Baby 8 Monate in Schlaf schaukeln

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von dine-gabor 31.05.11 - 14:57 Uhr

hallo mamis und papis,

mein wurm ist jetzt 8,5 monate alt und muss immer in den schlaf geschaukelt werden oder er schläft beim stillen ein.
nuckel nimmt er nicht wirklich, seit ein paar tagen lutscht er drauf rum, ist aber eher pielen für ihn.
so langsam nervt es mich wirklich ihn immer einschaukeln zu müssen, ich mach es gerne, aber er kommt bald in die jita.
da frage ich mich, wie soll er denn da einschlafen? es wird ihn garantiert niemand auf den arm nehmen und ihn schaukeln bis er schläft. wenn sie ihn da schreien lassen, dann bricht es mir jetzt schon das herz.
ich weiß einfach nicht, wie ich ihn ohne schaukeln zum schlafen bewegen kann. ich lege mich neben ihm und streichel ihn, aber da wirft er immer die beine in die luft und windet sich hin und her, obwohl er tot müde ist.
nehm ich ihn in den arm ist sosfort ruhe, aber das kann kein dauer zustand sein.
her mit euren tipps wie macht ihr das?

lg dine, de den murmelmann schon wieder einschukeln muss und rückenschmerzen hat#zitter

Beitrag von rebecca26 31.05.11 - 15:28 Uhr

huhu
denke nicht das es ein tipp gibt.
setze darauf..das euer zwerg dies einfach brauch..eure nähe.
in den schlaf begleiten..is doch was schönes.
irgendwann klappt dies schon von alleine,
geb deinem baby das was seine natur verlangt am besten.
alles liebe
rebecca+3kids

Beitrag von dancemouse 31.05.11 - 16:31 Uhr

Hi,

ich kann das gut nachvollziehen. Mir gehts ganz genau so, hopse auf dem Gymnastikball #huepf und ich habs auch langsam satt. Vorallem jetzt wo es so warm ist, ist es sehr belastend, denn er schwitzt durch den engen Körperkontakt und das ist wieder nicht gut, weil er Hautprobleme hat#aerger

Ich hoffe auch immernoch dass es sich von allein gibt aber ich glaub nicht richtig dran. Ich versuchs auch manchmal mit singen, streicheln, spieluhr...aber er wirft auch immer die Beine in die Luft und windet sich hin und her, was er auch in der Nacht macht #augen

Ist bei dir dann auch das Problem, dass er nachts weint und nicht durchschläft, weil er nicht wieder allein in den Schlaf findet?

Lg dancemouse#winke









Beitrag von giaco 31.05.11 - 17:01 Uhr

Hallo,

kenne ich so gut, entweder stille ich ihn in den Schlaf, oder der Kinderwagen bringt ihn zum schlummern...
Naja, ich hoffe auch, dass es sich von selbst verwächst.
Manchmal klappts ohne Stillen und schuckeln, wenn ich vor ihm einschlafe, da daddelt er noch ein wenig herum, dann schläft auch er ;-) So soll es auch mit Schlechtschläfern in der Kita funktionieren.
Ist auch ne schöne Zeit zusammen.

LG

Giaco

Beitrag von dine-gabor 31.05.11 - 17:19 Uhr

ja er wird dreimal wach, wenns gut läuft und dann muss ich rüber und die brust auspacken, anders gehts meistens nicht. manchmal reicht es schon, wenn ich ihn auf dem arm nehme und manchmal nuckelt er kurz dran. dann kann ich aber den nuckel gegen meine brust tauschen und er merkt es nicht;-).
selbst wenn er nachts bei mir schläft im bett, wird er so oft wach und da liegen wir schon nahe aneinander.
hm naja mach mir mehr sorgen um die kita als um meinen rücken#rofl

Beitrag von sanna23 31.05.11 - 17:09 Uhr

Wir haben ne Nonomo Federwiege #pro
Gerade eben hab ich gemerkt das er müde, hab ihn reingelegt, kurz angeschubst und schwupp schläft er.
Das Ding hat uns gerettet und ich ärger mich immernoch das ich es nicht schon viel eher bestellt habe. naja fürs nächste Kind ist es dann gleich da.

P.s. Abends schläft mein Sohn in seinem Bett ein. Wir sitzen nur daneben und geben ihm den Nucki der immer wieder rausfällt und er schläft nach ca. 30 min wenn er seinen Stoffhasi ,,fertig'' gemacht hat

Liebe Grüße Sanna

Beitrag von svenjag87 31.05.11 - 18:46 Uhr

Meine ist 1 Jahr und schläft noch nicht alleine ein. Mittlerweile habe ich es geschafft, dass ich wenigstens mich mit ihr hinlegen kann und sie schläft dann ein. Ich musste immer nur mit ihr auf dem Arm durch die Wohnung laufen. Aber als ich wieder schwanger wurde und es mir nicht gut ging, musste sie lernen dass das nicht mehr geht. Habe mich mit ihr zusammen auf die Couch gelegt und dabei hat sie dann einige Tage geschrien. Habe gesungen und sie getreichelt und irgendwann war dann Ruhe und es klappt nun gut. Aber sie einfach ins Bettchen legen und ihr was vorsingen oder lesen oder Mobile oder was auch immer...es klappt nichts. Sie stellt sich hin und schreit wie am Spieß und steigert sich immer weiter rein.

