Wie würdet ihr das sehen?

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von sommertraum0884 31.05.11 - 20:14 Uhr

Guten abend.

Unserer vermieter heiratet standesamtlich diesen freitag.
Muss dazusagen, dass wir in seinem haus wohnen, er oben, wir mitte, unten eine alleinerziehende mama.
Er hat einen riesengrossen gepflegten rasen hinterm haus. Diesen dürfen wir mieter nicht betreten.

Nun steht da ein grosses bierzelt (kein pavillon, ein bierzelt), denn er erwartet am freitag ca. 100 gäste. Bis hierhin alles gut.

Wir wissen von den nachbarn aus unserer strasse dass da eine hochzeit stattfinden wird. Nicht von ihm.
Alle nachbarn sind eingeladen.
Nur wir nicht u die alleinerziehende mama unten. Traurig aber gut.

Es kam allerdings nicht ein wort: Am freitag wird es laut, wir haben eine feier.
Ich schäume über vor wut. Dieser kalten bösen wut die sich nicht nach aussen zeigt, da ich zu stolz bin. Unsere tochter schläft in dem zimmer, dass zum gartentor liegt, jedesmal wenn das metalltor zugeschlagen wird, hört man das sehr laut. Das gästeklo befindet sich ebenfalls direkt neben ihrem zimmer.
Kann man da nicht kommen u einfach sagen: am freitag wird es laut??
er ist mir doch keine rechenschaft schuldig aber diesen einfach fairen satz könnte er doch sagen?
Bin so sauer, könnte heulen.
Reagier ich über? wie seht ihr das?#schwitz

Beitrag von altehippe 31.05.11 - 20:26 Uhr

Bin so sauer, könnte heulen.


Wegen was alles so geheult wird. #zitter Dein Vermieter hält dich eben nicht für blöde und geht davon aus, dass du aus einem riesen Zelt ne Party schließen kannst.

Und seid ihr befreundet, oder warum sollte er euch einladen?

Beitrag von arkti 31.05.11 - 20:29 Uhr

Ja du reagierst über denn es ist noch nicht Freitag.
Deine Tochter wird es überleben.

Beitrag von sommertraum0884 31.05.11 - 20:40 Uhr

Willst du mir sagen, dass wenn du in einem mietshaus eine riesenparty machst, du niemanden davor bescheid sagst? Meine gute erziehung setzt so einfache höflichkeit vorraus.
Soll es mir reichen wenn er am donnerstag abend kommt u bescheid sagt?
Ich verstehe dich nicht.
Na klar wird sie es überleben. Sie muss allerdings um halb sechs raus, denn ich arbeite. Ja auch am samstag arbeiten menschen. Und ich könnte es schon viel eher wissen, u mit der oma eine übernachtung planen. Diese ist nämlich auch berufstätig u kann nicht immer kommen wenn ich mit den fingern spontan schnipse.

Beitrag von arkti 31.05.11 - 21:04 Uhr

Ja natürlich reicht Donnerstag.

Deine Tochter könnte auch mal eine Nacht im Schlafzimmer schlafen.

Ausserdem weißt du es doch jetzt also plan doch, von wem du es weißt ist doch egal.

Beitrag von windsbraut69 01.06.11 - 07:07 Uhr

Es ist ja nicht nur Mietshaus, sondern auch sein Haus....und Du weißt doch zumindest seit heute, dass am Freitag eine Party stattfindet, oder?

Wir haben seit dem Frühjahr ein Dorfgemeinschaftshaus hinter dem Hof, das offenbar öffentlich für Feiern vermietet wird.
Da kommt auch nicht 2 Wochen eher jemand, der uns Bescheid sagt, dass wir unsere Pferde rechtzeitig vor dem nächtlichen Feuerwerk oder anderem Getöse evakuieren müssen....

Gruß,

W

Beitrag von cateye82 31.05.11 - 20:37 Uhr

<Reagier ich über?>

Ja !

Beitrag von anyca 31.05.11 - 20:39 Uhr

Ja, er könnte diesen Satz sagen, klar verhält er sich unhöflich.

Aber: Deshalb nun "kalte böse Wut", "heulen können" etc. ist eine Überreaktion. Das Problem mit dem Schlafplatz Deiner Tochter wäre ja durch den Satz auch nicht gelöst.

