Selbstauskunft für Vermieter vom Makler- so nackig machen????

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von lulu2003 30.05.11 - 22:20 Uhr

Hallo Zusammen,

ich lebe mit meinem Mann und unseren zwei Jungs in einer Großstadt. Hier eine angemessene bezahlbare und auch unseren Wünschen entsprechende Wohnung zu finden, gestaltet sich sehr schwierig.

Wir wohnen derzeit in einer 3-Zimmer Wohnung. Damals neu saniert und auch sehr schön. Wir hätten aber gern etwas größeres. Nun haben wir im Internet eine schöne Wohnung gefunden. Ich habe heute mit der Maklerin telefoniert. Sie schickte uns ein Exposé und eine Selbstauskunft für den Vermieter.

Ich also fleißig angefangen diese auszufüllen doch dann wurde es mir langsam zu bunt. Fragen über das Einkommen inklusive Kindergeld, Weihnachtsgeld und sonstigen "Beihilfen". Ob man irgendwo etwas abzuzahlen hat, den Offenbarungseid abgelegt hat, wer denn unser der zeitiges Mietverhältnis kündigt, wir oder der Vermieter usw.
Wie wir denn dann unsere Kaution bezahlen werden. Als Einmalzahlung oder in Raten.....Natürlich wollen sie auch wissen WIE wir dann die Miete zahlen. Per Bankeinzug oder Überweisung oder sogar Barzahlung. Eine Spalte um die Bankverbindung einzutragen ist natürlich auch schon vorgesehen.

Ich habe ja für vieles Verständnis. Ich kann auch verstehen dass Vermieter in der heutigen Zeit auf Nummer sicher gehen wollen. Es gibt ja auch leider zuviel "Pack".
Aber Leute, ich möchte mir die Wohnung auch erstmal ansehen bevor ich sämtliche Daten weitergebe. Ist dass normal dass man sich heute so "nackig" machen muss bevor man eine Wohnung besichtigen kann?

Mir ist schon klar dass sie dadurch schon anfangen "auszusieben". Mir ist ehrlich gesagt die Lust an der Wohnung auch schon vergangen. Ok, wir haben nichts zu verbergen und ich kann die Angaben mit ruhigem Gewissen beantworten. Mir geht es aber ums Prinzip.

Erging es euch auch schon mal so?

Liebe Grüsse
Sandra

Beitrag von dore1977 30.05.11 - 22:32 Uhr

Hallo,

ruf doch die Maklerin an und sag ihr das Du erstmal die Wohnung anschauen möchtest bevor Du Dich "nackig" machst.

Wir haben uns auch mal eine Mietwohnung angeschaut, ein "Massentermin" und der Vermieter hatte Zettel ausgelegt und wer Interesse an der Wohnung hat solltes ihn ausfüllen. Nach einem Blick auf den Zettel haben wir beschlossen das wir kein Interesse mehr an dieser Wohnung haben. #schein

Ob es üblich ist weis ich nicht aber es kommt wohl öfter vor.

LG dore

Beitrag von dornpunzel 30.05.11 - 22:47 Uhr

Es ist schon eine Weile her, dass wir eine Wohnung, bzw. ein Haus gesucht haben, aber so etwas haben wir auch erlebt. Ein Vermieter verlangte sogar eine Schufa-Auskunft.
Am Ende haben wir uns was eigenes gekauft, was aber eher an den hohen Mietpreisen lag, als an den seltsamen Anwandlungen der potentiellen Vermieter.

Beitrag von mimi08152004 30.05.11 - 23:32 Uhr

Hallo!

Also mein Mann und mein Schwiegervater sind beide Vermieter...

Und sie verlangen auch eine Schufa Auskunft..allerdings erst nach der Besichtigung und bei Interesse des potentiellen Mieters. Wir haben allerdings auch schon so einiges erlebt #schwitz

Ich würde VOR der Besichtigung auch nicht alles preisgeben wollen und die Maklerin ansprechen, dass du erstmal schauem möchtest, ob dir die Wohnung zusagt...

LG

Beitrag von lilalaus2000 31.05.11 - 00:28 Uhr

Erst besichtigen und dann nackig machen.

Mein ehemaliger Vermieter hatte so ein Pack drin, die wohnten über mir und ich mußte immer die Polizei holen. Lärm, Drogenpartys und nichts bezahlen, die Wohnung war total kaputt, ein riesenschaden, urin am Boden, Bad zertrümmert (das war neu) Die Toilette war aus der Wand/Boden getreten, Am Ofen (schöner Kamin) war die Türe draußen und Asche überall, der Fußboden teils verbrannt weil die die Asche einfach in die Ecke auf den Holzfußboden kippten......


Jetzt wollen sie Polizeiliches Führungszeugnis, Schufa, und bestätigung vom Arbeitgeber (ungekündigtes Verhältnis, nicht mehr in der Probezeit)

Und und und... und auch die Tel der letzten Vermieter mit Anschrift etc...

