Darf man mit Ärztlichem Attest keinen Nachtdienst mehr arbeiten?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von chnander 31.05.11 - 17:24 Uhr

Ich habe nach meinem Aufenthalt in einer Psychosomatischen Klinik einen Vorschlag mitbekommen das ich keinen Nachtdienst mehr arbeiten sollte!Wie verhalte ich mich am besten!

Wie verhalte ich mich ?Ich möchte eigentlich den Nachtdienst noch machen!
Ich kann doch nicht einfach hingehen und sagen ich darf keinen Nachtdienst mehr machen?Ich habe ja damals dafür unterschrieben 3 Schichten zu arbeiten!

Firma ist Öffentlicher Dienst -Reha Klinik wir sind 3 Mitarbeiter die Nachtdienst nmachen wobei meine Cheffin auch Nachtdienst macht es aber nicht bräuchte weil sie ja früh erreichbar sein muß als Leiterin!

Also teilen wir uns den Nachtdienst jeder ist alle 3 wochen für 2 Tage a 10 Stunden dran.
Wenn jemand Urlaub hat ist man jede Woche im Wechsel dran eine Woche Früh andre Woche 2 Tage früh dann 2 Tage Nachtdienst!


Wie würdet ihr euch verhalten?

Beitrag von lisasimpson 31.05.11 - 18:13 Uhr

der vorschlag war, du solltest auf den nachtdienst verzichten- du möchtest ihn aber noch machen?
wie seid ihr dann verblieben, du hast ja sicher deine einwände gegen den vorschlag in der psychosomatischen klinik angebracht, oder?!

ansonsten: was hält dich davon ab, das zu machen was du gerne möchtest (nachtdienst?)

lisasimpson

Beitrag von schwilis1 31.05.11 - 18:35 Uhr

es soll ja schon vorgekommen sein, dass menschen mit Depressionen keine NAchtschichten machen sollte... zwecks Hormonlage und schlaf und serotonin und weiß der Geier was.

Ich würde sagen es kommt darauf an, wie du damit zurecht kommst. wenn du es verpacken kannst, dann mch ruhig deine Nachtdienste... wenn nicht, dann solltest du echt schauen wie du da raus komm.st ob du mal mit deiner Chefin redest oder dem Arzt oder dem Sozialen Dienst der Klinik in der du warst.

Ich weiß, ich kann keine Schichten schaffen. keine Nachtschicht... das stürzt mich wirklich in Depressionen... tut mir einfach nicht gut... deswgen lass ich es auch...

Beitrag von chnander 31.05.11 - 19:42 Uhr

Ich danke euch erst mal für die Antworten !Ich muß echt mal schauen wie ich es machen werde !Danke erstmal!