Was kann man denn futtern???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von barney10 30.05.11 - 20:58 Uhr

Hi Mädels,

möchte kurz jammern: was soll man denn jetzt futtern? Alles, aber auch alles wird uns derzeit madig gemacht, solange man nichts genaues weiß. Habe heute ein Schälchen Erdbeeren aus der Region zum Nachtisch verarbeitet und auch hier: schummriges Gefühl...

Auch: was geb ich der großen Maus in den KiGa mit und wie stelle ich sicher, dass er mittags beim Essen im KiGa kein rohes Gemüse isst? Habe im KiGa schon darum gebeten, ihm nichts zu geben, aber wie lange soll das jetzt so gehen?

Es ist zum Mäusemelken: steigt Ihr jetzt auf Dosenobst und TK-Obst um? Das wird beim Auftauen immer so pappig :-(...

Man, was mache ich mir Sorgen! Wir hatten im März erst den Rotavirus im Haus....

Bleibt alle gesund, lg
Barney

Beitrag von rabenmama86 30.05.11 - 21:02 Uhr

Hey,

ich bin zwar noch nicht sicher wieder ss, antworte aber trotzdem mal, denn mir geht es genauso. Es kotzt mich voll an! Es heißt ja in BW gibt es keine Fälle, aber jetzt hatte eine Bekannte von mir das auch und sie wohnt auch in BW. Meine Kleine jammert schon rum, weil sie nicht mehr ihre heißgeliebten Erdbeeren bekommt und mir fehlt das Obst und Gemüse auch so sehr! So ein Kack!

Beitrag von barney10 30.05.11 - 21:13 Uhr

jepp... vor allem wird mein Gewicht jetzt in die Höhe schnellen, weil ich so viel anderes Zeug futtere. Irgendwie fehlt mir die Frischkost so sehr, dass ich hier wie ein Tiger im Käfig durchs Haus streune und nach Essbarem suche :o)

Beitrag von roxxalicious 30.05.11 - 21:03 Uhr


hallo du,

also ich mach mir da nicht wirklich was draus. gut abwaschen und schälen, dann sollte ichts passieren :-)
soll doch in den düngemitteln gewesen sein und daher wäschst du doch sonst auch alles ab, oder?
habe auch massenhaft gurken gegessen, als ich noch nichts davon gehört habe und bin gesund.
dann steig doch auf obst mit dickerer schale um???
melonen, avocados, bananen, ananas etc.

liebe grüße

Beitrag von ..allebasi.. 30.05.11 - 21:05 Uhr

also für obst ist doch entwarnung... nur noch gurken, tomaten und salat...
ich bin auf gläschen umgestiegen hatte den tip hier im forum aufgeschnappt!!! tk ist aber auch sicher und so beeren aufgetaut noch schön kühl sind bei dem wetter auch nicht schlecht...
da obst ja entwarnung ist, würd ich der großen obst mitgeben und wenn du dir unsicher bist, dann jenes mit dicker schale,z.b. banane, melonen, papaya etc.

Beitrag von barney10 30.05.11 - 21:11 Uhr

ja, das ist das Problem, wenn man abends die ganzen Einträge hier liest... 5 Personen -> 10 Meinungen :o) es ist einfach blöd, mein kleiner Garten ist noch im Wachstum, das dauert noch ein paar Wochen, bis der Salat und die Gurken reif sind...

Es gab also auch die Meinungen, man solle auch kein Obst essen, vor allem keine Melone. Und da ich derzeit komplett verunsichert bin, renne ich hier rum wie Falschgeld. Bin sonst auch nicht so ängstlich, aber jetzt...

naja, hoffentlich sind wir bald alle schlauer und man kann näheres zu der "Quelle" nennen.

