Was tun?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von sarahbergs 31.05.11 - 10:21 Uhr

*etwas länger*

Hallo,

ich muss mal nachfragen, was ihr tun würdet. Ich bin eigentlich jeden Tag nach der Arbeit mit meinem Kind auf dem Spielplatz (direkt vorm Haus). Es treffen sich immer die 3 gleichten Familien.
Von der einen Mama das Kind (1.5 jahre, es gibt noch Geschwister) ärgert meinen (im Aug. 3 Jahre). Der kleine haut, beißt und kratz und lässt ihn "Spießruten" laufen, er jegt ihn etwas.

Ich habe gestern, nachdem die Mutter nen "freundlichen" Satz fallen lassen hat angesprochen, ob sie nicht mal mit aufpassen könne und Nein sagen könne.

Und sie Nein, dann muss deiner sich eben wehren. Es ging dann gleich ziemich zur Sache, weil sie meint, ich würde zu viele Regeln aufstellen. Naja ich bin der Meinung, ein Kind in dem Alter (sie hat noch eins, was 4 Monate älter is wie meiner) sollte schon so sachen beherrschen wie: Bitte, Danke, Gesundheit und eben Achtung vor anderen. Das man nciht Haut, Beißt und kratz....

Ich habe dann aus Wut zu Jonas gesagt, wenn der Rico dich wieder haut, dann haust du einfach zurück. Jonas meinte dann: Nein Mama, wir hauen nicht!

Was kann ich denn noch tun? Die mutter geht ja mal gar nicht, sie lässt auch nciht mit sich reden, Sie denkt ich hab schon 3 Kinder, ich mache alles Richitg.
Ich meine klar, jeder darf sein Kind selbst erziehen, aber ist es zu viel verlangt, wenn ich sage sie solle doch bitte ihr Kind etwas zügeln???

Was könnte ich noch tun???

Grüße

Beitrag von flammerie07 31.05.11 - 10:26 Uhr

Dein Sohn hat recht: Wir hauen nicht!

geh dazwischen, wenn die Mutter des anderen Kindes das nicht tut und sag auch zu dem Kind: "Wir hauen nicht! Das macht man nicht!" mit 1,5 J. fehlt den Kindern oft noch die Möglichkeit sich sprachlich auszudrücken, so dass sie andere Möglichkeiten ausprobieren (schlagen, beißen, kratzen, schubsen).

natürlich muss dein Sohn auch lernen sich zu wehren, aber vielleicht genügt es schon dazwischen zu gehen und dem Kind zu signalisieren, dass du das verhalten nicht tolerierst.

Beitrag von claudi2712 31.05.11 - 10:27 Uhr

Ach herrlich - Sitzerzieher!

"Haaagen-Schatz, nicht so dolle würgen, der Justin möchte doch auch gern Luft holen können" aber den A... nicht hochkriegen.

Beim nächsten Mal einfach sagen "beruhige Dein Kind, bevor ich es tue". Kommt sie nicht aus dem Quark würde ich zu dem 1,5 jähring gehen und freundlich aber bestimmt sagen "bitte laß das". Immer wieder...

Mal sehen, was Madame dann macht...

Beitrag von flammerie07 31.05.11 - 10:33 Uhr

Sitzerzieher....#rofl#rofl#rofl

wie geil...noch nie gehört...#rofl

"beruhige dein Kind, bevor ich es tue!" Ist auch schön - herrlich was da so zwischen den zeilen schwebt....;-)

Beitrag von claudi2712 31.05.11 - 10:44 Uhr

Den Spruch hat mein Ex-Mann mal im Restaurant zu einem Tischnachbarn gebracht. In der Sie-Form kommt der noch besser:-)

Dat war aber auch Tyrann.... himmel...

Beitrag von bibolinchen 31.05.11 - 14:28 Uhr

#augen
Was für ein dummer Spruch im Restaurant.
Was hat der/die Kleine denn gemacht? Euch in Eurer Zuweisamkeit gestört? Wenn es das war, dann bleibt zu Hause und nehmt den Lieferservice in Anspruch. Falls er Euch persönlich auf die Pelle gerückt ist, dann verstehe ich das.
Ansonsten, meine Güte. Das sind Kinder. 1,5 Jahre. Hallo???

Beitrag von claudi2712 31.05.11 - 14:31 Uhr

Nö gar nicht - der war nicht dumm - der war angebracht!

Du warst nicht dabei, Du kennst mich nicht und meine Einstellung zu Kindern schon mal gar nicht.

Immer erstmal lospoltern, ohne den Sachverhalt zu kennen, ist so herrlich einfach, nicht wahr?

