Mit 5 Jahren noch so trotzig!??

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von callaweiss 31.05.11 - 17:27 Uhr

Hallo,

bin immer noch ziemlich sauer. War gerade einkaufen mit meiner Tochter und Mann.

Meine Kleine wollte sitzen bleiben, da es aber bei uns sehr schwül ist und ich sie nicht so lange alleine im Auto lassen wollte, habe ich eben zu ihr gesagt, dass sie mitkommen soll. Also heult sie trotzig vor sich hin bis zum Eingang des Supermarkts. Ich sage zu ihr (in normalen Ton!) , sie solle jetzt bitte damit aufhören, da flippt sie wieder mal total aus! #aerger

Ich packe sie am Arm (die Leute schauen natürlich :-[) und gehe mit ihr. Sie schreit wie am Spieß und wehrt sich. Ich zerre sie zum Auto und mache die Türe zu und sperre zu. Da ich meinem Mann Bescheid sagen wollte (war vielleicht etwas unüberlegt #kratz) gehe ich flotten Schrittes schnell zurück und werde auch schon angesprochen.

Was das für eine Erziehung wäre und ich kann sie doch nicht alleine lassen, usw. :-[ #aerger

Mich ärgert eigentlich das momentane Verhalten meiner Tochter so. Von der einen Sekunde lieb auf der anderen Sekunde Totalausraster mit Geschreie und Stampfen und Hauen!

Ich kenne das so nicht von ihr! Ich habe immer gemeint, das wäre wieder eine Phase. Aber heute: BOAH!
:-(
Ist das noch normal??? #schwitz


LG Cornelia #blume

Beitrag von schullek 31.05.11 - 17:49 Uhr

ja, das ist normal. kinder reagieren eben mal unbeherrscht etc.
ich finde eher deine reaktion eigenartig. vielleicht kennst du das generell eher wneig von deiner tochter und deshalb bist du so überrascht, aber lass dir versichert sein, dass alle eltern mal mehr mal wneiger mit sowas zu kämpfen haben. mein 5jähriger ist letztens zum ersten mal seit ewigkeiten im laden ausgetickt wegen einer zeitschrift. das ging m´bis nach hause so.

allerdings frag ich mich, warum du sie zum auto zurückgebracht hast? ich meine, das wollte sie doch von anfang an, oder?
mal davon abgesehen, dass ich es nicht gut finde so junge kinder allein im auto zu lassen udn einkaufen zu gehen. meiner wüsste, wie er rauskommt (wobei ich nicht davon ausgehe, dass er türmen würde) bzw, wissen andere sicherlich auch, wie sie reinkommen.

lg

Beitrag von die.kleine.hexe 31.05.11 - 18:18 Uhr

hallo !

ich würde niemals auf die idee kommen, meine tochter (gerade 6 geworden) im auto zu lassen, wenn ich einkaufen gehe !
wäre mir viel zu gefährlich, wenn ihr langweilig wird und sie aussteigt #schwitz

wenn meine mal keine lust zum einkaufen hat, dann gebe ich ihr aufgaben auf - z.b. suche mal unsere butter und packe spaghetti ein usw. das wirkt manchmal wunder ;-)

lg und #cool bleiben
hexe

Beitrag von kleinerlevin 31.05.11 - 18:39 Uhr

Hi

Ja, total normal!!!!
Und das bleibt noch so bis sie ca. 25 Jahre ist

Beitrag von altehippe 31.05.11 - 19:18 Uhr

Noch länger ;-)

Beitrag von cori0815 31.05.11 - 20:12 Uhr

Och, sie schreit nur wie am Spieß? Da wäre ich ja noch gelassen.#cool

Meine Tochter schreit in solchen Situationen (etwa wenn ich sie auch am Arm fasse, damit sie bei ihrem Ausraster nicht etwa noch auf die Straße rennt) immer "Aua, Aua, nicht wieder schlagen, Aua, Aua" :-[

Überflüssig zu sagen, dass sie zuhause NICHT geschlagen wird .... zumindest nicht von uns, eher mal im Kindergarten, wenn die Kinder sich untereinander streiten und einer anfängt, handgreiflich zu werden... Das kann ich nur leider nicht unterbinden.

Sie hat einfach festgestellt, dass sie unglaublich viel Aufmerksamkeit so bekommt. Ich frag mich nur, woher sie das hat???

Lg
cori

Beitrag von tammy12 01.06.11 - 11:32 Uhr

Hallo Cori,

entschuldige, aber ich musste gerade so lachen, als ich Deinen Beitrag gelesen habe.
Die Kids können einen manchmal wirklich an unsere Grenzen bringen.
Ich kenne das. Mein Kleiner ist 4,5 Jahre alt.
Ein ganz lieber Junge, der aber auch total wild ist...
Und an manchen Tagen ist einkaufen mit ihm die Hölle...

