Nach der Geburt 6 Wochen lang nicht baden ???

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von sarah...85 31.05.11 - 17:20 Uhr

Hallo ihr Lieben,

der Arzt im Kh sagte mir nach der Geburt das ich 6 Wochen lang nicht baden soll!!

Das ist die Höchststrafe für mich.
Habt ihr das auch so mitbekommen und haltet ihr euch dran?

Weiss vielleicht jemand warum man nicht baden soll?

Meine Tochter ist nun 11 Tage alt.

Beitrag von mauz87 31.05.11 - 17:25 Uhr

Man sagte mal wegen des Wochenflusses solle man dies nicht machen, selbst in der häuslichen Basdewanne nicht.


Nach einem KS denke Ich ist es normal Ich bin nicht baden gegangen ob zu Haus oder erstrecht nicht ins Schwimmbad.


Wenns ne normale Geburt gewesen wäre wäre Ich auch daheim in die Wanne nach 14 Tagen das schafft jeder. oO...


lG mauz mit 2 Kids

Beitrag von andoura81 31.05.11 - 17:29 Uhr

Hallo,

Ich habe das auch so gesagt bekommen, allerdings nach einem Kaiserschnitt. Ob das bei natürlichen Geburten so ist, weiß ich nicht.

Auf jeden Fall sollte man, solange der Wochenfluß da ist, darauf verzichten und das würde ich auch einhalten, es geht darum, dass kene Keime in die Narbe gelangen.

Liebe Grüße!

Beitrag von pyttiplatsch 31.05.11 - 17:52 Uhr

Mir wurde nach meiner ersten Geburt (spontan mit Dammschnitt) sogar ein Sitzbad empfohlen.

Es ist mitlerweile wohl sogar wissenschaftlich belegt, dass am Wochenfluss nichts infektiöses ist. Man sollte nur vorsichtig mit der Temperatur sein, da der Kreislauf der Wöchnerin noch instabil ist.

Aber ansonsten hab ich nach jeder Geburt spätestens nach 14 Tagen wieder gebadet, ich hasse nämlich duschen ;-)

LG Sarah 29+4

Beitrag von widowwadman 31.05.11 - 19:03 Uhr

Muessen sich Aerzte in D nicht fortbilden? Mir wurde sogar dazu geraten moeglichst noch vorm Klammern ziehen baden zu gehen

Beitrag von unicorn1984 31.05.11 - 19:42 Uhr

glaub hab das ganze 3 Wochen oder so ausgehalten je nach Wochenfluss der war ja schnell weg. Ich liebe Baden :D

Beitrag von derhimmelmusswarten 31.05.11 - 19:51 Uhr

Hat man mir auch gesagt. Ich bade eh nicht.

Beitrag von ulmerspatz37 31.05.11 - 19:57 Uhr

Hi,
das wurde mir auch gesagt und ich hab mich dran gehalten. wegen 1.Wochenfluss und 2. Dammnaht etc.

Beitrag von scura 31.05.11 - 22:13 Uhr

Ich habe mich an diese Arztempfehlung gehalten. Als ich meine Hebamme fragte, ob ich denn jetzt wieder baden könnte, war sie höchst erstaunt. Sie meinte es ist gar kein Problem direkt wieder baden zu gehen. Sie hielt die Empfehlung für Schwachsinn.

Beitrag von nisivogel2604 01.06.11 - 08:15 Uhr

Wann war seine letzte Fortbildung? Vor 100 Jahren?

Das ganze ist völlig überholt! Am Wochenfluss ist nichts infektiöses und in der heimischen Badewanne wirst du dir auch keine gefährlichen Keime einfangen. Peinlich peinlich das das immer noch von Ärzten verbreitet wird

lg

Beitrag von goldengirl2009 01.06.11 - 08:18 Uhr

Guten Morgen,

dieses "Wissen" ist schon längst wiederlegt worden.

Du kannst baden gehen.

Viel Spaß !

Gruß

Beitrag von anarchie 01.06.11 - 09:46 Uhr

Hallo!

BULLSHIT!

natürlich kannst du baden!
In deinem Zuhause gibt es keine fremden, gefärlichen keime...und der WF ist nur Wundsekret und keine giftige Brühe;-)

Mich ärgert immer maßlos, dass einige der Herren(und DSamen) Ärzte meilenweit vom aktuellen Wissensstand entfernt sind!:-[

Du kannst natürlich baden - auch mit Kind und mit BRust im Wasser.

lg

melanie mit 4 Kindern

Beitrag von querulantin123 01.06.11 - 12:21 Uhr

Ganz schön überhebliche Antworten hier. Dass der Wochenfluss nicht infektiös ist, ist klar. Aber vielleicht fürchtet der betreuende Arzt ja, dass durch den offenen Muttermund Keime aus dem Badewasser, Bademittel etc. in die Gebärmutter gelangen?

Beitrag von widowwadman 01.06.11 - 12:57 Uhr

Und wenn er das befuerchtet ist er trotzdem nicht auf dem neuesten Stand.

Beitrag von querulantin123 01.06.11 - 14:44 Uhr

Der da wäre?

Beitrag von goldengirl2009 01.06.11 - 14:52 Uhr

Das man nicht 6 Wochen warten braucht bis man wieder baden geht.

Gruß

Beitrag von fairy74 01.06.11 - 13:14 Uhr

#kratz also ich weiß ja nicht wie bei dir zu Hause die Badewanne aussieht ...#rofl

Beitrag von querulantin123 01.06.11 - 14:44 Uhr

Darum gehts nicht. Aber ich möchte kein Bademittel in der Gebärmutter haben.

Beitrag von honeybunny1981 02.06.11 - 11:19 Uhr

mir wurde gesagt, dass ich nicht baden soll, wegen der Fäden. Diese lösen sich bei längerem Kontakt mit Wasser auf. Deshalb nur kurze Sitzbäder machen mit z.Bsp. Calendula im Wasser. bei mir ist so alles gut verheilt.

honey

sorry wg. der schreibweise - muggl liegt im arm :-)

Beitrag von wolkentaenzer 06.06.11 - 15:29 Uhr

Hallo,

also im KH sagten sie soweit zu dem Thema gar nix, aber ich hab unterschiedliche Empfehlungen dazu gelesen. Es existiert immer noch die Meinung, dass frau solange nicht baden soll, bis der Wochenfluss ganz verschwunden ist - wenn ich mich recht erinnere hat das was mit irgendwelchen Keimen zu tun.
Habe aber auch irgendwo die Aussage gelesen (war auch eine Broschüre, die im KH rumlag), dass das überholt sei und man nach recht kurzer Zeit (also den stärksten Wochenfluss sollte man schon abwarten) wieder baden dürfe, sogar mit Kind. Da mir diese Empfehlung bedeutend besser gefiel, habe ich das auch so gehandhabt. Bin etwa ich zwei Wochen nach der Entbindung mit meinem Kind in die Wanne gestiegen und uns beiden geht es bis heute gut :-) Auch meine Hebi sagte ürbigens nicht gegenteiliges...

Viele Grüße
Sandy