Beitrag von sommertraum0884 31.05.11 - 20:45 Uhr

Ich muss echt sagen, dass ich etwas überrascht bin. Ihr findet es ok, dass der vermieter null rücksicht auf uns nimmt.
Ich habe kein problem mit ihrem schlafplatz, sondern mit diesem absolutem nichtbeachten seinerseits. Er sagt nichtmal hallo wenn er uns sieht, wenn der heizungsableser kommt, sagt er uns nicht bescheid u überrascht uns beim abendessen in schlafgarderobe und und und... das ist der was ich unfair finde.
Anscheinend seid ihr alle selbst hausbesitzer u behandelt mieter als "hausabzahler" sonst nichts...

Beitrag von sassi31 01.06.11 - 01:56 Uhr

Dein Vermieter heiratet. Das macht er ja nun nicht jede Woche und deshalb finde auch ich, dass du total überreagierst.

Du hast das Zelt gesehen und hättest ja auch einfach fragen können, für welchen Tag die Party geplant ist.

Wenn er einfach mit dem Heizungsableser vor der Tür steht ohne sich vorher anzumelden, lass ihn halt mal auflaufen oder sag ihm direkt, dass du dir diese "Überfälle" verbittest und er sich bitte rechtzeitig anmelden soll.

Nur redenden Menschen kann geholfen werden.

Gruß
Sassi (die keine Hausbesitzerin ist)

Beitrag von anyca 01.06.11 - 17:21 Uhr

"Ihr findet es ok, dass der vermieter null rücksicht auf uns nimmt. "

Wer lesen kann, ist klar im Vorteil - ich habe geschrieben, daß ich sein Verhalten unhöflich finde.

"Ich habe kein problem mit ihrem schlafplatz"

Dafür jammerst Du aber ganz schön, wenn sogar die Gästetoilette noch als Problem dargestellt wird.

"Er sagt nichtmal hallo wenn er uns sieht, wenn der heizungsableser kommt, sagt er uns nicht bescheid u überrascht uns beim abendessen in schlafgarderobe und und und... das ist der was ich unfair finde. "

Das stand nicht in Deinem Beitrag - und in dem Fall müßt ihr auch nicht aufmachen.

"Anscheinend seid ihr alle selbst hausbesitzer u behandelt mieter als "hausabzahler" sonst nichts... "

Jammer, jammer, jammer, Selbstmitleid #augen
Zu Deiner Information, ich bin Mieterin.

Beitrag von casssiopaia 31.05.11 - 20:41 Uhr

Ich finde ehrlichgesagt auch, dass Du ein bißchen heftig reagierst. Dass eine Feier stattfindet, ist scheinbar offensichtlich. Und heute ist erst Dienstag. Er hat noch ein paar Tage Zeit, euch zu informieren. Für Deine Tochter wird der Tag/Abend vielleicht recht unruhig und laut, aber das eine Mal wird sie überstehen.

Kann es sein, dass Du ein klein wenig beleidigt bist, weil euch euer Vermieter nicht eingeladen hat?

VG
Claudia #sonne

Beitrag von sommertraum0884 31.05.11 - 20:49 Uhr

na klar bin ich das! beleidigt nicht, aber gekränkt!! Alle aus unserem kleinen dörfchen sind eingeladen, jeder rechts u links u wir wohnen hier auch schon seid 5 jahren u kennen alle u jeden. Diese demonstrative haltung find ich so traurig! Wir wären kurz hin, hätten das geschenk überreicht u wären wieder weggewesen. Er ist so arrogant, wir haben ihm echt nichts getan #schmoll

Beitrag von babe2006 31.05.11 - 21:00 Uhr

Er ist nicht arrogant...

er ist auch nicht verpflichtet seine Mieter zu seiner Hochzeit einzuladen zumal ihr ja auch nicht befreundet seid!

Und deine Tochter wirds überleben...


Beitrag von casssiopaia 31.05.11 - 21:15 Uhr

Frag ihn doch einfach, warum er euch nicht eingeladen hat. Und warum er euch nicht bescheid gibt, dass es lauter wird.

Ich bin immer ein Freund der offenen Worte.

Beitrag von windsbraut69 01.06.11 - 07:09 Uhr

Ihr habt doch offensichlich ein ziemlich ungutes Verhältnis zueinander.
Würdest DU IHN auch zu einer Hochzeit einladen?

Gruß,

W

Beitrag von masinik 31.05.11 - 20:57 Uhr

Huhu!

So - lass dich nicht fertig machen, jeder sagt du reagierst über aber ich sehe das auch ähnlich wie du.

