Trotz Beschäftigungsverbot arbeiten?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sterntaler100 31.05.11 - 15:04 Uhr

Hallo ihr Lieben,

hab mal eine Frage an euch.... Hab bis Ende der 20SSW Beschäftigungsverbot, da ich keinen Schutz gegen Ringelröteln habe.

Gestern rief mich mein Chef an und meinte, dass wir uns mal wegen meines BV`s schlau gemacht hätte und das es da wohl zwei Möglichkeiten gäbe. Näheres wollte er mir aber erst in einem persönlichen Gespräch sagen.

Arbeite in einem Schulhort. Muss ich trotz BV arbeiten? Oder muss ich in der Zeit des BV`s andere Arbeiten verrichten? Mach mir jetzt total die Gedanken wegen dem Gespräch, da ich nicht weiß was auf mich zu kommt.

Hat jemand von euch Erfahrungen gemacht? Würde mich über eure Antworten freuen.

LG Sterntaler100

Beitrag von netti000 31.05.11 - 15:11 Uhr

Nein, an dem BV ist nicht zu rütteln, es ist doch schon durch!
Klar, dem Chef fehlt jetzt eine Arbeitskraft, was ihn sicher nicht begeistert. Aber wenigstens muss er sich wegen deinem Gehalt keine Sorgen machen, das bekommt er ja von der KK zurück.

LG Netti

Beitrag von kruemeldreams 31.05.11 - 15:12 Uhr

Hi,
Also ich war auch im BV, da ich nicht immun gegen Röteln war.. deswegen durfte ich nicht bis zur 20. SSW arbeiten.. im Kindergarten. Mein Chef hat mich dann aber komplett ins BV geschickt, da er mir keine andere Arbeit anbieten konnte, und ich die Kinder auch hätte heben müssen (zum Wickeln in der Krippe), und die ja mehr als 5 kg heben.
So denke ich, dass, wenn dein Chef dir eine andere Arbeit anbieten kann, bei welche du nicht in Kontakt mit den Kindern kommst, dann dürftest du schon arbeiten. Aber ich weiß nicht, was für eine Arbeit er dir da anbieten könnte... in einerm Schülerhort.... von wem hast du denn das BV bekommen?? Und eigentlich müsstest du kommplett ins BV, wenn du keinen Schutz gegen Ringelröteln hast, soweit ich weiß. Da ist ja nochmal ein Unterschied zwischen Röteln und RIngelröteln...
Aber ich denke mal, wenn du das BV schon ausgeschrieben bekommen hast, dann kann dein Chef nicht mehr sagen, dass du noch arbeiten musst (außer er hat es dir ausgeschrieben und revidiert dieses....)..

lg, kruemel

Beitrag von sterntaler100 31.05.11 - 15:16 Uhr

Also das BV hat mein FA ausgesprochen und ich hab es meinem AG schriftlich vorgelegt. Klar gibt es einen Unterschied zwischen Röteln und Ringelröteln aber laut Hess. Sozialministerium hat man auch bei Ringelröteln ein BV nur bis zur 20 SSW.

Beitrag von windsbraut69 31.05.11 - 15:22 Uhr

Der Gyn. kann ja wegen der fehlenden Immunität kein generelles BV aussprechen, ich denke, darum geht es Deinem AG.
Wenn er Dir einen sicheren Arbeitsplatz anbieten kann, kann ich mir durchaus vorstellen, dass er dann das BV "anfechten" und Dich anderweitig beschäftigen kann bis zur 20. SSW.

Gruß,

W

Beitrag von hibbel82 31.05.11 - 16:18 Uhr

Hallo,

ich habe auch ein BV wegen Ringelröteln. Also dein Chef darf dich arbeiten lassen, wenn er dir einen Arbeitsplatz anbieten kann, wo du 1. nicht in Kinderkontakt kommst und nicht in der Einrichtung bist. Leider sehen dass viele Arbeitgeber nicht so eng. Besteh darauf, wenn er dir eine Arbeit anbietet, es nicht in der Einrichtung sein darf. Wenn er sich darauf nicht einlässt, musst du nicht arbeiten, da du ein BV ausgestellt bekommen hast. Sobald RIngelröteln auftreten (mit Auschlag bei den Kindern) sind sie nicht mehr ansteckend. Also kritisch ist die Phase davor, und den Kids sieht man es meistens nicht an, dass sie sich angesteckt haben.

Viel Erfolg
(notfalls wende dich an deine Mitarbeitervertretung)