Und der Junge im Restaurant war nicht 1,5 Jahre alt, das nur so nebenbei....

Beitrag von bibolinchen 31.05.11 - 19:10 Uhr

Entschuldigung, da sind wohl die Pferde mit mir durchgegangen.
Ne, kenne die Situation nicht und Euch auch nicht.

Beitrag von claudi2712 01.06.11 - 07:36 Uhr

Feiner Zug von Dir - das liest man hier nicht oft!

#winke
Claudia

Beitrag von bibolinchen 01.06.11 - 13:55 Uhr

Keine Ursache.
Habe einen Sohn. War mit ihm mal essen. Er war eigentlich voll lieb. Hat auch niemanden belästigt, war nur ab und an mal etwas lautstark wenn das essen nicht schnell genug nachkam. Da machte eine am Nebentisch diese Bewegung; Krrrr, mit der flachen Hand an den Hals, weisst was ich meine? Kehle durchschneiden. Dabei war sie selbst hochschwanger. Das verstehe ich nicht. Hab da dann daran gedacht.
Also nochmal, tut mir leid. Wie gesagt, in gewissen Situationen wäre ich auch genervt (jetzt vielleicht nicht mehr so), aber wenn man sieht, dass die Mama wenigstens eingreift, dann sieht man das auch anders, gell.

Beitrag von claudi2712 01.06.11 - 14:03 Uhr

Nicht nett, keine Frage und total unangebracht!

Ich war und bin eigentlich immer eher der Typ, der da schon mal alle zwanzig Hühneraugen bei Kindern zudrückt. Gerade, wenn es Situationen waren/sind, die für Kinder einfach total langweilig sind. Aber dieses Kind, bestimmt so 7 Jahre alt hat NUR gemeckert, genölt, gezetert und benahm sich wie die Axt im Walde... Kleiner Prinz halt und Mutti hatte schön Tränen in den Augen, ließ sich von ihm ordentlich unterbuttern. Monsieur Arschloch alias PAPI sah zu, wie Sohnemann seine Mutter zum heulen brachte und hatte nichts anderes zu tun, als stolz über Sohnemanns Haupt zu streicheln und dämlich grinsend seine Frau anzusehen. Ekelhaft war das. Dann fing der Bengel an, seine Pommes Richtung Bedienung zu schnipsen, dabei traf er die Schulter meines Mannes. Da war dann Feierabend und der Spruch folgte..

Beitrag von bibolinchen 01.06.11 - 14:10 Uhr

;-)Ach Gott, aber die arme Mama, oder?
In dem Alter wäre ich allerdings ohne Essen nach Hause. (Naja, einpacken lassen halt, gell ) Wobei, den Mann hätte ich wohl seit mind. 6 Jahren nicht mehr. :-p
#winke

Beitrag von buzzelmaus 31.05.11 - 10:33 Uhr

Hallo,

uh, da habt ihr aber eine 'feine' Situation :-[!

Ich bin der gleichen meinung wie Du! Jede Mutter sollte ein wenig nach seinen Kindern schauen und sie zur Not auch bremsen.

Der kleine ist 1,5 Jahre alt und weiß offensichtlich noch nicht, dass man nicht kratzt, beißt und haut. Das sollte seine Mutter ihm schon beibringen.

Da sie es aber nicht will, solltest Du mit Deinem Sohn eine Strategie ausarbeiten. (Gott, dass hört sich jetzt aber hochtrabend an ;-).) Zuerst würde ich Deinen Sohn mal fragen, ob er gerne mit diesem Jungen spielt bzw. ob es ihn stört, wie sich der Junge ihm gegenüber verhält. Die Antwort darauf gibt dann das weitere Vorgehen vor.

Wenn er sagt, dass es ihn nicht stört (und das kann wirklich passieren, denn manchmal sehen wir Eltern eine Situation anders als die kleinen), dann lass es ihn selbst regeln. Geb ihm mit, dass er aber jederzeit zu Dir kommen kann, wenn er Hilfe braucht.

Wenn er sagt, dass ihn das stört, dann würde ich ihm anbieten, dass er dem kleinen Mann ganz LAUT und DEUTLICH NEIN, LASS DAS sagt. Er soll es so laut sagen, wie er will und wenn er es schreit. Sollte das nicht helfen, dann würde ich ihm auch ganz klipp und klar sagen, dass er sich auch wehren darf. Wobei das immer mit Vorsicht zu genießen ist, weil der kleine ja erst 1,5 Jahre alt ist. Ich denke nicht, dass der kleine Kerl wirklich weiß, was er da tut und dass das weh tut.

