seit geburt alles doof :-(

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von winni.85 31.05.11 - 16:50 Uhr

hallo leute,

eigentlich bin ich total glücklich mit meinem kleinen zwerg und der papa von dem kleinen hat ihn auch total lieb aber...
vielleicht übertreibe ich auch möchte mal eure meinung zur situation.
also es ist so er hat vorher 3 mal die woche sport gemacht und hatte am we auch immer sportveranstaltungen. ich habe ebenfalls ca 3 mal die woche sport gemacht und am we dann spiele gehabt. nun konnte/durfte ich in der schwangerschaft nichts mehr machen...jetz ist der zwerg da und was soll ich sagen ich hab langsam kein bock mehr. mein freund muss viel arbeiten er fährt zwar relativ spät los (so gegen 9) wobei er früh nich viel zeit hat (vielleicht ne halbe stunde)sich um den zwerg zu kümmern. abends ist er dann so zwischen 17-18 uhr zu hause dann ne halbe stunde mal den kleinen aufn arm nehmen und dann arbeiten so ca 3 stunden vorm pc.
am we ist es so das er samstags wie sonntags von ca 11 bis 18 uhr aufm spielfeld steht und er geht dienstag oft zum fußball so dass er dann erst um 22 uhr zu hause ist (da schläft der zwerg dann schon) er beschwert sich noch ganz dreist ich soll doch froh sein er macht nur noch 1 mal die woche sport...aber das ich gar keinen mache weil ich tag und nacht für den zwerg da bin das fällt ihm nich auf und wenn ich es sage kommt nur sag doch wann du den kleinen abgeben willst dann nehme ich ihn eben. das will ich aber gar nich ich möchte doch mit ihm zusammen mich um den zwerg kümmern... oder ich krieg so sprüche wie kann ja kündigen den krieg ich hartz4 und habe ganz viel zeit...
mal davon abgesehen ist es im bett auch nich mehr so doll weil ich einfach noch schmerzen beim sex habe und somit ziemliche unlust...
dennoch habe das gefühl er hat so selten zeit..oder sehe ich das zu eng???

bitte um meinungen :-(

vielen dank

winni

Beitrag von meine.meinung.dazu 31.05.11 - 17:16 Uhr

Hey,

lass Dich mal drücken! #liebdrueck

ich habe selbst ein kleines Baby zuhause und kenne Deine Situation.

Unsere Kleine ist 3 Monate, und bei uns ist es so, dass der Papa ebenfalls
gegen 17 Uhr zuhaause ist, auch einmal die Woche zum Fußball geht.
Würde er allerdings noch samstags und sonntags fast den ganzen Tag unterwegs sein, hätte ich ehrlich gesagt auch meine Probleme damit!

Ich meine, Du hast den Kleinen quasi immer, er geht arbeiten,ja, und BEIDES ist anstrengend. Aber in der freien Zeit, die man dann hat, sollten sich beide gemeinsam um den Kleinen kümmern, und beide möglichst einmal in der Woche in paar Stunden für sich haben. #klee

Wenn er also zum Fußball geht, könnte er dir im Gegenzug auch mal 2 Stunden in der Woche abends Zeit geben für Dich. (Ansonsten mal zu Verwandten? Es tut so gut, mal 2 Stunden für sich zu haben!!)

Und ich finde, er sollte abends mal die Arbeit am PC sein lassen bzw.auf ein Minimum beschränken!
Was macht er denn beruflich, dass er da jeden Abend ran muss?? Das geht ja auch nich mit so`nem kleinen Baby zuhause, zumindest nicht in den ersten Monaten,
Ich finde, da sollte dich dein Mann auch unterstützen, wo es eben möglich ist!


Und am Wochenende, sollte auch einmal aufm Spielfeld stehen-wenn es denn sein muss-reichen! Er hat doch auch eine Familie gegründet, nicht nur du. Und ihr braucht BEIDE eure Zeit, Euch daran zu gewöhnen.

Ich weiß, wie anstrengend das ist und wünsche Dir alles Liebe und mal
Zeit für Dich! #blume

#winke

Beitrag von winni.85 31.05.11 - 17:27 Uhr

er arbeitet im außendienst und wenn er abends dann heim kommt muss er noch die ganzen aufträge eingeben...er sagt immer am we das macht er ja für uns (er bekommt da meisten geld für) nur das ich nich wirklich was von habe weil wir unsere finanzen streng trennen ,ja er zahlt ab und an mal nen einkauf mehr aber er verdient auch deutlich mehr (er 2100€ ich 1000€ elterngeld +kigeld) und ich zahle ihm anstatt der 450€ nur noch 250€ aber dennoch so wirklich was haben von dem geld tu ich nich und ich hätte lieber die zeit mit ihm aber er nimmt jedes spiel am we an (teilweise sogar 2 am tag wenn es zeitlich passt :-( )

Beitrag von meine.meinung.dazu 31.05.11 - 17:36 Uhr

Darf ich fragen, warum ihr eure Finanzen so streng trennt?

