Neuer FA neues Glück :-)

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von kimbach86 31.05.11 - 17:33 Uhr

Hallo Mädels!

Da ich im Januar zur Krebsvorsorge war, meine nette FA aber keinen Abstrich gemacht hat, habe ich beschlossen mich anderweitig umzusehen.

Was mich daran ärgert ist, das sie es ja 100% abgerechnet hat bei der KK. Das an sich find ich ja auch noch nicht ganz soo schlimm, jeder muss ja sehen wo er bleibt... ABER wenn die mir schon 30 Euro ausm Geldbeutel zieht, für dieses blöde Ultraschall, kann ich ja auch drauf bestehen das sie zumindest die gesetzlichen Sachen bei mir durchzieht!?

Oder nicht?

Mit dem neuen FA hat ich per Email Kontakt und habe ihm gesagt das wir seit Anfang 2010 üben (stimmt fast, bin ja nicht blöd! #schein)

So. Da ich aber nicht ganz unvorbereitet hin möchte, würde ich gerne mal wissen, was ich mit 24 Jahren und einem Kinderwunsch von über einem Jahr so "verlangen" kann/ was ich ansprechen kann.

Eisprung steht übermorgen bevor :-) Passt ja schonmal!

Danke!

#winke

PS: Glückwunsch für alle die positiv getestet haben und viel Glück allen Hibblerinnen!

Beitrag von kimbach86 31.05.11 - 17:34 Uhr

Ach, Termin ist morgen um 10... #sorry

Beitrag von engelein1406 31.05.11 - 17:37 Uhr

na dann viel Glück ;-)

Ich muss morgen auch nochmal zu meiner FÄ

Lg Nicole

Beitrag von schlafmuetzchen 31.05.11 - 17:40 Uhr

Hi,

wir können uns die Hand geben.

Ich bin 25 und wir über auch seit Ende 2009 / Anfang 2010.

Mein Doc wollte auf jeden Fall wissen wie ift ich mit meinem Mann #sex habe und ob ich irgendwelche Beschwerden nach Absetzen der Pille habe (bei mir ja ==> GKS)

Ansonsten wollte er jetzt das ich 4 Zyklen über Tempi messe und diese das nächjste Mal mitbringe zum auswerten.

Ansonsten kannst du fragen ob er ein aktuelles Blutbild machen kann, um so evtl. Unter- und Überfunktionen der SD auszuschließen.

LG

Beitrag von kimbach86 31.05.11 - 17:45 Uhr

Hi!
Also wurde die GKS schon vorher separat festgestellt?
Ist GKS das mit der zu kurzen 2. Hälfte?

Mit der SD macht mir im Moment echt zu schaffen. Ich kam jetzt erst vor ein paar Tagen drauf aber ich habe innerhalb von ca. 3 1/2 Jahren fast 40 Kilo zugenommen... DAS werde ich auf jedenfall erwähnen... Hab nie drüber nachgedacht :-)

#winke

Beitrag von schlafmuetzchen 31.05.11 - 17:51 Uhr

Ja aber die GKS hat noch andere anzeichen. Ich habe eine gute 2. ZH allerding habe ich jeden Monat 3-5 Tage vor Mensbeginn SB.

Ich würde an deiner Stelle das mit der Gewichtzunahme erwähnen.
Wenn du wirklich eine Über/Unterfunktion der SD haben solltest, kann man das in Ordnung bringen und dann können deine Chancen SS zu werden steigen.

Hat sich dein Partner evtl. mal mit dem Gedanken angefreundet ein SG machen zu lassen?
Meiner war schon einmal da und muss Mo wieder hin.

Ich finde es auch besser dass sich beide Partner parallel untersuchen lassen, denn es kann mitunter lange dauern bis bei dir alles durchgecheckt ist.

