bin im Krankenhaus wegen vorwehen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von marinaewert 31.05.11 - 11:44 Uhr

Hallo an alle,

also wie oben schon steht bin ich wieder mal im Krankenhaus. und zwar wurde ich schon vor 3 wochen ins krankenhaus wegen vorwehen geschickt. damals hatte ich wehenhemmer bekommen und es hatte sich alles wieder beruhigt. Jetzt am sonntag musste ich wieder im krankenhaus bleiben, wegen wehen.

Jetzt bin ich in der situation dass ich ab morgen ssw 34 bin und laut ärzten ab morgen auch keine wehenhemmer mehr bekomme.#schwitz

Wer hatte dass auch schon mal so und hatt trotzdem noch paar wochen durchgehalten, habe nur angst dass es ab morgen keine hemmer mehr gibt und ich naja am wochenende vielleicht schon die kurzen bekomme. Finde dass noch etwas zu früh, die beiden sind dann ja erst ssw 34+paar Tage.

und geschätzt wurden die auch erst auf 2030g und 2160g.

habe etwas angst, wollte die beiden nicht in die Klinik abgeben müssen#zitter

Vielleicht kann mich ja jemand beruhigen.

Gruß Marina

Beitrag von haruka80 31.05.11 - 11:52 Uhr

Liebe Marina,

ich kann dir nur von meiner Freundin und mir berichten. Meine Freundin lag in der 1. SS von der 23.-34.SSW im KH und bekam Wehenhemmer. "Geschlüpft" ist der Kleine dann in der 36.SSW, ohne Probleme oder Anpassungsstörungen.
Ich hatte auch immer wieder Wehen, aber nie so, dass ich Wehenhemmer bekommen mußte, aber viel liegen sollte ich in der SS und hatte ein BV.
Mein Sohn kam in der 38.SSW und mußte 3 Tage auf die Intensivstation-weil er Anpassungsprobleme hatte. Es war natürlich ganz, ganz schrecklich.
Du wirst nicht wissen, wie lange deine Beiden durchhalten wollen und auch ist es immer unterschiedlich, ob es nach der Geburt Probleme geben wird. Nach einem KS sind Probleme möglicher als nach einer natürlichen Geburt, aber auch da ist jede Geburt einfach anders.


Ich wünsche dir, dass deine Zwerge noch durchhalten, Kopf hoch, es wird alles gut gehen!

L.G.

Haruka27.SSW

Beitrag von dani.1978 31.05.11 - 11:55 Uhr

Hallo Marina,

bei mir wurde in der ersten SS auch bei vollendeter 34. Woche der Wehenhemmer abgesetzt und ich durfte nach Hause. Geboren wurde mein Sohn dann bei 36+6.

Mag aber bei Zwillingen anders sein. Ist Dein Mumu denn schon offen?

LG
Dani

Beitrag von marinaewert 31.05.11 - 12:13 Uhr

Hi Dani,

nein der mumu ist zu kein Trichter und GMH immer noch bei 3,6.

Die Wehen haben sich bisher nicht groß auf den Mumu ausgewirkt, wurden aber auch sofort immer gestoppt.

Jetzt werde ich Morgen noch mal untersucht und wenn der Mumu noch zu ist, wofon die wohl ausgehen, darf ich morgen nach Hause.

Einerseits bin ich froh endlich wieder nach Hause zu gehen, zu meinen beiden Männern;-) andererseits hab ich Angst dass die Wehen wieder losgehen. Und wenn ich doch diesmal keine Wehenhemmer bekomme werden die sich doch wohl auf den Mumu auswirken #kratz

Hoffe nur dass es wenigstens auch noch so 2 Wochen dauert, wäre einfach schön.....

Gruß Marina

Beitrag von manu-ll 31.05.11 - 12:28 Uhr

Also der Befund ist doch klasse?!

ich habe ja jetzt auch schon seit mind. 15 Wochen Wehen, teilweise recht häufig und etwas "schmerzhaft", aber: sie bewirken nichts!! Meine Hebi meint, dadur ch dass ich recht schlank am Bauch bin und da wirklich kein Speck oben drüber ist, bemerke ich das Hartwerden einfach stärker und bin durch die letzte SS so oder so sehr sensibel...

Mein Bauch reagiert auch auf wirklich alles: hinlegen, aufsetzen, Anstrengung...

