Sie "kratzt" sich in den Schlaf...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von lumpina268 31.05.11 - 08:43 Uhr

Meine Püppi hat neue, komische Angewohnheiten... Seit 2 Nächten kratzt sie sich in den Schlaf. Sie grabbelt sich erst an den Ohren und dann versucht sie sich die müden Äuglein zu reiben. Dabei kratzt sie sich echt böse über Gesicht und Augen, das sie schon ein paar Kratzer davon getragen hat. Ich hab schon versucht ihr die Hand auf die Wange zu legen, klar gefällt ihr nicht, Händchen festhalten noch weniger, verständlich, würd ich auch nicht mögen... Ich hab schon überlegt ihr dünne Söckchen oder Fäustlinge drüber ziehen soll, aber da sie gerade ihre Hände entdeckt hat (sie ist fast 12 Wochen alt) will ich das eigentlich auch nicht so recht...

Habt ihr vielleicht Tip's bzw kennt das wer von euch?

lg lumpina #baby

Beitrag von reni1h 31.05.11 - 08:57 Uhr

Hallo,

ja das Problem kenn ich von meinem Sohn (16 Wochen). Wenn er müde wird, reibt er sich auch die Augen bzw. versucht es. Dabei zerkratzt er sich ständig die Nase und Stirn. Die Augen zum Glück selten. Ich versuch ihn auch immer davon abzuhalten und halte seine Hände fest. Aber da ich nachts keinen Einfluß darauf habe, ziehe ich ihm Anti-Kratz-Handschuhe an. Die sind bom Stoff her sehr dünn. Natürlich wird er dadurch beim Greifen etwas eingeschränkt, aber ne andere Lösung hab ich auch nicht. Und früh zieh ich sie ihm dann wieder aus.
Jetzt kratzt er sich nur noch tagsüber.;-)

Beitrag von nsd 31.05.11 - 09:08 Uhr

Hi!
Meine Maus macht das gleiche. Zum in den Schlaf nuckeln da hebe ich ihr die Hände fest (geht sogar). Sie hatte eine Phase, da hat sie sich nachts ziemlich arg gekratzt, dann haben wir so Kratzhandschuhe geholt (Socken haben nicht wirklich gehalten) und ihr nachts angezogen. tagsüber war sie ohne Handschuhe-

Beitrag von sindy-sweet 31.05.11 - 09:54 Uhr

Also wenn unser kleiner Mann (13 Wochen) so unruhig ist und sich kratzt oder die Äuglein so hektisch reibt oder ständig das Fäustchen im Mund hat und hektisch saugt, dann pucken wir ihn. Das findet er super. Unsere Hebi sagt, das die Kinder dann ein wenig ihre Mitte verloren haben und sich erst wieder sammeln müssen. Und es hilft super!!! Vielleicht wäre das ja was für deine Maus?

Beitrag von cotto55 01.06.11 - 09:22 Uhr

Ja meine Kleine hat das auch gemacht, als sie in dem Alter war. Sich ständig an Stirn, Wangen und Augen gerieben und gekratzt. Mich hat das damals ganz wahnsinnig gemacht! Geht aber alles vorbei, hat ca. 3 Wochen gedauert. Am besten Du schneidest ihr die Fingernägel so kurz wie möglich, damit es keine Kratzspuren im Gesicht gibt.