LG

Beitrag von kimbach86 31.05.11 - 18:22 Uhr

Naja, er freundet sich gerade damit an #schein

Dazu kommt halt, dass er durch einen Unfall ein Ei verloren hat. Muss wohl sehr schlimm für ihn gewesen sein, da ich auch nach 8 Jahren Beziehung keine Einzelheiten kenne. Er hat sich die ganze Zeit so ein bisschen rausgeredet, da er in seiner Jugend eine geschwängert hatte, hat damals abtreiben lassen.

Allerdings hab ich halt versucht damit zu argumentieren, dass es ja auch damals einfach ein supersupersuper-Glücktreffer gewesen sein könnte. Außerdem liegt ein Jahrzehnt dazwischen.

Ich glaub es hängt derzeit irgendwie daran das weder ich noch er weiß, wie man daran geht... Wo bekommt man die Überweisung her usw. Hört sich doof an, sind aber irgendwie gehemmt #schwitz

Beitrag von schlafmuetzchen 31.05.11 - 18:29 Uhr

er sollte sich wirklich damit anfreunden und immer im Hinterkopf behalten das die Ärzte einen nichts tun wollen sondern nur helfen.
Ich kann mir allerdings auch vorstellen das das ein wenig am männlichen Ego kratzen kann, aber was ist stärker, Ego oder KW?!

und die Untersuchung beim Mann ist immerhin um einiges angenehmer wie unsere oder ;-)

Wenn du morgen beim Doc bist frag ihn einfach, der kann dir darüber auskünfte geben. Mein Fa hat eine wegen KW ausgeschrieben.

Beitrag von lalelu2010 31.05.11 - 17:42 Uhr

Ich glaube erwarten kannst du nicht sehr viel! Er wird dich fragen ob dein Zyklus regelmäßig ist und ob ihr auch regelmäßig Sex habt, ob ihr eine gesunde Lebensweise befolgt etc. Der FA wird erstmal wohl nicht viel machen und dir sagen, dass ein Jahr noch total im Rahmen ist, auch wenn man schon erwarten könnte, dass sich ein Kindlein eingestellt hätte... So war es zumindest bei mir...

Wir versuchen es nun auch schon seit 1,5 Jahren (aber mit Pausen, also seit ca. 11 Zyklen) und da ich einen unregelmäßigen Zyklus habe, war es das auch schon. Falls es bis Ende Juli nicht geklappt hat, soll ich nochmal wieder kommen und dann werden wohl die ersten Tests gemacht. (19 Monate nacht Absetzen der Pille) War jetzt schon 2 mal da und habe das angesprochen und immer den Hinweis bekommen, dass es bis zu zwei Jahre dauern kann und alles noch im grünen Bereich ist... :-(

Ich will dich echt nicht entmutigen, aber mit Pech läuft es so wie bei mir. Ich drück dir aber die Daumen, dass es besser wird. #pro

PS: Bin 27, mein Mann 29, beide sportlich, Nichtraucher und wenig-Alkoholtrinker, also besser kann es eigentlich nicht sein...

Beitrag von kimbach86 31.05.11 - 17:49 Uhr

Also wurden bei dir garkeine Blutuntersuchungen gemacht?

Meine Angst ist halt, das wir uns hier Jahre lang einen abrödeln und dann kommt raus, das mir Jod fehlt oder so was doofes... Werd ich auch so sagen :-p

#winke

Beitrag von lalelu2010 31.05.11 - 18:20 Uhr

Bei mir wurde bisher gar nichts gemacht. War auch etwas enttäuscht. Habe jetzt aber auch eine neue FA, die sagte, dass es auf Grund des unregelmäßigen Zyklus sein kann, dass sich die GMSchleimhaut nicht richtig aufbauen kann und daher eine Einnistung nur schwer möglich ist. So hat mir das z.B. noch nie einer gesagt. Das fand ich schonmal sehr hilfreich.

Sie hat gesagt, dass sie nach meiner großen Hochzeit im Juli erste Tests machen wird, mich jetzt vor der Feier aber nicht hibbelig machen will... Also, das geht schon klar. ;-)