Das Dein Sohn nicht hauen will, finde ich klasse. Aber du musst ihm dann ein anderes Instrument in die Hand geben, damit er sich wehren kann. Ist immer nicht so einfach.

Man, Mütter gibt's! :-(

Alles Gute

Susanne + Emily Fiona *05.08.05

Beitrag von sarahbergs 31.05.11 - 10:40 Uhr

hallo zusammen,

ja, das habe ich gestern gleich gesagt, dann geh ich eben dazwischen wenn´s mir zu bunt wird. Da meinte sie sofot: "MEINE KINDER FÄSST DUUUUU nicht an"

super logik oder?

Beitrag von flammerie07 31.05.11 - 10:46 Uhr

Antwort: "Kein Probelm wenn deine Kinder meine nicht anfassen!"

Ansonsten nicht vorwarnen, handeln! Mal sehen was sie dann sagt.

Aber bitte aufpassen, der 1,5 Jährige kann ja nichts dafür, dass seine Mutter es nicht für nötig hält zu reagieren.

Mein Rat: Behalt die Situation im Auge, handele wenn nötig, aber sei nett aber bestimmend zu dem Kleinen. Dann vermeidest du wahrscheinlich, dass das ganze eskaliert.

Beitrag von claudi2712 31.05.11 - 10:47 Uhr

aaaah rein grammatikalisch ´ne absolute Wucht, die Frau... und dann Rico... Okay ich drifte ab. Hab nur gerade eine Frau mittleren Alters vor mir - wahlweise mit Häkel-T-Shirt oder Leo-Print-Slinky-Shirt von QVC und Spitzbusen...

Egal, anfassen musst Du die Kinder ja auch nicht. Hingehen, auf Augenhöhe - also hinhocken - und sagen "bitte laß es".

Beitrag von leonie133 31.05.11 - 16:52 Uhr

"Leo-Print-Slinky-Shirt von QVC und Spitzbusen... "

Hihihi

das Bild kriege ich jetzt nicht mehr weg. Und dann noch Ricööööö -- herrlich.

Isch hau dir fresse, du. Das hört man dann in 2 Jahren #zitter

Beitrag von mckiki 31.05.11 - 10:47 Uhr

Du brauchst sie ja nicht anzufassen:-p....



sondern gehst einfach hin, sagst deutlich das du das Verhalten nicht möchtest und nimmst dein Kind aus der Schusslinie.

Wenn dann die Mutter dich anmeckert, würde ich ihr klipp und klarr sagen, dass du dieses Verhalten gegenüber deinem Sohn nicht mehr tolerierst, denn du bist für deinen Sohn verantwortlich und er muss merken, Mama steht hinter mir und hilft mir, wenn ich Hilfe brauche.

Liebe Grüße
Heike

Beitrag von redrose123 31.05.11 - 11:23 Uhr

Fässt du sie denn an? Ich meine es ist ein Unterschied ob du zu dem Kind was sagst oder es anpackst ;-)

Beitrag von juniorette 31.05.11 - 11:31 Uhr

Ich musste bis jetzt noch kein fremdes Kind anfassen, um dem Kind klar zu machen "bis hierhin und nicht weiter".

Ansonsten würde ich der dummen Kuh sagen "was passiert denn, wenn ich dein Kind anfasse? Holst du dann die Polizei? Was meinst du wohl, wer dann den Ärger bekommt?" :-p

Beitrag von sophie112 31.05.11 - 11:58 Uhr

Hallo.

Meine Tochter fässt auch niemand an. ;-) Das hat nix mit Logik zu tun. Ich erziehe mein Kind.

Ich finde es zudem sehr merkwürdig, dass dein fast 3-jähriger sich nicht zu helfen weiß gegenüber einem 1,5-jährigen. #gruebel

LG Sophie

Beitrag von sophie112 31.05.11 - 12:16 Uhr

ich tausche noch das "ä" gegen ein "a". #schein

Beitrag von kleinekroete1201 31.05.11 - 12:01 Uhr

Ich dachte immer, man fasst jemand und nicht man fässt jemand an. Aber das dazu...

Beitrag von engelchen28 31.05.11 - 12:05 Uhr

do-hoch, man FÄSST an und man KÄUFT auch ein! jahaaa...kannste noch was lernen hier bei urbia #;-)!

Beitrag von claudi2712 31.05.11 - 12:24 Uhr

auch gern genommen "das hast Du aber schön angemalen".....


aaaaargh!

#winke
Claudia

  • 1
  • 2