LG

Beitrag von cappucinocream8 30.05.11 - 21:06 Uhr

Hallo Barney,

also ich denke, dass im Moment wieder einfach viel Panik gemacht wird. Das EHEC-Bakterium gibt es schon solange, jetzt wird nur darüber berichtet. Dasselbe ist es bei Grippe über die Toten spricht dann auch kaum einer! Gestorben sind immer welche. Bei einer gesunden Küchenhygiene kannst du sicherlich bedenkenlos alles essen. Du machst dir doch auch deine Gedanken um Salmonellen bei Hühnerfleisch oder Listerien im Käse usw.

Mach dich nicht verrückt!!! Liebe Grüße

Cappu

Beitrag von netti000 30.05.11 - 21:23 Uhr

Naja das stimmt nur zur Hälfte - ehec gibt es schon lange, aber diese agressive Form ist neu! Das schlimme ist hierbei, dass EHEC jetzt ganz leicht HUS mit sich bringt, bei dem die Nieren versagen!!

Beitrag von x-sternschnuppe-x 30.05.11 - 21:37 Uhr

Ich eß alles Obst, bevorzugt aus der Region oder alles mit Schale (Bananen, Ananas, Melone)!
Bei Gemüse hilft doch garen, also kommt einfach Blumenkohl, Broccoli, Zucchini auf den Tisch!

Nur Gurken und Salat eß ich nicht mehr!
Ansonsten alles gut waschen und ordentlich Hände schruppen!

Und nicht in Panik verfallen! Man kann sich jederzeit mit allem möglichen anstecken!

Beitrag von zartbitter2009 30.05.11 - 21:54 Uhr

*Grins*

hey mal optimistisch gesehen:

wenn wir abends als (langeweile-)snack keine kohlrabi, gurke, salat oder sonstiges gemüse dippen oder knabbern "dürfen" (um bissle auf das gewicht zu achten)...

... dürfen wir offiziell auf schoki und chips umsteigen #rofl

... denn gar nicht snacken geht nicht :-p

LG Zartbitter 20.SSW

Beitrag von sweet-dreamy 30.05.11 - 21:56 Uhr

Wie wäre es wenn ihr Obst und Gemüse beim "Bauern um die Ecke" holt und da fragt wie er düngt... dann wisst ihr obs dran sein kann oder net...

Äpfel zB ess ich trotzdem, auch ungeschält, weil bis auf den Baum spritzt die Gülle net und Apfelbäume werden damit sicher nicht gedüngt...

Und zu viele Gedanken mache ich mir auch nicht, haben auf Arbeit jeden Tag ca 20 Verdachtsfälle und ich hab nix... und EHEC ist auch nix neues, kenne das aus der Kinderklinik, wo ich gelernt hab... hygienisch arbeiten/zu haus verhalten udn gut...

Beitrag von nashivadespina 30.05.11 - 22:27 Uhr

Laut der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe sollten Schwangere derzeit nur abgekochtes Obst und Gemüse verzehren. Daran halte ich mich zur Zeit auch. Habe auch garkeine Lust mit einem schlechten Gewissen zu essen..

Es gibt auch genügend Alternativen wie ich finde..
Eine normale Mittagsmahlzeit lässt sich ohne weiteres und mit wenigen Einschränkungen zubereiten..Gemüse wird hier ja meist immer erhitzt und liefert wichtige Nährstoffe.. gut Salat usw. fällt weg aber ist für mich kein Drama.

Auch Snacks Zwischendurch, Frühstück und Abendbrot lassen sich gut auch ohne Rohkost vereinbaren..

Joghurt mit Obstmus, Waffeln mit heißen Kirschen, Obstkuchen, gebackene Bananen, (Vollkorn-) Brote mit Marmelade oder Gemüseaufstrichen, konzentrierte Fruchtsäfte usw liefern auch Vitamine.. und dann haben wir ja noch die Nahrungsergänzungsmittel. Einen Mangel kann man im Blut auch schnell feststellen bzw kommt es so schnell auch garnicht dazu...so dass man sich da eigentlich auch nicht großartig Sorgen machen muss.