Meine Mutter... *Vorsicht lang*

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von oozwergoo 30.05.11 - 22:21 Uhr

Ich hoffe ihr könnt mir einen Rat geben, ich weiß langsam aber sicher nicht mehr weiter.

Meine Mutter hat auf den Namen meines Vaters einen Kredit aufgenommen. Die Raten hierfür kann sie nicht regelmäßig bezahlen. Dadurch wurde schon das Konto von meinem Vater gepfändet. Es wurde aber wieder frei gegeben. Sie hat den Ausweis dazu wohl aus seiner Geldbörse genommen und die Unterschrift gefälscht.

Meine Mutter hat auf den Namen meines Vaters einen Telefonanschluss in Auftrag gegeben. Durch meinen Bruder der diverse Gespräche auf Handy geführt hat waren die Rechnungen so hoch das sie diese auch nicht bezahlen konnte.

Meine Mutter hat bei Neckermann auf den Namen meines Vaters eine Bestellung getätigt. Auch hier kann sie die Raten nicht immer Fristgerecht bezahlen.

Mein Vater arbeitet hart, da er selber einen Kredit für das Haus aufgenommen hat. Das Dach musste mit samt Dachstuhl erneuert werden. Dadurch ist die ganze Sache mit dem Kredit aufgeflogen. Er hätte es locker geschafft den Kredit in 5 Jahren zu tilgen, da er aber nicht wusste wie schlecht es um die finanzielle Situation steht hat er die Raten sehr gering gehalten und zahlt nun ewig.

Ständig kommen Mahnungen usw. ins Haus. Die Post wird vor meinem Vater versteckt. Sodass er gar nicht weiß wie viel Schulden insgesamt auf seinen Namen gemacht worden sind.

Mittlerweile ist er gesundheitlich angeschlagen, er versucht trotzdem so viel wie möglich zu arbeiten, damit er das Haus nicht verliert. Er möchte aber auch meine Mutter nicht anzeigen, sie wohnt bis jetzt noch mit im Haus, mein Bruder ebenso.

Ich denke er hat angst, das er auf den Schulden die sie in seinem Namen gemacht hat sitzen bleibt.

Auch ich hatte einige Differenzen mit ihr, sie hat mich sehr oft angelogen, mir Geld aus der Geldbörse genommen, sodass ich keinerlei Vertrauen mehr zu ihr habe. Es ist so schlimm das ich nicht mehr mit ihr rede und jeglichen Kontakt vermeide.

Ich weiß einfach nicht wie ich mich verhalten soll.
Ich merke wie es meinem Vater bei jeder schlechten Nachricht dreckiger geht und ich bin es leid das mit an zu sehen. Er war immer für mich da, hat immer zu mir gehalten. Es macht mich madig ihn so leiden zu sehen. Zu wissen das es ihm wegen ihr schlecht geht.

Sie hat arbeit, verdient je nach Stunden im Monat mehr als mein Vater,
jedoch zahlt der Betrieb nicht immer pünktlich. Ich habe ihr schon gesagt sie soll damit zum Arbeitsamt oder Arbeitsgericht gehen, denn sowas geht nicht. Auch habe ich ihre schon gesagt: Geh zur Schuldner Beratung. Mach endlich was, doch es tut sich nichts.

Ihre Enkelkinder bekommt sie vorerst auch nicht zu Gesicht, ebenso wenig wie mich. Aber selbst das hilft nicht. Sie meint, sie vermisst uns. Aber davon merke ich nichts. Ich hatte früher so ein super Verhältnis zu mir, sie war Mutter, Freundin, alles in einem. Auch sie war immer für mich da. Aber das ist alles nicht mehr.

Was noch hinzu kommt:

Mittlerweile scheint mein Bruder ihrem Beispiel zu folgen.
Er hat schon eine beachtliche Summe an Schulden, hat jedoch keine Ausbildung und somit auch kein geregeltes Monatliches einkommen.


Es muss doch irgendeine Möglichkeit geben wie ich meinem Vater helfen kann. Ich habe schon überlegt ob ich nicht zur Polizei gehe und sie anzeige. Doch irgendwie fällt mir das sehr, sehr schwer.

VG die verzweifelte Zwergin...

Beitrag von ppg 31.05.11 - 07:50 Uhr

Ja, theortetisch - wohl auch praktisch ist es betrug.

jedoch, auf Grund der Tatsache das deine Eltern verheiratet sind, wird die Anzeige deines Vaters (!!!! weil er der Geschädigte ist ) relativ schnell eingestellt werden. Denn es ist in einer Ehe nicht ungewöhnlich Rechtsgeschäfte auf den Namen des Partners zu tätigen - einzig das fälschen der Unterschrift wäre strafbar - aber das interessiert keinen wirklich.

Den einzigen Vorteil den Dein Vater dadurch haben könnte, ist, das er nicht mehr für die Schulden seiner Frau aufkommen muß. Dafür braucht er jedoch weniger eine Strafanzeige , sondern einen Anwalt, der die Gläubiger anschreibt und die Sachlage erklärt. Mit einem guten Anwalt, der eine gewisse Hartnäckigkeit hat, kommt er aus den Zahlungsverpflichtungen raus.

Ich habe das auch schon mit meinem Ex durch und ich zahle keinen Cent der Schulden, die er auf meinen Namen gemacht hat.

Ute

Beitrag von oozwergoo 31.05.11 - 09:57 Uhr

Meine Eltern sind nicht verheiratet.
Kommt vielleicht Vorteilhaft für meinen Vater hinzu.

Er will sie ja nicht anzeigen, oder sich einen Anwalt nehmen, soweit ich weiß hat er keine Rechtschutzversicherung mehr.

Beitrag von ppg 31.05.11 - 10:01 Uhr

Einen Tod muß er sterben:

Entweder Anwalt nehmen , der ihn aus der Zahlungsverpflichtung rausboxt oder eben zahlen

Ute

Beitrag von ichbins04 31.05.11 - 09:40 Uhr

meine mutter hat das mit mir gemacht.......

ich war noch ein teenager und wusste von nichts.....

ich habe mittlerweile mehrere anzeigen gegen sie laufen.

denn es ist klar bewiesen, dasi ch diese einkäufe nicht getätigt habe......

die frau rausschmeissen, den sohn gleich mit
und die frau anzeigen.

desweiteren alles mit einem anwalt machen !!!

mein anwalt wird in dieser sache von meiner rechtsschutzverischerung bezahlt.

gruß