Mehrere verschiedene Futtersorten füttern?

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von petra24 30.05.11 - 20:25 Uhr

Hallo an alle!


Ich weiß nicht warum aber ich beschäftige mich mal wieder mit der Fütterung meiner Katze ;-)

Bisher hab ich ihr, also die letzten 1 1/2 Jahre, das real nature vom Fressnapf gefüttert. Da sie ab und an was stehen lässt und ich dann wegwerfen kann wollte ich nun einen Futterwechsel da mir das Futter einfach zu teuer ist zum wegwerfen (€2,39.- 400g).
Nun hab ich letzte woche aus einer Tierhandlung das Animona carny mitgenommen, das hat sie gern gefressen. Da ich es hier nirgends bekomme hab ich es nun online bestellt, zusammen mit einigen Dosen Bozita.

Bei meiner Recherche nach dem besten Katzenfutter hab ich gelesen das man mehrere verschiedene Katzefuttersorten füttern soll. Stimmt das?

Also ich würde ihr dann: animonda carny, bozita, applaws, und noch entweder mac´s, grau oder porta21 dazu. Wieviele verschiedene Sorten sollte man denn haben? Macht ihr das auch?

Und noch was. Es wird so viel das trockenfutter schlechtgeredet. Meine Tessa hat immer eine Schale Trofu entwerde select gold, im Moment royal canin stehen. Immer zur freien Verfügung. Nassfutter gibt es Morgens und Abends. Und sie ist Freigängerin! Hab mir überlegt bei der nächsten Bestellung das orijen Trockenfutter mitzubestellen aber ich komme immer ewig aus da sie wenig Trofu frisst.

LG

Beitrag von maddytaddy 30.05.11 - 22:13 Uhr

Hi,

Ich hab zwar keine Katze aber bekomme im Bekanntenkreis mit, dass die das machen um die Katze nicht an eine Sorte zu gewöhnen. Bei denen gibt es aber Whiskas, Kittekat, Sheba, usw..

Meine Vermutung ist, dass die Katze immer das zu fressen kriegt was grade im Sonderangebot ist und deshalb so oft gewechselt wird. #aha

Meiner Meinung nach wäre es besser sich auf eine Sorte festzulegen damit der Nährstoffgehalt nicht dauernd wechselt.

LG

Beitrag von phoebemiau 30.05.11 - 22:49 Uhr

Hallo,

ich würde nicht ständig wechseln, ab und an schadet nicht, aber das Trofu würd ich weg lassen, speziell da es nichts hochwertiges ist.

Wenn deine Katze gut mit dem Nassfutter klar komt fütter ihr das wenn sie da ist und gut ist.

LG