Er reizt mich bis aufs Letzte!!!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von karinchen80 31.05.11 - 13:26 Uhr

Hallo!

Also so langsam habe ich keine Nerven mehr!!!! Wie kann man so anstrengend sein?????

Mein junger Mann (22 Monate) ist nicht wieder zu erkennen. Momentan ist er extrem schlimm!!!! Alles was ich sage, ist ja sowieso egal. Auch beim 5. mal ansagen, muss man nicht auf Mama hören. Zudem macht er nur Sch...., alles was er natürlich nicht soll, weil es einfach kaputt geht oder er sich am Besten noch selber weh tut!
Und wenn ich dann mit ihm schimpfe, weil es nicht nach seiner Nase geht, nimmt er einen X beliebigen Gegenstand und feuert ihn in die Ecke. Da könnte ich wahnsinnig werden! So jähzornig!!!
Klar, so Kleinigkeiten gibt es immer mal wieder. Aber von den 10 Stunden am Tag wo er wach ist, haben wir uns zur Zeit 8,5 Stunden in der Wolle, weil ich mit ihm schimpfe. Aber momentan, ich kann nicht mehr!!!!
Hört das auch mal wieder irgendwann auf?????????#heul
Ist das das Alter????

Liebe Grüße vonm Karinchen, die 3xxx macht, weil ihr Kind schläft!!!!

Beitrag von evegirl 31.05.11 - 13:34 Uhr

Ich kenne das zu gut...
Aber schimpfst du nur oder gehst du zu ihm sagst ihm das du das nicht möchtest weil...
Man muss die Geduld bewahren auch wenn es schwer klingt. Setzt du dich auch mal mit deinem Kind zusammen spielt gemeinsam etwas? Gehst du täglich mit ihm auf dem SPieltplatz damit er sich austobt?
VIele Frauen lassen ihre Kinder immer allein beschäftigen was ich nicht gut finde. Klar kann man das auch mal aber nicht nur.

Beitrag von flammerie07 31.05.11 - 13:34 Uhr

ich schlage folgendes vor: KOMM MAL WIEDER RUNTER!!!! ;-)

was ich damit meine? Ihr habt euch total hoch geschaukelt und jeder reagiert gereizt auf den anderen. Ich kenne das auch und mir hilft es wenn ich mir vornehme mich nur noch über die "wichtigen" Dinge aufzuregen. Also nicht über jeden Krümel, der beim Essen auf den Boden fällt - mal überspitzt ausgedrückt. Die Kleinen merken die Anspannung und reagieren darauf.

Ich habe festgestellt, dass je entspannter ich bin, desto entspannter ist mein Sohn.

Was das wegwerfen von Gegenständen aus Trotz angeht: Ignorieren oder einfach kommentarlos wegräumen und auch nicht wieder zurückgeben (für beschränkte Zeit).
Das Werfen von Gegenständen habe ich sehr früh unterbunden. Bei uns dürfen ausschließlich Bälle durch die Gegend geworfen werden, alles andere kassiere ich im Fall des Falles ein.

LG und ein wenig Entspannung von mir für dich/euch
Flammerie07

Beitrag von flammerie07 31.05.11 - 13:35 Uhr

P.S. Es wird ein wenig besser wenn sich die Kinder besser ausdrücken können.

Beitrag von marlene95128 31.05.11 - 13:43 Uhr

Hallo,

Ich verstehe, dass du mit den Nerven am Ende bist! Kinder in diesem Alter fordern uns sehr! Hast du jemanden der ihn ab und an mal nehmen könnte, damit du wieder Energie tanken kannst?

Zu seinem verhalten kann ich nur sagen, dass es völlig normal ist und das du sein Verhalten mit deiner Reaktion auf sein Tun lenken kannst! Er will dich nicht ärgern, sondern probiert aus, ob das was du sagst bestand hat und ob du jedesmal gleich reagierst. Er experimentiert natürlich auch mit Dingen und Gegenständen die er nicht haben darf, weil dass der weg ist auf dem Kinder die Welt begreifen und kennenlernen.

Versuche vieles mit Humor und viel Verständnis auf zufassen und schau mal genau hin was er eigentlich tut. Du hast jetzt kein Beispiel genannt. Wenn er, zum Beispiel das Bad unter Wasser setzt, kann es sein, dass er vielleicht versucht etwas nach zu ahmen, was er bei dir gesehen hat, oder er erforscht gerade wie sich das Element Wasser verhält, es ist flüssig, man kann es schlecht greifen, es fühlt sich kül und angenehm an... setz dich zu ihm und schau mit ihm das Wasser an. Erkläre ihm, was er entdeckt und dann gibst du ihm einen Lappen und ihr wischt gemeinsam das Bad wieder trocken. Sehr wahrscheinlich ist es dann gut. Du hast nicht geschimpft, das Bad ist wieder trocken und ihr habt beide ein gutes Gefühl! Meistens erforschen Kinder in diesem Alter einfach etwas. Er macht es nicht weil du es ihm verboten hast, sondern weil er es kennenlernen möchte. Dabei kannst du ihn unterstützen und fördern. Genauso erforscht er natürlich auch, wie du dich ihm gegenüber verhälst, wenn du dauernd mit ihm schimpfst, hört er nur, das du wütend auf ihn bist. Dann wird er auch wütend und traurig und schmeißt etwas in die Ecke. Er ist noch zu klein, um das alles richtig zu verstehen.