Ohne gibts die Wohnung einfach nicht. Basta!

Klar, es ist ihr Eigentum und sie müßen sich absicher.



Aber eine Vorabbesichtigung lassen sie zu, und auch nur wenn dier Mieter gefällt, dann verlangen die das.

LG und nicht ärgern, ist normal - wir mußten das hier auch machen.

Beitrag von viva-la-florida 31.05.11 - 10:56 Uhr

Hallo Sandra,

nackig machen muss man sich hier erst, wenn man die Wohnung besichtigt hat (durchaus auch mehrmals) und sie dann auch wirklich mieten möchte.

Auf was anderes würde ich mich nicht unbedingt einlassen. Ist das eine Wohnung, wo die Leute Schlange stehen?

LG
Katie

Beitrag von lulu2003 31.05.11 - 15:51 Uhr

Hallo Katie,

hier in der Großstadt sind bezahlbare 4-Zimmer Wohnungen eher Mangelware. Diese ist komplett renoviert und sieht auf den Bildern wirklich toll aus. Daher gehe ich davon aus dass der Andrang riesengroß wird. Ich habe aber eben mal bei Google Maps geschaut. Die Lage ist furchtbar. Also hat es sich für uns wahrscheinlich leider schon erledigt.

Sowas ärgert mich auch. Da wird einem die Wohnung so schmackhaft gemacht. Wenige Schritte zum Kurpark etc. und dann befindet sich das Haus direkt an der Hauptstraße gegenüber der Straßenbahn-Haltestelle.

Ach Menno. Ich glaube wir finden nie das passende für uns.

Liebe Grüße
Sandra

Beitrag von demy 31.05.11 - 13:32 Uhr

Hallo,
bei mir ist es immer so, ich bin bei einer Wohnungssuche immer schon vorbereitet.

Das heißt, ich habe eine Schufaselbstauskunft für Vertragspartner.
In dieser kann der Vermieter grundsätzlich keine Dinge in der Schufa sehen.
Das ist einfach nur ein Schreiben der Schufa mit Wasserzeichen, in dem steht, dass bei der Schufa nur positiv Merkmale über meine Person gespeichert sind.
Mehr bekommt ein potenzieller Vermieter bezüglich Schufa von mir nicht, schon gar keine Einwilligung die Schufadaten einzusehen.

Dann die letzten 3 Gehaltsbescheinigungen.

VOR einer Wohnungsbesichtigung gibt es allerdings keinerlei Informationen von mir.

Gibt es in meinen Augen unverschämte Informationsforderungen, dann sage ich das auch und lehne schonmal potenzielle Vermieter kategorisch ab.

Ich bin da immer recht selbstbewusst bei der Wohnungssuche, und ja, auch in so Wohnungsnot Städten wie München und Hamburg habe ich bisher meine Traumwohnungen gefunden und auch gemietet bekommen.

Angst- und Schnüffelvermieter brauche ich nicht, die können da bleiben wo die Sonne nicht hinscheint ;-)

Gruß
Demy

Beitrag von lulu2003 31.05.11 - 15:54 Uhr

Hallo Demy,

na von dir kann ich ja echt noch was lernen. #pro

Stimmt, man sollte wirklich selbstbewusster auftreten. Kam mir beim Ausfüllen auch vor wie der letzte Depp.

Dann komm doch bitte mal nach Stuttgart und suche für uns. ;-)


Liebe Grüße
Sandra

Beitrag von nick71 31.05.11 - 13:40 Uhr

"Ist dass normal dass man sich heute so "nackig" machen muss bevor man eine Wohnung besichtigen kann?"

Ich habe in meinem Leben schon einige Wohnungen "verschlissen", aber dieses Geschäftsgebaren ist mir völlig unbekannt.

Auf der anderen Seite werdet ihr die Wohnung vermutlich nicht besichtigen dürfen, wenn ihr die gewünschten Angaben verweigert. Da muss man dann für sich entscheiden, was einem wichtiger ist.

"Hier eine angemessene bezahlbare und auch unseren Wünschen entsprechende Wohnung zu finden, gestaltet sich sehr schwierig."

Unter diesem Aspekt wäre es eine Überlegung wert, in den sauren Apfel zu beißen, und die Angaben zu machen, wenn ihr glaubt, die Wohnung könnte was für euch sein.

Beitrag von lulu2003 31.05.11 - 15:57 Uhr

Mir war dieses jetzt auch neu. Ich denke die Vermieter sind einfach vorsichtiger geworden.

Wir haben jetzt alle nötigen Angaben gemacht und schauen uns am Freitag die Wohnung an. Habe aber mal gegooglet und die Lage der Wohnung ist furchtbar.

Hätte mir also den ganzen Kram mit der Selbstauskunft sparen können. Mein Mann nimmt diese Wohnung mit der Lage sicher nicht. Aber, so habe ich wieder etwas dazugelernt. ;-)