Beitrag von tulpe0212 31.05.11 - 20:33 Uhr

felix konnte tagsüber nur auf meinem bauch einschlafen.. er ist jetzt fast 8 monate und ich dachte mir langsam: hey das kann doch nicht mehr lange so gehen!

also habe ich ihn für sein mittagsschlümmerchen in seinen laufstall gelegt. ihr könnt euch sicher denken, was es zuerst für ein theater war. und nun läuft es langsam ganz gut.. sitze dann daneben am küchentisch und lese.. felix brabbelt und spielt mit seiner nulli und irgendwann schlummert er ein...

abends ging es auch nicht besser. einer von uns musste 30 min- 1 std. an seinem bettchen stehen... und irgendwann haben wir das nicht mehr eingesehen.. die lösung war: einfach die kinderzimmertür auflassen... seit wir das so machen beschäftigt er sich noch eine weile im bett und schlummert dann. klar gibt es auch so tage wie heute, wo er nickert, aber nicht in den tiefschlaf kommt.. da läuft mutti 3-4 und gibt ihm die nulli..

ich persönlich beim kein freund vom "schreien lassen".. ich renne auch nicht bei jedem gemecker.. aber wenn ich echt merke er ist unhappy dann geh ich klar zu ihm.. und das auch 1000 mal wenn es sein muss...

Beitrag von yanis09 31.05.11 - 20:51 Uhr

Hallo Dine,

ich kenn das zur genüge! Mein Sohn ist jetzt bald 18 Monate alt und musste immer in den Schlaf geschaukelt werden, ob TAG oder NACHT!

Auch wenn ich jetzt bestimmt gleich von machen gesteinigt werde, wir haben vor 2 Wochen die Notbremse gezogen!

Wir haben KEIN Lehrbuch gelesen und haben nach unserem ermessen ein Ablauf gesetzt in Sachen schreien (wir nennen es meckern) lassens!

Wir haben Yanis wach ins Bett, dann hat er gemeckert, rein auf den Arm und gesagt wie lieb ich ihn hab und hingelegt und raus gegangen, 1 Min meckern lassen, das gleiche Spiel wieder, 2 Min gewartet, das gleiche Spiel, 3 Min gewartet wobei sein meckern schon grössere Pausen hatte, wieder das gleiche in seinem Zimmer, 4 Min gewartet, wieder das gleiche und dann war stille, die ganze Nacht!

Beim nächsten Mittagsschlaf hat es nicht funktioniert, habe abgebrochen weil sein meckern einen Anflug von Panik bekam!Das darf nicht sein!
Abends haben wir es wieder probiert, siehe da, im 4Min-Tourn eingeschlafen und ab da immer gleich nach dem reinlegen!

Es hat ihm nicht geschadet und wir lieben ihn auch abgöttich, aber irgendwann nervt es wirklich und es geht ja auch so, wie man sieht!

Soo, und nun warte ich mal auf die fliegenden Steine, aber ich stehe dahinter!

Gruss

Beitrag von muffin357 01.06.11 - 10:53 Uhr

hi,

sagmal: wie lange hast du es denn probiert? -- lass ihn doch ne weile die beine hochwerfen, -- das wird irgendwann langweilig, besonders, wenn man müde ist...

schau mal auf die uhr, -- ich würd schon mal ne halbe stunde einfach nur dabeisitzen und immer wieder halten, schullerstecken, beine hochwerfen lassen ...

wenn man so im dunkeln sitzt, kommt einem das eeeeewig vor, - aber kuck mal auf die uhr, vielleicht ist es gar nicht soooo lang, wie lange du bisher ausgehalten hast? -- also ne halbe stunde kann das anfangs schonmal dauern und wird dann weniger... (immer vorausgesetzt, es ist diese strampelunruhe und kein weinen)

#winke tanja

Beitrag von romana1984 01.06.11 - 13:06 Uhr

Hallo,

mein kleiner (9,5 Monate) hat das auch! Am Abend ist es ja ganz super, weil er beim Flaschal trinken einschläft und dann können wir ihn sofort ins Bett legen und er schläft.

Aber tagsüber hab ich keine Chance das ich ihn einfach ins Bett lege und er einschläft.
Da brüllt er was das Zeug her hält und mittlerweile steht er halt dann einfach auf im Gitterbett.

Ich hab jetzt seit 2 Monaten tagsüber fixe Schlafenszeiten eingeführt. Am Abend hatte er das eh schon von Anfang an.

Er kriegt zwischen 11 und halb 12 sein Mittagessen und dann gehe ich ins Kizi zum verdunkeln dann hole ich ihn, setze mit kurz mit ihm in den Schaukelstuhl ohne zu wippen, da genügt ihm nur bei mir herbei zu liegen, innerhalb von 2-3 Minuten schläft er so fest, dass ich ihn rein legen kann ohne Probleme.

Und am NM kriegt er um halb 3 herum seinen Obstbrei und dann wieder genau das gleiche Spiel wie zu Mittag.

Und ich muss sagen mittlerweile funktioniert das so super, dass er da schon genau weiß jetzt ist schlafenszeit, dass er manchmal alleine einschläft!!

Am Anfang war ich auch so hart, dass ich gesagt habe, wenn er NM nicht schläft um diese Zeit muss er munter bleiben bis am Abend! Damit er wirklich einen schönen Rhytmus zusammen bringt, aber das passierte nur am Anfang 2 mal, seitdem ist das echt super!

Und die 10 Minuten wo er da bei mir am Arm schläft genieße ich immer sehr, weil er absolut kein Kuschler ist.

Aber ich weiß genau bei meinen 2 Kind kommt mir keine Schaukel mehr oder sonstiges ins Haus, wo er/sie einfach reingelegt wird und ein wenig geschaukelt wird, zum einschlafen. Weil so haben wir unseren Sohnemann vertan!! Bin ich mir fast sicher!!