Das "und ich hätte lieber die zeit mit ihm aber er nimmt jedes spiel am we an (teilweise sogar 2 am tag wenn es zeitlich passt" klingt echt besch..eiden.

Mir wäre Zeit zu verbringen auch lieber und wichtiger als das ganze Geld!

Was hat man davon, wenn man nachher viel Kohle hat, aber die Familie flöten gegangen ist?

Ich würde nochmal ernsthaft mit ihm sprechen, dass Dir das wichtig ist, und ihn fragen, ob er nicht etwas zurückstecken kann mit seinem Sport.

Beitrag von winni.85 31.05.11 - 17:40 Uhr

das mit dem finanzen trennen kommt zum einen weil ich es möchte da ich mich sonst unwohl fühle und zum anderen weil von ihm schon ab und an ne spitze kommt von wegen einer muss ja das geld verdienen und ich nich auch noch hören will das ich ja sein geld ausgebe...

Beitrag von meine.meinung.dazu 31.05.11 - 18:17 Uhr


Ah ok, das versteh ich. Hast Du denn schonmal mit ihm daraüber gesprochen, dass Du ja nix von dem Geld hast und Dir auch die gemeinsame Zeit wichtiger ist? Wenn ja,was sagt er denn dazu?

Beitrag von winni.85 31.05.11 - 18:20 Uhr

dann kommt nur kann ja kündigen und hartz4 anmelden dann hab ich ganz viel zeit..und wenn dann sage geht ja nich um die arbeit dann sagt er er geht ja nter der woche kaum noch zum sport...

Beitrag von meine.meinung.dazu 31.05.11 - 18:25 Uhr


Hört sich an, als würde er überhaaupt nicht verstehen, worum es Dir geht oder einfach nicht darauf eingehen!

Wart ihr vorher alas Paar glücklicher, wie lange wart ihr denn da aschon zusamamen? Kann sein, dass da einfach verschiedene Vorstellungen von einer Familie zusammentreffen? Habt ihr vor der Geburt mal darüber gesprochen, wie ihr euch beide den Alltag mit dem Kleinen vorstellt?

Beitrag von meine.meinung.dazu 31.05.11 - 18:31 Uhr

P.S. Mein Partner ist übrigens gerade von der Arbeit gekommen, kann sich dann kurz ausruhen, halbe Stunde und nimmt dann erstmal die Kleine, damit ich mal ne Stunde Zeit für mich hab. So sollte das doch sein! Teamwork eben!

Red nochmal mit ihm und ein Tipp anabei, lass dich bloß nicht auf ein 2.Kind ein, ind er Hoffnung, dass es dann anders wird oder er sich ändert, ich würde erst mit ihm reden und abwarten, ansonsten sitzt Du nachher mit 2 Kindern da und musst dich um noch ein Kind mehr alleine kümmern!!

Alles Liebe*

Beitrag von winni.85 31.05.11 - 18:35 Uhr

wir waren erst ein halbes jahr zusammen und haben vorher geredet er immer nur er ist kein kleiner junge er weiß worauf er sich einlässt und will das ich die pille absetze und wenn um zukunft geht ist seine devise man kann sich gedanken darüber machen wenns so weit ist...

Beitrag von michi0512 31.05.11 - 17:17 Uhr

Hallo Winni,

Zu eng sehen ist relativ. Mir gings genauso. Sicher kommt es einen auch total verschärft vor weil man als frau gar nicht rauskommt während ER wnigesten 2-3 mal in der woche was anderes sieht. ständig dreht sich alles ums kind, selbst der small-talk beim bäcker.

EIGENTLICH ist es gar nicht so extrem - man empfindet es nur so.


wichtig ist dennoch dass ihr nen Kompromiss findet... vlt. könnte dein mann morgens eher aufstehen und du könntest joggen gehen o.ä.

was deine unlust angeht: ich hatte dammschnitt - der wurde so verhunzt genäht dass er 16 wochen nach der entbindung erneut gemacht wurde. wir hatten also auch eine laaaaange durststrecke. aber ich merkte irgendwann, dass ich ANGST vor den schmerzen hatte. dadurch habe ich mich so gegen die sexuellen zuwendungen gewährt... vlt. würden euch dinge wie gleitgel etc. schon helfen?

ich wünsch dir jedenfalls dass ihr eine einigung findet und kann dein empfinden sehr gut nachvollziehen.

