Kachelmann Freispruch

Archiv des urbia-Forums Medienwelt.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Medienwelt

Für alle Themen aus der bunten Film- und Fernsehwelt, für Diskussionen über Stars und Sternchen, großes und kleines Kino - aber auch für eine tolle Buchempfehlung ist hier der richtige Ort!

Beitrag von kleinehexeanett 31.05.11 - 09:10 Uhr

ich sag mal nichts dazu .... habe mir meine eigene Meinung gebildet und bin auf eure gespannt!

Beitrag von cupcake2007 31.05.11 - 09:10 Uhr

Im Zweifel für den Angeklagten sag ich nur!

Beitrag von lenamichelle 31.05.11 - 09:11 Uhr

Tja was soll man dazu sagen?

Ich hab von Anfang an gesagt er is unschuldig, der setzt doch nicht seine Karriere aufs Spiel.

Ich denke mal das sein Leben nun vorbei ist, seine Unschuld ist bewiesen,aber das alles hat nen fiesen beigeschmack.
Armer Mann

Den Frauen sollte man die Finger abhacken

Beitrag von pupsismum 31.05.11 - 09:23 Uhr

>>Den Frauen sollte man die Finger abhacken <<

Wem und wieso noch gleich? #kratz

Beitrag von liki 31.05.11 - 09:24 Uhr

Seine Unschuld ist NICHT bewiesen, seine Schuld auch nicht.

Das Urteil wurde wohl im Zweifel für den Angeklagten gefällt, das ist ein großer Unterschied zu "seine Unschuld wurde bewiesen"

"Den Frauen sollte man die Finger abhacken" #contra

wir hier wissen doch überhaupt nicht, was wirklich vorgefallen ist.

Beitrag von ninnifee2000 31.05.11 - 09:25 Uhr

#nanana

Der K. hat die X-Frauen belogen und betrogen. Das ist kein armer Mann, sondern ein verlogenes Etwas. Wenn, dann sollte man ihm was abhacken.

Wenn ein Mann mich verarschen würde, würde ich auch auf fiese Gedanken kommen.

Außerdem hat auch sie ihr gesamtes Leben aufs Spiel gesetzt.

Beitrag von lenamichelle 31.05.11 - 09:32 Uhr

Ja dann sollten die Damen sich fragen wieso sie verarscht belogen und betrogen wurden.

Nur auf einen rum hacken kann ja jeder

Beitrag von schachti2005 31.05.11 - 09:33 Uhr

"Wenn ein Mann mich verarschen würde, würde ich auch auf fiese Gedanken kommen."
Du willst doch damit jetzt nicht ernsthaft sagen du würdest ihm eine Vergewaltigung unterstellen? Sorry, aber sowas ist krank!

Klar dass man verletzt und gekränkt ist, wenn man verarscht wird.
Allerdings machen sich alle diese Frauen auch strafbar, wenn sie behaupten sie wurden vergewaltigt und es stimmt nicht.
Man kann sich auch anders rächen, OHNE dass man sich strafbar macht.

Es wird in solchen Fällen eh mehr der Frau geglaubt, ich habe dass persönlich mit einem EX-Freund durch.
(Sie unterstellte ihm Vergewaltigung und er durfte nichtmal aus Deutschland raus. Er erzählte mir es von sich aus davon, daher gehe ich davon aus, er wurde von seiner Ex ganz schön auf die Schippe genommen.
Wie es weiter ging weiß ich leider nicht, da meine Mutter mir damals den Kontakt zu ihm untersagte...)

Beitrag von nochmal 31.05.11 - 09:49 Uhr

UNd wenn der Kachelamm 80 Frauen nebenher gehabt hätte, es ist sein Leben und wenn man das als Frau nicht merkt, das da wenigstens 3 noch nebenher sind - dann sind die Dumm

Was die Ex gemacht hat, ist strafbar und sowas geht gar nicht.

ICh mag den Kachelmann nicht, aber er hatte eine Vergewaltigung nicht nötig.

Beitrag von liki 31.05.11 - 10:06 Uhr

"aber er hatte eine Vergewaltigung nicht nötig"

was ist denn das für eine selten dämliche Aussage?

Vergewaltigung hat in sehr vielen Fällen was mit Machtdemonstration zu tun und nichts damit, ob man es "nötig" hat

"Was die Ex gemacht hat, ist strafbar und sowas geht gar nicht."

nochmal: wir WISSEN weder, ob die Ex gelogen hat, noch, ob Kachelmann wirklich schuldig oder unschuldig ist. Wir wissen gar nichts.

hier wurde ein sogenannter "Freispruch 2. Klasse" aus Mangel an Beweisen ausgesprochen. Er wurde NICHT freigesprochen, weil bewiesen wäre, dass die Frau gelogen hat.

Ich bin weder auf seiner Seite, noch auf ihrer, hasse es aber, wenn Tatsachen falsch dargestellt werden, bzw. als gegeben dargestellt werden, obwohl wir das alles gar nicht wissen können.

