Mittagsschlaf - ja oder nein?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von wonder-mummy 31.05.11 - 11:03 Uhr

Hallo zusammen

habe mal eine Frage: unsere Maus ist fast 2. Sollte sie da noch ein Mittagsschläfchen halten?

Hintergrund ist, dass sie abends seit ca. 4 Wochen sehr schlecht einschläft, nachts öfter aufwacht usw.

Sie war schon immer ein schlechter Schläfer aber jetzt? Im Moment schläft sie mittags so 1,5-manchmal 3 Stunden (so ab ca. 12.30).Abends lege ich sie so um 20.30h ins Bett. Meistens dauert es bis ca. 22.00 bis sie einschläft. Und neuerdings muss ich bei ihr sitzen bis sie einschläft. War früher nicht so. Aber nach Umzug und eigenes Zimmer mit neuem Bett kann ich ja verstehen, dass sie sich erst an die neue Situation gewöhnen muss.

Eigentlich hält sie denn Tag ohne Mittagsschlaf gut aus. Abends ab 19h wird sie dann quengelig.

Was meint ihr?
Liebe Grüße

Beitrag von kiddi0815 31.05.11 - 11:21 Uhr

Hallo,

also ich glaube ehrlich gesagt, dass 3 Stunden Mittagsschlaf viel zu lange sind.

Und was ist, wenn sie keinen Mittagsschlaf macht. Aber dafür dann ruhig um 19.00 Uhr ins Bett geht?

Wir machen das so: Meine Tochter ist 2,5 Jahre, sie schläft von 18.30 - 06.30 d.h. 12 Stunden, dass ist für ihr alter genau richtig!

Ich würde sagen ausprobieren!

LG Vanessa