IUI oder ICSI

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von zsema 31.05.11 - 19:34 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich habe eine Frage hat von euch jemand IUI oder ICSI gehabt, war dies Erfolgreich! welches würdet Ihr raten bin so durcheinander ratlos, Die Ärztin will das ich dies mache aber ich weiß einfach nicht habe angst vor der Enttäuschung

Beitrag von luk84 31.05.11 - 19:37 Uhr

hallo zsema,

was ist denn der anlaß für eine IUI bzw. ICSI, das sind ja schon 2 wesentlich unterschiedliche behandlungen?

Beitrag von zsema 31.05.11 - 19:42 Uhr

Ja das verstehe ich gerade nicht, mein Mann hat nicht genug bewegliche Spermien und bei mir anscheinand alles ok, obwohl ich seit 9 tagen meine Periode nicht kam :-[. Die Ärztin meint entweder oder natürlich ICSI eher, ich muss ja alles selber zahlen, da noch keine 25 aber nehme ich in kauf hauptsache klappt endlich

Beitrag von prinzelinchen 31.05.11 - 19:45 Uhr

hallo,

also ich würde sagen, wenn bei dir alles ok ist und es an deinem mann liegt dann kommt für euch icsi in frage!

lg

Beitrag von zsema 31.05.11 - 19:56 Uhr

#kratzHallo Prinzelinchen,
und IUI ?? ist weniger Chance

Beitrag von prinzelinchen 31.05.11 - 20:01 Uhr

ich kann dir nur das sagen, was ich selber weiss und in erfahrung gebracht habe...es heisst mit der icsi hat man höhere chancen aber es kommt eben immer auf die ausgangsposition an.wo das problem liegt und wie man es am besten beheben kann. bei uns ist es ähnlich...bei mir ist alles ok aber das spermiogramm meines mannes ist nicht sooooo gut.also fangen wir mit der icsi an!

Beitrag von zsema 31.05.11 - 20:06 Uhr

Ahaa ok, ja also gestern hat mein Mann nach einnehmen von medikamenten nochmal Spermien abgegeben :) nadann vielen dank für deinen Rat wünsche dir alles gute #klee

Beitrag von prinzelinchen 31.05.11 - 20:08 Uhr

danke,
drücke euch auch ganz fest die daumen#pro!

Beitrag von steffila 31.05.11 - 22:39 Uhr

Uns hatte man aufrund von einem schechten SG (1x 100% unbeweglich, 1x 80% beweglich) und dass ich selten ES von selber habe zu einer IVF geraten. Nach ein Bauchspiegelung, die ohne Befund war, wollte meine FÄ unbedingt, dass wir Clomizyklen machen und dann immer noch in die KIWU-Klinik wechseln können. 5 Zyklen brachten keinen Erfolg, erst mit einer IUI wurde ich schwanger, allerdings mit Fehlgeburt. Nun, 3 Monate später und nochmals eine IUI bin ich nun wieder schwanger. ;)
Ich bin froh, dass wir die IVF nicht gemacht haben.
Ach ja, wir waren in Österreich und Selbstzahler und hat 240€ gekostet. Und bei beiden IUI's waren das SG durch Stress die Spermien langsam.

Beitrag von bella1725 01.06.11 - 12:19 Uhr

Hallo,

in einer deiner Antworten hast du geschrieben, dass du alles selbst bezahlen musst, weil du noch keine 25 Jahre alt bist. Da verdoppeln sich für dich die Kosten, da ist die Frage ob eine ICSI überhaupt bezahlbar ist und man nicht zu früh das Geld aus dem Fenster wirft.

Die Selbstzahler Kosten bei IUI liegen so bei 400 - 800 Euro. Bei dir eher 400, da du keine Hormonbehandlung brauchst, also im Spontanzyklus.

Die Selbstzahler Kosten einer ICSI liegen so bei 4000 - 5000 Euro pro Behandlung. (Ohne Kryokonservierung der befruchteten überzähligen Eizellen, die aber sehr sinnvoll wäre.)


Die Chancen kannst du Dir selbst ausrechnen, für eine selbstzahler ICSI kannst du 10 IUI's haben.

Daher würde ich wenn die Spermienqualität noch soweit gut ist zu den IUI's raten.

Die ICSI kannst du dann mit 25 immer noch starten und musst zu mindestens nur die Hälfte der Kosten bezahlen. Darüber hinaus, ist die Hormonbehandlung einer ICSI nicht ohne Risiko, es könnte deinen normalen Zyklus kaputt machen, so dass ohne Hormone nichts mehr geht. Und die Gefahr von Überstimmulation und später sogar Krebs ist nicht zu unterschätzen http://www.wunschkinder.net/theorie/behandlungen-methoden/hormone/risiken/.

Es ist also nicht nur die Frage von mehr Chancen sondern was ist wirklich sinnvoll!!!


Hier hast du noch eine Übersicht über die Kosten:
http://www.ivf-bayreuth.de/index.php?option=com_content&view=article&id=128%3Akosten-fuer-privatpatienten&catid=55%3Abehandlungskosten&Itemid=124&lang=de
http://www.wunschkinder.net/theorie/kosten-der-behandlungen/

IUI und IVF/ICSI:
http://www.wunschkinder.net/theorie/behandlungen-methoden/insemination/
http://www.wunschkinder.net/theorie/behandlungen-methoden/ivf/
http://www.wunschkinder.net/theorie/behandlungen-methoden/icsi/


LG, Belli