LG, Marlene

Beitrag von haruka80 31.05.11 - 13:46 Uhr

Huhu,

einmal ist es normal in dem Alter, ich hab auch Phasen gehabt, wo ich abends dachte: oh Mann, viel zu viel geschimpft.
Ich habs aber nicht zugelassen, dass er mich so reizt, ich habe begonnen es zu ignorieren und ihm nebenbei (während ich im Haushalt was gemacht habe) zu erklären,w arum ich das grad nicht toll finde, dass wir aber zusammen spielen können, wenn er grad mal nix zerstören möchte.
Wenn ich merke, dass ICH sauer werde, verlasse ich grundsätzlich den Raum oder nehme den Buggy und geh raus mit ihm.
Ein Kind kann nur so reagieren wie seine Eltern es vorleben.
Sprich: wenn man als Mutter viel schimpft, sich aufregt, ist es ein Teufelskreis und wird nicht besser.
Nimm dich als Mutter zurück, rede nur noch ruhig mit deinem Sohn oder geh raus wenn du sauer wirst. Wenn dein Sohn austickt, hinsetzen, ihn machen lassen, danach in den Arm nehmen, kuscheln, ruhig mit ihm sprechen.


Ich weiß, wie anstrengend es sein kann, aber es wird auch wieder besser. Im Urlaub meinte selbst mein Mann: "Puh, wann ist der eigentlich so trotzig geworden?"
Da hab ich nur gesagt: "Im Laufe seiner Entwicklung, als er sich überlegte, dass er nen eigenen Kopf hat, du warst mit Sicherheit nicht anders."

Versuchs mit ner Portion Komik zu sehen, jeder hat mal schlechte Laune und n Kind muß viel lernen, probiert aus, testet und freut sich auch, wenn Mama mal sauer reagiert, dann weiß er ja, wie ers anstellt. Mehr Lerneffekt hat er aber, wenn du ruhig reagierst und er merkt: scheiße, das macht zwar Spaß, aber da kommt ja gar keine Reaktion. Langweilig


L.G.

Haruka

Beitrag von kaethe68 31.05.11 - 13:47 Uhr

Hallo Karinchen,

"...Und wenn ich dann mit ihm schimpfe, weil es nicht nach seiner Nase geht, nimmt er einen X beliebigen Gegenstand und feuert ihn in die Ecke..."
--- Ich glaube, das nennt man Trotzphase?!

"...Da könnte ich wahnsinnig werden! So jähzornig!!!"
--- Wen von euch beiden meinst Du mit jähzornig?

"... haben wir uns zur Zeit 8,5 Stunden in der Wolle, weil ich mit ihm schimpfe."
--- Dann hör doch mal auf zu schimpfen ;-)

Meiner Meinung nach ist das eine ganz normale Phase, die auch noch eine Weile dauern wird... dein Sohn entdeckt seinen eigenen Willen und probiert ihn aus, letztendlich ein Meilenstein in seiner Entwicklung, genauso wichtig wie Laufenlernen (und da hast du dich bestimmt gefreut).

Schwer auszuhalten ist es, aber aufregen hilft gar nicht. Dann lernt er "wenn ich brülle, brüllt Mama auch" oder ähnlich tolle Zusammenhänge.
Mach doch mit ihm Sachen, wo er dich nicht so provozieren kann! Bei uns hilft immer wetterfeste/matschgeeignete Kleidung und raus an den Bach zum Einsauen. Da kann man nicht viel anstellen, darf dreckig werden und der "Schaden" ist in der Badewanne schnell behoben.
Und gönn dir mal ´ne Auszeit, wenn´s irgendwie geht - Teufelchendompteure haben sich das verdient!

LG Käthe



Beitrag von maja312 31.05.11 - 23:06 Uhr

hallo karinchen,

zu später stunde muss ich dir leider sagen spar dir deine kraft...das dauert noch ne weile an...
mika wird in ein paar tagen 3 und er ist genau wie du deinen junior beschrieben hast - mit genau den gleichen marotten...man muss sich ständig wiederholen, ist nur am ermahnen, ihn von da wegnehmen und dort runter holen...es nervt, aber du wirst lachen...das wird auch nervlich bald routine und du selbst stumpfst ab - immer in der hoffnung, dass es bald vorbei ist.

ich bin auch seit monaten kurz vor dem explodieren. mika ist absolut schimpf-resistent.

ich habe das gleiche problem, dass ich selbst kaum zum luft holen und entspannen komme. mika geht zwar zur tagesmutter, aber manchmal bin ich schon auf 180 wenn ich ihn gerade zuhause hab...und ich mach ebenfalls 3 xxx wenn er im bett ist (gott sei dank funktioniert das bestens).

mika muss allerdings alles, was er durch die gegend wirft, auch selbst wieder aufheben....auch wenns noch mehr proteste gibt und es ne halbe stunde dauert, ich bleib auch solange neben ihm sitzen...da bin ich genauso stur wie er...dadurch dass du evtl aufräumst bestärkst du ihn in seinem handeln...

also....immer tiiiiiiiiiieeff luft holen und hoffen, dass es bald vorbei ist - und irgendwann wird es vorbei sein...

lg maja und mika (*19.06.2008)