Risikoschwanger und Tochter hat Durchfall.Schiebe ja ein wenig Panik..

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von bienemaja1979 31.05.11 - 10:09 Uhr

Hallo,
seit letzte Woche Montag essen wir hier und im KIga kein Obst und Gemüse mehr. Bzw. hat meine Tochter von uns ein Schreiben mitbekommen, dass sie kein Obst und Gemüse im KIGA mitessen darf. Rohkost gibt es dort bis dato weiterhin im Frühstücksraum - ich hoffe die haben sich an meine Bitte gehalten. Meine Tochter hat auch Anweisungen von mir bekommen nichts zu essen. Ob sie mit mit ihren 3,5Jahren immer daran denkt... da sollten dann die Erzieherinnen einschreiten.(es sind immer nur 8 Kinder im Frühstücksraum mit einer Erzieherin und nur dort steht wohl die Rohkost)

Ich bin Risikoschwanger und muss die ganze Zeit eigentlich liegen.
Heute morgen steht meine Kleine auf und meinte sie hätte Bauchweh, kurze Zeit später dann Durchfall.
Ich hab echt Panik. Hier sind zur Zeit über 30 Leute stationär mit Ehec. Mehrere Kinder sind auch an Ehec erkrankt hat mir gerade die Ärztin aus dem KH am Telefon gesagt.
Einige haben einen milden Verlauf ohne blutigen Durchfall, einige dagegen hat es schwer getroffen.
Die Ärztin im KH meinte wir sollten bis zum frühen Nachmittag abwarten, spitzt sich die Lage zu, dann sofort kommen und das blut wird kontrolliert.

Sie meinte, in anbetracht das ich schwanger bin und auch nur liegen soll, sollte ich mir gut überlegen, ob ich meine Tochter begleite....

Lya geht es sonst körperlich gut, bis jetzt einmal Durchfall.

Hab Angst das es nur die Ruhe vor dem Sturm ist.

Maja mit Lya an der Hand 3,5Jahre und #ei16+4ssw und 7#sternim#herzlich

Beitrag von samira03 31.05.11 - 10:12 Uhr

Hallo,

mein jüngster hatte gestern auch Durchfall, wie wasser.
Heute ist wieder alles ok.

Ich denke es kam einfach von dem heissen wetter gestern.

Lg jessy

Beitrag von schachti2005 31.05.11 - 10:24 Uhr

Hallo!


Man, wie verantwortungslos handelt denn der Kindergarten? #schock
Da habt ihr schon mehrere Fälle damit im KH liegen und die "verfüttern"fröhlich das Gemüse weiter?

Ich kann deine Sorge schon verstehen.
Ich habe meinen Kindern auch gesagt, sie sollen weder Gurke noch Tomate und Salat essen. Bei Tomate und Salat mache ich mir da keine Sorgen, da sie es eh nicht essen. Aber Gurke liebt mein Kleiner...

Ich glaub ich würde garnicht warten sondern deine Tochter beim KIA, mit vorherigem Anruf, testen lassen. Im KH werden sie jetzt genug zu tun haben...

Wünsche euch, dass ihr "nur" einen "normalen" Durchfall erwischt habt!



LG Sandy

Beitrag von siem 31.05.11 - 10:44 Uhr

hallo

obst und gemüse gibt es in unserem kiga auch noch. nur keine gurken und tomaten(salat eh nie)
die threadschreiberin hat ja nicht gesagt,dass es noch tomaten und gurken gibt, oder?
ansonsten müßte wirklich erstmal eingeführt werden, dass jeder sein eigenes essen mitbringt.
ich finde solange nicht klar ist was der auslöser ist, besteht immer etwas gefahr. vielleicht kommt später doch käse oder selter als mitauslöser ans licht.
lg siem

Beitrag von schachti2005 31.05.11 - 11:03 Uhr

Ja klar, hat sie nicht geschrieben welches Gemüse.
Allerdings, wie du schreibst, wer weiß wo dass noch alles drauf ist.
Da würde ich als Kindergarten doch generell erstmal auf Gemüse verzichten, oder?
Und das Mittagessen ist ja eh warm, also erhitzt.

Bei uns ist es so, dass die Kinder ihr eigenes Frühstück mitbringen.
Allerdings haben wir auch eine Schüssel im Zimmer stehen, wo Obst/Gemüse von den Eltern drin ist, für die Kinder.
Und ich finde, das geht zur Zeit garnicht.

Eine Frau aus unserem Haus hat letzte Woche mit ihrer Tochter (2) abends Gurke gegessen und am Tag drauf hatten beide mächtig Durchfall.
Klar, ob es von der Gurke kam, weiß keiner.
Aber ist doch schon verdächtig.


Hier bei uns in Sachsen ist noch nicht soo viel an bekannten Infektionen.
Von einer Frau haben sie gestern aus Dresden berichtet, welche aber vorher im Ostseeurlaub war.
Und nun ist ab morgen dort der ev. Kirchentag.
Klar, sie versichern dass nur Gemüse/Obst aus der Region verwendet wird.
Allerdings werden ja eine Menge Leute erwartet, auch aus Norddeutschland.
Und ich wette, danach ist bei uns in Sachsen auch Schluss mit lustig.