lg

Beitrag von winni.85 31.05.11 - 17:30 Uhr

ja früher aufstehen... es läuft so ab nachts will der kleine 1 mal gegen 3 ne flasche gebe ich ihm dann gegen 6 wieder ne flasche dann um 7 wecke ich meinen freund und stelle ihm kaffee ect ans bett...dann schaut er früh seine zahlen an wie die sind und dann rufen meist schon die ersten kunden an...bis er ausm bett kommt ist meist 8 uhr denn macht er sich fertig ist dann gegen 9 uhr fertig und dann geht er los...also nix mit zeit und als ich ihm samstag mal flasche und alles ans bett stellte und sagte er könne ihn ja heut nacht mal füttern war er nur bockig und hat sich von mir weggedreht und gesagt er höre ihn ja eh nich :-(

Beitrag von sodala 31.05.11 - 17:31 Uhr

Hallo Winni,

ganz ehrlich gesagt hätte ich schon ein Problem damit!

Mein Mann und ich unternehmen öfters mal was alleine. Mal passt dann er auf unsere Kleine auf mal ich.
Alleine etwas zu tu tut der Seele schon sehr gut! Einfach nur mal Mann/Frau sein...

ABER:


WIR wollten BEIDE dieses Kind! Dabei ist es uns tatsächlich als kleiner Nachzügler (meine Großen sind schon 18 und 16 jahre alt) heimlich ins Nest geschlüpft! Dennoch wollten wir sie! BEIDE!!!

Es ist also UNSER Kind und für UNSER Kind sind auch wir beide verantwortlich! Klar mach ich fast alles im Haushalt. Mein Mann arbeitet viel. Dennoch hilft er auch mit! Und er kümmert sich mit wahrer Hingabe um seine kleine Tochter.

Genau so wie wir uns um UNS kümmern! Wenn die Maus dann schläft (bisher waren wir nur 3 mal weg und nur als sie schlief. Sie ist jetzt 18 Montae).

Die Beziehung zu pflegen halte ich schon für wichtig! Wie soll das funktionieren wenn Einer von Beiden selten anwesend ist?

Wir sind beide Familienmenschen und wir gehen aber auch beide gern mal getrennt weg.

Familie steht aber im Vordergrund!

Ich kann nicht Kind und Frau wollen, ein kuschliges zu Hause aber eigentlich kein Interesse an allem. Viel arbeiten tun andere Männer auch.

Sie nehmen sich halt dann die Zeit für ihre Familien wo sie früher anderen Hobby´s nachgegangen sind.

Es ist gut wenn man ein Hobby hat und man sollte es auch nicht ganz aufgeben. Auch bei dir wird die Zeit wieder kommen wo Du gehen kannst (und dann halt der Vater auf das Kind aufpassen "muss"/Zeit mit seinem Kind verbringen DARF).

Gönn ihm sein Hobby. Aber er sollte es etwas reduzieren, einfach im Interesse der Familie (die wie ich annehme ihr ja beide wolltet)...

LG

Beitrag von winni.85 31.05.11 - 17:38 Uhr

ja wir wollten beide den kleinen zwerg...und damit er seine hobbys halbwegs machen kann und dennoch arbeit schafft gehe ich ja gar nich mehr zum sport :-( und er hat es ja auch reduziert (geht nur noch 1 mal unter der woche zum sport anstatt 3 mal) aber dass ich immer mit dem kleinen allein bin (unter der woche klar wegen arbeit) und dann noch am wochenende ... das ist mir einfach zu viel :-(
und wenn dann wie heute das abläuft da bin ich echt stinkig...eigentlich wäre banktermin gewesen der wurde aber abgesagt und dann wa macht er klar..packt die tasche und fährt zum fußball (war ne halbe std zu hause von der er ne 15 std tel hat) dabei fährt er von morgen zu übermorgen schon zu nem kumpel (haben wir so abgemacht damit er weiter seine freiheiten hat und saufen kann da) aber wieso muss er denn heut abend auch weg sein :-( klar er ist dann donnerstag bis samstag da (sonntag steht er wieder den ganzen tag aufm feld) aber trotzdem deprimiert mich das total :-(

Beitrag von sodala 31.05.11 - 17:44 Uhr

Das ist ja schön das ihr für SEINE Freiheiten so schön gesorgt habt.

Aber wo bleibt der Zwerg, Deine Freiheiten und ihr als Paar? Das würde ich noch mal überarbeiten...

LG

Beitrag von winni.85 31.05.11 - 17:47 Uhr

meine freiheiten sind mir nich mal sooo wichtig mir würde ja schon reichen wenn wir mehr zeit zu dritt verbringen könnten...aber kann mit ihm auch nich so drüber reden immer wenn ich was sage kommt nur mache schon kaum noch sport und kann ja mein job kündigen...sage dann jedesmal das es gar nich um unter der woche geht sondern das ich wenigstens das we mit ihm und dem zwerg haben will und nich das er immer aufm spielfeld steht :-(

Beitrag von ephyriel 31.05.11 - 17:54 Uhr

Frag ihn doch mal wie er sich fühlen würde wäre es umgekehrt.