Liki

Beitrag von kaaya 31.05.11 - 20:07 Uhr

Ganz genau meine Meinung... Danke#blume

LG kaaya

Beitrag von manavgat 31.05.11 - 10:22 Uhr

Was die Ex gemacht hat, ist strafbar


Deine Rechtsunkenntnis ist wirklich beeindruckend.

Gruß

Manavgat

Beitrag von nochmal 31.05.11 - 10:25 Uhr

da bin ich beruhigt - muss ich eben nciht wegen jedem Pups zum Anwalt ;-)

Beitrag von manavgat 31.05.11 - 10:28 Uhr

beim Lesen hapert es anscheinend auch...

Gruß

Manavgat

Beitrag von nochmal 31.05.11 - 11:30 Uhr

nein, es hapert an NICHTS - aber du bist eben immer so sarkastisch.

Beitrag von brausepulver 31.05.11 - 14:19 Uhr

"ICh mag den Kachelmann nicht, aber er hatte eine Vergewaltigung nicht nötig. "

nicht NÖTIG?

Wann hat man es denn NÖTIG jemanden zu vergewaltigen?

Beitrag von king.with.deckchair 31.05.11 - 20:41 Uhr

"Was die Ex gemacht hat, ist strafbar und sowas geht gar nicht."

Hui, dann weißt du ja mehr als der Richter! Mönsch, Hellseher unter uns! Tipp: Man weiß nicht, wer von beiden lügt, so was aber auch! Nur: Eure affige Parteinahme für diesen Mann ist mal wieder so typisch tussihaft, naiv und stutenbissig, das es einen gruselt, wenn man denkt, dass ihr Kinder großzieht!

"ICh mag den Kachelmann nicht, aber er hatte eine Vergewaltigung nicht nötig"

Tipp: Bei Vergewaltigung geht's nicht um das, was Frauen deines Schlages wohl "Samenstau" nennen würden...

Beitrag von redrose123 31.05.11 - 10:26 Uhr

Du würdest einen Mann beschuldigen der Vergewaltigung wenn ein Mann dich belügt oder betrügt#kratz

Oh weh

Ob er das getan hat also vergewaltigt oder nicht wissen wohl nur die Zwei, falls ja #contra und falls nein für sie ein #contra denn sowas tut man beides niemals im Leben....

Beitrag von manavgat 31.05.11 - 10:20 Uhr

es ist keine Unschuld festgestellt worden, das hast Du nicht verstanden!

Gruß

Manavgat

Beitrag von yvi1684 31.05.11 - 10:27 Uhr

Kennst du ihn? Oder kennst du sie? Also woher kannst du wissen wer unschuldig ist?

Beitrag von darkmoon66 31.05.11 - 12:21 Uhr

seine Unschuld ist eben nicht bewiesen...sonst wäre es ein Freispruc (ohne den beisatz "aus mangel an beweisen" gewesen) man konnte ihm nur seine schuld nicht nachweisen.....

Nunja...ich denke was wahr ist wissen nur die beiden.....
wenn er nichts getan hat tut er mir leid da sein Leben jetzt wirklich andere Züge annehmen wird

und wenn er das tatsächlich gemacht hat dann tut sie mir noch viel mehr leid

Beitrag von leonie133 31.05.11 - 12:40 Uhr

Aha

"er is unschuldig, der setzt doch nicht seine Karriere aufs Spiel."

DAS hat doch einen Menschen noch nie davon abgehalten, einen anderen Menschen zu misshandeln oder zu missbrauchen.

Im Gegenteil, sehr erfolgreiche Menschen fühlen sich oft so mächtig und so privilegiert, dass sie die Grenzen überschreiten und ihre vermeintliche Macht auch im Privaten ausnutzen. Der gute Berlusconi fühlt sich doch immer noch im Recht mit seinen minderjährigen Bungabungagirls #contra

Bei Kachelmann haben die Beweise bzw. Indizien nicht gereicht, und dann ist es in Ordnung wenn er frei ist. Aber der Status "erfolgreich" oder "prominent" ist mit Sicherheit niemals ein Indiz dafür, dass jemand sich nicht strafbar macht...



Beitrag von brausepulver 31.05.11 - 14:17 Uhr

sehr amüsanter Beitrag. Vielen Dank für den Beweis, dass Dummheit keine Grenzen kennt :-)

Ich finde ja dummen Frauen sollte man auch die Finger abhacken. Wie du siehst, hast du aber noch alle Finger beisammen im Gegensatz zu den Tassen in deinem Schränkchen :-)

Beitrag von king.with.deckchair 31.05.11 - 20:38 Uhr

"Den Frauen sollte man die Finger abhacken "


Du bist doch wohl nicht mehr ganz bei Trost!

Beitrag von asumaa 31.05.11 - 09:12 Uhr

Im Zweifel für den Angeklagten!
Das seh ich genauso.