Der gesunde Menschenverstand sagt mir, dass man rechtzeitig allen drumherum Bescheid gibt wenn eine Feier draußen stattfindet. Gut - wenn fast der ganze Ort kommt denkt er sich vielleicht es weiß ja jeder. Aber auch die, die dirket betroffen sind und nicht eingeladen sind sollten informiert sein.

Als ich geheiratet habe und im Garten meiner Eltern ein großes Fest gefeiert habe haben wir auch lange vorher allen drumherum Bescheid gesagt. Ich finde, das gehört sich so.

Vielleicht kannst du ja deine Tochter doch noch bei Oma unterbringen.

lg
masinik

#winke#winke

Beitrag von windsbraut69 01.06.11 - 07:11 Uhr

Er wird schon wissen, das sie es weiß, wenn da ein Zelt steht und das (fast) komplette Dorf eingeladen ist.

Gruß,

W

Beitrag von tauchmaus01 31.05.11 - 20:59 Uhr

#gruebel wir wohnen in einem Zweifamilienhaus und haben unsere Nachbarn auch nicht zu unserer Feier eingeladen. Ebensowenig wie zu den Geburtstagspartys meiner Kinder im Garten oder wenn meine Socke ein Loch hat.

Finde da echt nichts dabei, höre eher den Neid raus dass ihr den schönen Rasen nicht nutzen dürft.

Ich persönlich würde eine schicke Karte kaufen und zur Hochzeit mit einer Flasche Prosecco zusammen schenken......ganz ohne Hintergedanken und aus tiefstem Herzen.

Mona

Beitrag von windsbraut69 01.06.11 - 07:11 Uhr

Würde ich genau so handhaben.

LG

Beitrag von emma81 31.05.11 - 21:03 Uhr

Hallo,

nachdem ich die Beiträge gelesen habe, denke ich nicht, daß es um das Fest geht, sonder vor allem darum, daß ihr nicht eingeladen seid.

Also wenn du nicht nur hier so über ihn ablästerst sondern auch in eurem Dorf, dann ist es wohl kein Wunder, daß ihr nicht eingeladen seid, und außerdem, wenn er nie mit euch redet, dann mag er euch wohl einfach (aus welchem Grund auch immer) nicht, und ich lade zu meiner Hochzeit einfach nur Leute ein, die ich mag, und wenn ich meine Nachbarn nicht mag, dann lad ich sie nicht ein, und es reicht auch 2 Tage vorher bescheid zu geben, daß es lauter ist, vor allem wenn es so offentsichtlich ist.
Vor allem wärs mir auch total egal, ob ich bei einer Hochzeit eingeladen wär, oder nicht, wenn ich den Bräutigam eh total arrogant find.

LG Susanne

Beitrag von sommertraum0884 31.05.11 - 21:14 Uhr

ah ihr habt ja alle recht... finds einfach traurig dass er uns aus irgendeinem grund nicht eingeladen hat u das sticht mich schon ganz schön.
U nein, ich läster nicht im dorf rum, davor würde ich mich hüten, in einer kleinen ortschaft über den eigenen hausherren zu reden.
Ist wohl der neid der besitzlosen.
U jetzt stehe ich auf u reiche ihm die längst fertige kündigung der whg ein...

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=4&tid=3165927&pid=20051155

Ich bin einfach nur so zerissen u fertig, der nichtgewollte auszug macht mich so wahnsinnig traurig, ihr habt alle recht, ich reagier über aber heute kann ich es gar nicht mehr objektiv sehen, habe 12std gearbeitet u dann noch das... u noch der letzte tag für die entscheidung wg der kündigung... ah gerade sehe ich die zukunft nur noch schwarz....#heul

Beitrag von mineos 31.05.11 - 21:56 Uhr

#kratz hä? ich versteh nicht, warum du kündigst und ausziehen willst? Weil du nicht eingeladen bist?

Beitrag von sommertraum0884 31.05.11 - 22:10 Uhr

schau mal, hab da extra den link vom thread von gestern rein.

Beitrag von tauchmaus01 31.05.11 - 22:30 Uhr

Ja aber du MUSST ja nicht aus der Wohnung raus.
Abgesehen davon, gestern haben Dir soviele Leute geantwortet und Du hast nichts dazu geschrieben und heute schreibst Du :"Der NICHTgewollte Auszug!"

Was denn nun? Warum hast Du denn gestern überhaupt gefragt wenn es doch klar ist dass ihr raussollt?

Merkwürdiger Story irgendwie....

Mona

  • 1
  • 2