Mein Schwager - fremdgehen

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von der schwager 30.05.11 - 22:29 Uhr

Ich habe einen Schwager, um den ich meine Schwester ehrlich immer beneidet habe. Er hat sich in sie verliebt, als sie 16 war (er war schon Anfang 20) und hat wirklich mit allen Regeln der Kunst um sie angehalten, Traumhochzeit, nette Kinder, super Haus.

Nun, nach 17 Jahren Ehe, ist er total ausgerastet und hat sie massiv geschlagen. Nicht so massiv, dass sie in Behandlung musste, aber doch ziemlich ....

Ich finde es so absurd, ich hätte schwören können, dass er niemals niemals austickt - können sich Menschen so extrem ändern?

Beitrag von der schwager 30.05.11 - 22:33 Uhr

Sorry, halbe Story vergessen: Er hat so reagiert, weil sie ihn ertappt hat, dass er sich mit jemand getroffen hat (auch ein erstes Mal - ziemlich sicher).

Beitrag von kanische 30.05.11 - 22:37 Uhr

Schlagen ist doch immer eine Reaktion wenn derjenige einfach verbal sich nicht mehr zu wehren weiß oder es nicht kann.

Aber da kommt wirklich mal wieder der Spruch zum Zuge :Man schaut den Leuten immer nur vor den Kopf!!! Egal wie lange man ihn schon kennt oder wie gut man ihn zu kennen glaubt.

LG

Beitrag von ja! 30.05.11 - 23:58 Uhr

Mein Ex ist auch einfach ausgetickt
und hat mich die Treppe runter getreten.

Ich hab ihn zwar provoziert,
aber ich finde nicht,
dass es ein Grund ist jmd zu treten!

Er ist auch der Typ Mann,
der Frauen immer beschützt
und schlecht über Männer redet,
die Frauen schlagen etc.

Hätte nie damit gerechnet und ihn auch nicht so eingeschätzt!

Beitrag von Menschen verstellen sich. 31.05.11 - 08:36 Uhr


Hallo!

Wie hier schon jemand schrieb, wenn man sich nicht mit Worten zu wehr setzten kann, dann sind es die Fäuste. Und mit Fäusten geht es einfacher, weil die anderen Angst haben.....

Menschen können sich auch ganz schön verstellen, ohne das es jemanden auffällt und das über sehr viele Jahre hinweg.

Mein Vater zum Beispiel, war daheim (als ich noch Kind war) sehr brutal zu uns. Er hat uns geprügelt und uns bestraft wie im Mittelalter. So war das zu Hause.

Waren wir unterwegs, war er der netteste Papa der Welt. Bekannte vom Verein die wussten das alles nicht. Die wissen jetzt 20 Jahre später immer noch nichts. Sonst wäre er mit Sicherheit nicht so weit in seinem Sport augestiegen.

Viele kennen meinen Vater wohl sehr gut, ich kennen ihn besser....

Es sind nicht alle so, aber es war ein Beispiel, wie es sein kann....

Gruß

Beitrag von vwpassat 31.05.11 - 09:16 Uhr

Was hat nun eigentlich die Überschrift mit dem Text zu tun?