Und Mamas von älteren Kindern sagen mir immer, dass die eine Trotzphase die andere Trotzphase ablöst... ;-)

An alle Mamis mit Trotzkindern: Ihr seid nicht alleine :-)

#liebdrueck
Sandra

Beitrag von cori0815 01.06.11 - 12:24 Uhr

Ja, wenn ich zuhause bin und das Ganze verdaut habe, kann ich auch immer drüber lachen. Aber in dem Moment ist mir meist weniger zum Lachen zumute.

Ja, es sind alles nur Phasen, und dazwischen kommen andere Phasen, genau, das ist auch mein Standardspruch, kombiniert mit "Schlimmer geht immer" und "Kleine Kinder, kleine Sorgen; Große Kinder, große Sorgen" ergibt das ein rundes Bild, wie ich mir die nächsten Jahre ausmale ;-)

LG
cori

Beitrag von tammy12 01.06.11 - 20:15 Uhr

Hallo Cori,

glaub, mir, es geht mir genauso wie Dir... heute hatte ich auch wieder eher ein kleines Teufelchen und ich musste mehrfach tief durchatmen...

Ich frag mich immer, ob unsere Eltern auch so viel Ärger mit uns hatten :-p

Die schrägsten Dinger, die mein Sohnemann bringt, schreibe ich auf. Und wenn ich sie jetzt lese, muss ich manchmal echt lachen. Und wenn er mal ne Freundin hat, hab ich viel zu erzählen #winke #zitter :-p ;-)

Ganz liebe Grüße,
Sandra

Beitrag von cori0815 01.06.11 - 21:51 Uhr

Erzähls nicht seiner Freundin, sondern spar es dir auf für die Hochzeitsrede ;-)

Meine Eltern haben das gemacht und die Hochzeitsgesellschaft lag schon nach der Suppe vor Lachen gesammelt am Boden. Das hatte echt Effekt. Und somit ist auch schon die Frage beantwortet, ob unsere Eltern mit uns genau solche Szenen erlebt haben: meine ja.

Immer wenn ich total entsetzt bei meiner Mutter anrufe und ihr die neueste Schandtat meiner Tochter berichte (oder wahlweise auch meines Sohnes), dann sagt sie: "Ich weiß gar nicht, warum ich mich nicht wundere... ach ja, weil mir das alles so bekannt vorkommt" und dann lacht sie etwas hämisch ;-)

LG
cori

Beitrag von tammy12 06.06.11 - 17:04 Uhr

Stimmt, für die Hochzeit wäre das auch noch echt ein Brüller!

Ja, ich glaube auch, dass sich alles wiederholt. Aber gestern hat mir ein lieber Nachbar (schon mehrfach Opa) gesagt:"Weißt, Du kannst Dein Kind bremsen... das ist toll... schlimm ist es, wenn man das Kind anschubsen muss, weil ihm etwas fehlt..." Und damit hat er Recht.

Ich habe lieber einen gesunden Wirbelwind zuhause, auch wenn es manchmal Nerven kostet #klatsch ;-)

Und ganz oft bringen sie einen ja echt zum lachen mit ihren verrückten Ideen...

Ganz liebe Grüße,
Sandra

Beitrag von murmel72 31.05.11 - 21:04 Uhr

Hallo,

das Verhalten deiner Tochter finde ich eigentlich ganz normal. Ich denke nicht, dass man das immer mit dem negativ behafteten Begriff "Trotz" benennen sollte.
Hat deine Tochter nicht das Recht, zu sagen was sie möchte und was nicht? Sie ist mit 5 Jahren eine selbständige Person, die auch ihren eigenen Willen hat und haben soll!

War sie vielleicht müde und wollte nicht mit reingehen? Oder hat sie einfach keine Lust? Auch das ist legitim. Mein Sohn hat NIE Lust zum Einkaufen.

Trotzdem lasse ich ihn nicht alleine im Auto; ich versuche eben ihm das notwendige Einkaufen irgendwie schmackhaft zu machen. Zur Not auch mit Bestechung ;-)

Ich finde eher deine Reaktion etwas überzogen. Wie kommst du denn dazu, dein Kind zum Auto zu zerren? Wie entwürdigend ist das denn?
Ich denke, ich hätte dich auch angesprochen, wenn du diese Szene vor meinen Augen geliefert hättest.

Vielleicht versuchst du einfach etwas diplomatischer und besonnener zu reagieren...

Grüsse
Murmel

Beitrag von callaweiss 01.06.11 - 08:11 Uhr

Vielen Dank für die Antworten.

Ich habe mich wohl etwas falsch ausgedrückt. Ich wollte sie nicht alleine lassen, sondern kurz meinen Mann, der am Eingang stand, Bescheid geben, dass wir dann im Auto warten. Ich wollte sie nicht alleine im Auto lassen!!!