Wie wurden denn die Wehen bei dir festgestellt?

Beitrag von marinaewert 31.05.11 - 14:47 Uhr

Hi,

hatte auch regelmäßig das zusammenziehen der GM gespürt, war aber nicht schmerzhaft und laut FA darf die GM sich bis zu 15 mal am Tag zusammenziehen, wäre alles noch normal.
Das hat sich auf dem CTG auch gar nicht gezeigt.

Die beiden Male als ich ins KH kam, hatte ich das Zusammenziehen nicht gespürt, sondern hatte starke menstruationsmäßige Rückenschmerzen.
Bin daraufhin zu meinen FA und beim CTG sah man regelmäßige Wehentätigkeit, erst nicht so stark. Sollte jedoch zur Kontrolle ins KH uns bis dahin wurden die Wehen stärker. Beim CTG wurden regelmäßige Ausschläge aufgezeichnet. So alle 3-4 min einer .#zitter

War selber schockiert, aber Gott sei dank haben die Wehen nichts bewirkt, und hatte sofort Hemmer bekommen, 10 min später hatte ich keine einzige Wehe mehr...

Gruß Marina

Beitrag von whiteline82 31.05.11 - 11:56 Uhr

hallo#winke,

bin zwar noch nicht so weit und also noch keine ahnung, aber drücke dir ganz fest die daumen und wünsche dir alles gute und liebe#klee#liebdrueck

Beitrag von manu-ll 31.05.11 - 11:57 Uhr

Das kann man wirklich nicht abschätzen.
Ich hatte in der letzten SS Wehen ab der 16.SSW, die dann irgendwann auch MuMu-wirksam wurden, ich musste immer wieder in die Klinik und lag insegsamt 5 Monate...

Auch in dieser SS habe ich wieder viele Wehen, aber die bewirken eben nichts. Ich vermute mittlerweile, dass die Angst also der Kopf eine entscheidende Rolle spielt. Versuch deinen Mäusen gut zuzureden und versuch auch du positiv zu denken!!

meine Tochter kam damals übrigens bei 37+0 SSW mit 2660gr und 47cm zur Welt, aber top fit!!

Alles Liebe euch Dreien!!

Manu

Beitrag von nitojeem 31.05.11 - 12:47 Uhr

hi
ich kam in der 29. woche ins krankeenhaus aber nicht wegen wehen sonder weil mein muttermund von innen schon auf war. war nur noch 1,5 cm zu.

hab auch wehenhemmer bekommen ne woche lang wurd dann wieder mit aufgehört sollte übers noch wochenende da bleiben aber meine jennifer wollte nicht mehr meine zwillinge kamen bei 30.+1 woche auf die welt.

jennifer wog 1150 gram und emily 1390 gramm

mussten noch 10 wochen im krankenhaus bleiben.

will dir ja keine angst machen aber hast es ja schon weit geschafft mit 34. woche und groß sind ja beide auch schon naja nicht groß aber schon ein gutes gewicht also müssten sie nicht solange im krankenhaus bleiben sollten sie jetzt kommen

hier bei uns werden frühchen ab der 36. woche entlassen ( die rechnen noch in schwangerschaftswochen weiter auch wenn die kleinen schon da sind )wenn sie selber atmen können und keine aussetzer mehr haben und trinken können


Beitrag von unser-wunschkind 31.05.11 - 16:32 Uhr

Hallo,

ich war in der 31./32.SSW für 9 tage im KH

Hatte Wehen im Abstand von 2-Minuten #schwitz

Zuerst lag ich in einer Klinik ohne Frühchenstation (4 tage) dort Wehenhemmer-Tropf, Magnesium

als sie dann Karfreitag so heftig wurden, dass ich die Wehen wegatmen musste, haben sie mich mit Blaulicht in ein anderes KH verlegt...

Dort hab ich dann Nifehexal erhalten (Wehenhemmer-Tabletten) Die durfte ich auch nur bis 34+0 nehmen.

Wehe seit dem immer noch, aber es hat sich bislang immer noch nix verkürzt (GMH) oder geöffnet (muttermund).

Bin mittlerweile SSW 36+2 und habe regelmäßige Wehen, aber mehr als das die Maus ins Becken geackt ist, ist noch nicht passiert ;-)(

Drücke dir die Daumen #pro

unser-wunschkind mit #coolJonte (25 Monate) und #eiMaila (37.SSW) inside