LG Sandy

Beitrag von runa1978 31.05.11 - 11:15 Uhr

Allerdings werden ja eine Menge Leute erwartet, auch aus Norddeutschland.
Und ich wette, danach ist bei uns in Sachsen auch Schluss mit lustig.

#rofl


Sorry, warum sollte in Sachsen "Schluss mit lustig" sein, wenn die Norddeutschen kommen?

Und übrigens, warum sollten "DIE" extra nach Sachsen kommen um Christi Himmelfahrt zu feiern? "DIE" haben auch Kirchen - unvorstellbar, aber wahr!

Übrigens, ist Christi Himmelfahrt auch Vatertag. Und der Tag wird im allgemeinen dazu genutzt, Bakterien und Viren mit übermäßigem Verzehr von Alkohol abzutöten. Jaahaaa... die Medizin wird sogar im Bollerwagen transportiert, falls die Meute auf dem Weg eine arme Seele ohne Medizin begegnet, der sie helfen können #schein

*ironie off*

Ich frage mich echt, warum wir hier in Norddeutschland wie Aussätzige behandelt werden?! Ich habe das Gefühl, WIR gehen mit der - doch sehr angespannten Lage - am entspanntesten um... Und halten uns an die Empfehlungen!

Gruss aus Hamburg

Runa

Beitrag von schachti2005 31.05.11 - 11:25 Uhr

Oh mein Gott!
Sind wir ein bisschen empfindlich oder was hat dich gebissen?

Es ist nun mal erwiesen dass die Quelle der Erreger hauptsächlich im Norden ist. Oder warum waren fast alle Erkrankten vor dem Aussbruch irgendwo im Norden unterwegs?
Nur darauf bezog ich dass.
Und die Zahl der Erkrankten ist bei euch daher wohl auch viel, viel höher.
Und da es von Mensch zu Mensch auch übertragbar ist, wird es mit Sicherheit danach auch in Dresden mehr Fälle geben. Denn nicht jeder erkrankt so krass daran dass er stirbt.
Manche haben nen halben Tag Durchfall und dass wars.

Dass nicht ganz Norddeutschland zum Kirchentag kommt, ist schon klar.
Allerdings sind solche Massenveranstaltungen gefundenes Fressen für solche Infektionen.

Dass du dich deswegen so angegriffen fühlst, versteh ich garnicht.


Mag sein dass die Veranst

Beitrag von runa1978 31.05.11 - 12:24 Uhr

#kratz



#aha



#klatsch



#winke





Beitrag von bienemaja1979 31.05.11 - 12:30 Uhr

Bitte nicht deswegen streiten - ich finde das muss nun nicht auch noch sein....

Beitrag von bienemaja1979 31.05.11 - 11:26 Uhr

danke schonmal für einige antworten. frühstück bringt bei uns jedes kind selber mit. obst und gemüse muss immer ein elternteil aus dem kindergarten für die ganze woche für den ganzen kiga mitbringen. anfangs gab es noch alles - aber geschält. seitdem die meldung mit den gurken kam, gab es alles außer gurken.
ich finde das geht gar nicht, es bringt doch keinen um, wenn man mal 2-3 wochen auf obst und gemüse verzichtet. es fehlt zwar, aber an ehec zu erkranken ist doch um ein vielfaches schlimmer und man hat im schlimmsten fall, wenn man überlebt, das restliche leben was davon. da verzichtet man doch gerne mal ein paar wochen auf frische sachen, solange bis man alles genauer eingrenzen kann. das ist meine meinung. vor allem wenn es um kinder geht, die das ausmaß gar nicht einschätzen und verstehen können.

wir haben den kindergarten schriftlich untersagt unserer tochter obst und gemüse zu geben. es ist ein kleiner kindergarten. 3 gruppen mit maximal 20 kindern und je 2 erzieherinnen.
wie gesagt, 1 erzieherin überwacht in der frühstückszeit den essensraum, wo maximal 8 kinder sein dürfen. dort steht dann 1 teller mit rohkost.

ich hoffe, dass lya es nicht hat. sie hatte vor 6 wochen erst den rota virus und das war schon ziemlich heftig mit hoch fieber und wässrigem durchfall und ständigem erbrechen über 7 tage lang. hat nur noch knapp 13kg gewogen.
ich hoffe das wir dieses mal bitte bitte verschont bleiben...

Beitrag von schachti2005 31.05.11 - 11:34 Uhr

#pro
Wie Recht du hast!
Auch unser Kindergarten achtet sehr auf Gesundes Essen.
(Sie sind in irgendeinem Projekt von der KK aus.)

Und dennoch stimmt es, lieber mal etwas Vitaminmangel wie an EHEC zu erkranken.
Und da es bei euch schon einige der Fälle gibt, kann ich dass nachvollziehen.

Beitrag von siem 31.05.11 - 13:14 Uhr

komme selbst aus norddeutschland.
ich finde das ist eine schwierige sache.
da ich vegetariwer bin sind gurken und tomaten eigentlich gannnz oben auf unserer ernährungsliste,die lassen wir nun halt weg.
unsere bauern hier bricht das ganze fast das genick weil sie auf ihren erzeugnissen sitzen bleiben.
ich denke wenn es wirklich "nur" von tomaten und gurken kommen müßten die forscher die auslöser schon gefunden haben. denke eher da gibt es noch mehr oder andere sachen die schuld sind.

lg siem