Ich denke nicht das das schön für ihn wäre! Und diese unefektiven Aussagen von wegen er kann ja kündigen die kann er sich sparen!
Wie gesagt, andere Männer arbeiten auch!

Es gibt nicht nur SEINE Bedürfnisse, sondern auch die des KINDES und DEINE!!! DAS macht Familie aus. Das dem anderen NICHT egal ist wie sich der Rest fühlt!

Ich finde das Verhalten und die Art mit dir zu reden sehr lieb- und achtlos. DAS hat nichts mit Familie zu tun.

Wenn er nicht mal zu einem vernünftigen Gespräch bereit ist dann frage ich mich ernsthaft warum so ein Mensch überhaupt Familie haben will wenn er am Ende dann doch alles so weiter macht und tut als wär er Single.
Ja ich weiss, er geht einmal weniger in Sport. Ui, toll!
Für DICH hat sich dein komplettes Leben verändert! Und Dir fehlt "nur" die Familie zur Familie...

Echt unfair und traurig!

Beitrag von winni.85 31.05.11 - 18:03 Uhr

wenn ich das lese kommen mir die tränen in die augen weil es den nagel auf den kopf trifft :-(
und wenn ich dran denke das wir grad nen haus gekauft hab was im august gebaut wird dann wird mir wirklich schlecht. ich hoffe er sieht es einfach irgendwann ein... spätestens wenn sein sohn sagt das er so wenig zeit hat...ps er will unbedingt anfang nächstes jahr fürs 2. kind üben....

Beitrag von ephyriel 31.05.11 - 18:11 Uhr

Oh weh...

Da wünsche ich dir das du dich nicht so leicht (verbal) von ihm abservieren lässt und ihm mal die Stirn bietest!

Es ist ja nicht so das Du ihm nix gönnst. Deine Bedürfnisse sind einfach ganz legitiem!
Und ein Mensch der dich liebt, den interessiert es auch wie DU denkst und fühlst. Der ist nicht so egoistisch...

Ich habe nicht den Eindruck das DU im Unrecht bist. Aber das Du ihm verbal unterlegen bist und dich sehr leicht abservieren lässt.

Bleib dran. Und frag ihn ob es ihm wirklich egal ist eine unglückliche Frau und ein Kind das seinen Vater so gut wie nie sieht zu haben?

Betone das Du ihm seinen Freiraum gönnst. Aber das DAS SO nicht Familie ist!

Du bist nicht die Nanny für seine Kinder und nicht seine Raumpflegerin.

Du bist seine Frau!
Ein teil seiner Familie, die er auch wollte...

Man sollte die Menschen die man liebt niemals als selbstverständlich nehmen. Sie können schneller weg sein als man denkt.

Auch mit Hausbau...

Beitrag von winni.85 31.05.11 - 18:15 Uhr

vielen dank für den tip ich werde versuchen ihm die stirn zu bieten.und du hast recht er ist einfach mal 10 jahre älter als ich was er gern mal durchblicken lässt : o-ton du hast echt keine ahnung vom leben...
aber werde definitiv nochmal mit ihm das gespräch suchen, denn so kann es nich weiter gehen!

Beitrag von ephyriel 31.05.11 - 18:21 Uhr

Er hat sich also eine !!!IN SEINEN AUGEN!!! Frau gesucht die NICHT auf Augenhöhe mit ihm ist, íhm unterlegen, unerfahren ist ja sogar keine Ahnung vom Leben hat?

Und mit der will er Familie haben?

Ui jetzt platz ich gleich....

Ich wünsche dir ganz viel Kraft und in diesem Fall auch genug Wut aber dennoch die richtigen Worte!

Lass dich nicht so benutzen!

Ich habe den Eindruck er hat sich SEINEN Traum vom Leben auf DEINE Kosten erfüllt...

So geht das nicht...!!!

Alles erdenklich Liebe und Gute!!!

Ephyriel

PS: Es ist nie zu spät aus aus zu steigen! Wenn gar nix mehr geht dann sollte es nicht an einem gemeinsamen Hausbau scheitern das Du dich befreien kannst.
Aber ich wünsche dir sehr das er von seinem Egotrip runter kommt und auch mal anfängt EUCH BEIDE zu sehen, also dein Kind und Dich!

Beitrag von winni.85 31.05.11 - 18:36 Uhr

ganz lieben dank..werde ihn schon zur vernunft bringen...