Heute ist Welt-nicht-Rauchertag!!!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von bella212 31.05.11 - 12:56 Uhr

Hallo zusammen.


gibt ja bestimmt viele die Rauchen. Muss sagen ich hatte auch mal sehr viel geraucht zwischen 1 und 2 Schachteln am Tag.
Dann auf einmal hat es mich gepackt u. ich habe gesagt ich will nicht mehr rauchen. Erstens wegen meiner Gesundheit, ich weiß ja jetzt nicht wie es sich auf später auswirkt und natürlich auch weil es richtig ins Geld ging.
Ich hatte mir dann das Buch ,,endlich nichtraucher für frauen'' und die ,,Kaugummis'' gekauft. Hab mich dann Selbst Therapiert. Hab meine letzte zigarette geraucht die weggeschmissen angefangen kaugummi zu kauen u. das buch gelesen. Ich habe mir einfach gesagt ich will einfach nicht mehr. Die ersten Tage waren furchtbar, ich spürte körperlich immer wieder einen Entzug, aber ich sagte mir ich zieh das jetzt durch. Und ich habe es geschafft. Ich habe nicht mal mehr das buch zu ende gelesen u. ich war frei!!!!
Niemand aber auch wirkl. niemand glaubte je das ich aufhören könnte mit rauchen. Das ist jetzt 8 jahre her.
ich muss sagen meine Mutter war mit dem rauchen kein Vorbild für mich da sie selbst geraucht hatte u. meine ältere sister auch. nur mein Vater nicht der hat immer geschichten erzählt wie gefährlich das rauchen doch ist, aber ich hab ihn reden lassen. Er sagte auch das all seine Mitarbeiter die geraucht hatten alle nicht mehr am leben sind, aber das ging im einen ohr rein im anderen raus. Auch ne Sekretärin von seinem Betrieb von norwegen hatte geraucht. Eine wunderhübsche junge Frau, sie hatte traum Beine gehabt. Aber sie rauchte u. das nicht wenig. Eines tages musste man ihr das eine bein amputieren so das sie im Rollstuhl war, aber sie rauchte weiter u. man nahm ihr das andere bein ab.
meine Schwester ist mutter von zwillingen die heute 9 Jahre alt sind, zum Glück gesund, aber sie rauchte in der SS-Schaft, was ich nicht richtig finde. ihr mann raucht natürlich auch. Wenn man sie auf irgendetwas hinweisen möchte was das rauchen angeht blockt sie, sie interessiert das nicht. Ich finde es sehr verantwortungslos wenn man kinder hat u. vor denen raucht,weil ich kann euch sagen das die kinder zu über 90% später auch rauchen werden, weil sie'S ja nicht anders kennen.
Ach man was soll ich sagen, klar muss jeder selber wissen was er tut, aber ich glaube die wenigsten denken wirklich an später was passieren kann. Klar sagt jeder man muss ja nicht unbedingt krank werden, man kann auch ohne rauchen schwer krank werden. Geb ich auch Recht dieser Aussage, aber man muss ja nicht unbedingt es herausfordern u. mit seinem leben u. der gesundheit spielen. Es tut mir so in der Seele weh wenn ich gerade Mütter oder schwangere rauchen seh, oder die wo grade den kinderwagen schieben.
ich möchte niemanden ankreiden, aber es ist einfach unverantwortungslos gegen einen selber u. vor allem seinen kindern gegenüber.
Ich hoffe es gibt ein paar die wenigstens in der zeit der SS-Schaft u. Stillzeit das rauchen lassen können.

LG Bea ( 9+2 mit 2 Kampfzwergen on board )

Beitrag von sasa1406 31.05.11 - 13:19 Uhr

Ich habe bisher nie geraucht, auch nicht getestet, und möchte es auch gar nicht.

Hoffe es gibt viele vernünftige Leute die in der SS das Rauchen aufhören, oder es wenigstens einschränken.

Finde es auch schlimm, wenn ich die Mamis mit den Kinderwagen spazieren gehen sehe, und der Zigarettenrauch in den Kinderwagen geht, dass muss echt nicht sein