hab mal ne frage etwas merkwürdig ;-)

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von kyra01.01 31.05.11 - 20:55 Uhr

huhu,
ich weiß garnicht ob das hier her gehört aber ich wüsste sonst kein anders unterforum.
es geht darum das die oma von meinem freund am sonntag gestorben ist und wir sind wirklich traurig ich hatte überlegt mozartkugel zu kaufen und die mit einem foto mit ins grab zu legen.
mit den mozart kugeln fällt aber flach se wird verbrannt und das passt nicht in das urnengrab.
mein freund möchte gerne ein foto unsere tochter mitreinlegen
das hatte ich auch schonüberlegt ABER irged wie habe ihc bei sowas immer angst das irgendwie ein schechtes omen ist ich bin wirklich eigentlich nihct abergläubich aber bei sowas ich weiß nicht.
versteht ihr was ich meine eig. muss ich selber über mich lachen anderrerseitz hab ich ich irgendwie ein komisches gefühl dabei.
ich finde einfach auch total komisch als meine se in spe damals das haus umgebaut haben ist der opa gestorben jetzt beim umbau die oma es war mal deren haus und die haben noch da gewohnt die oma von meinem freund war das letzte jahr im altenheim)
was würdet ihr tun?
haltet ihr das für lächerlich und würdet ein foto reintun oder ehr nicht???
wahrscheinlich ehr solopo aber..... komisch
danke lg kyra

Beitrag von michi0512 31.05.11 - 21:01 Uhr

Foto würde ich kein mit reinmachen.

Vlt. könnte die Maus ein Bild malen und mit auf die letzte Reise schicken? Wie alt ist sie denn?

GlG und mein herzliches Beileid.

Beitrag von kyra01.01 31.05.11 - 21:19 Uhr

ne die ist erst 16 monate bild malen kann sie nicht.
ich finde das auch komsich.
mir fällt aber auhc nichts ein was man in deren beiden bezug reintun könnte.
emilia hat bei ihr im altenheim immer ein tender gegessen aber das mit reinlegen???
ich weiß nicht.
danke

Beitrag von sanfi76 31.05.11 - 21:04 Uhr

Irgendwie kann ich dich verstehen. Es würde mir definitiv widerstreben ein Foto meiner Kinder in ein Grab zu legen und quasi zu "beerdigen".

Tu es einfach nicht wenn du es nicht willst, die Oma hat sowieso nix mehr davon.

LG Sandra

Beitrag von alpenbaby711 31.05.11 - 21:05 Uhr

Ich finde die Idee gar nicht lächerlich. Bei meinem Opa vor 4 Jahren hab ich ein 1DM Stück und ne Mau Mau Karte mit rein. wir haben, als ich noch ein kind gewesen bin, immer Samstags um eine Mark Mau Mau gezockt. Das war super schön und ich hab eine tolle Erinnerung daran.
Das ist ein Bezug gewesen zu ihm.
Bei meiner Oma vor fast 2.5 Jahren hab ich einen langen Brief geschrieben mit Bildern ihres 3. Urenkels ( mein Sohn war Nr 3 die anderen beiden von meiner Cousine) und hab ihr das auf ihren Weg und ihre Reise mitgegeben. Von daher tu es wenn dein Herz Ja sagt!
Ela

Beitrag von m_orena 31.05.11 - 21:16 Uhr

Hallo,


tue es bitte auf gar keinen Fall. Das mit dem Omen hast du gut geraten ohne es zu wissen, aber tatsächlich ist in vielen Kulturen das mitgeben von Fotos oder auch Gegenständen die den Lebendigen Menschen gehören Tabu. In meine Heimat wird sowas gemacht wenn jemanden was Böses gewünscht wird, habe ich schon oft gehört dass es auch funktioniert, warum auch immer.

Ich würde gar nichts von mir mitgeben, nur die persönlichen Gegenstände obwohl ich es sebst für unsinnig halte, auch wenn ich finde dass es "Schöne" Tradizion ist. Ich finde man sollte die Toten von jeglichen Materiellen Dingen freilassen damit sie unbeschwert den Weg ins Licht finden und nicht im gegenteil Sie noch mit alten Andenken beschweren.

LG
Morena

Beitrag von simone_2403 31.05.11 - 21:18 Uhr

Hallo

Wir haben es auch getan als die Uroma von Nina gestorben ist.Auch sie wurde verbrannt und ins Grab kam ein Foto von beiden Kindern weil sie sie abgöttisch geliebt hat.

Schlechtes Omen? Warum?Ich denke nur an die Grabbeigaben der alten Ägypter...ok,vieleicht etwas weit hergeholt aber trotzallem......

#winke

Beitrag von kyra01.01 31.05.11 - 21:21 Uhr

davon hab och echt keine ahnung.... ;-)
ich stell mir halt vor ich tu nen foto rein und dann passiert was oder so.
ich weiß nicht ich bin da betsimmt komisch und ich würde es ihr auch gönnen denn ich mochte sie wirklixh sehr. ABER.... ach keine ahnung
lg

Beitrag von simone_2403 31.05.11 - 23:10 Uhr

Herzelchen...ALLES im Leben ist Vorbestimmt ;-)

Beitrag von maybelle 31.05.11 - 21:34 Uhr

Hallo!

Erstmal mein herzliches Beileid!
Ich würde auch kein Foto in ein Grab legen. Warum kann ich gar nicht sagen, aber ich hätte ein schlechtes Gefühl dabei, das Abbild eines Lebenden mit zu beerdigen.
Dann würde ich lieber einen Brief schreiben und eine schöne Blume mitgeben. Sonst kenne ich den Brauch eigentlich nicht, dass man was mit ins Grab legt. Obwohl ich es bei persönlichen Sachen, die dem Verstorbenen sehr am Herzen lagen, die klein genug sind, kann ich es noch verstehen (z. B. ein Kuscheltier o. ä.), aber sonst?

LG Yvonne

Beitrag von connie4 01.06.11 - 08:33 Uhr

Nein, das mit dem Foto würd ich keinesfalls tun!!!

Ich bin sowieso nicht so ein Typ, der seine Trauer auf den Friedhof trägt. (Das kann ich nicht so, ist mir irgendwie zu öffentlich")
Wir haben auch jetzt das Haus meines verstorbenen Opas umgebaut und ich frage mich immer bei jedem Schritt, was er wohl dazu meint. (Also bei jeder Blume, die ich pflanze oder auch mal "rausreiße")

So kannst Du doch die Großeltern "in Ehren halten" wenn Du für sie Blümchen im Garten pflanzt o.ä.

Bei uns war es ganz komisch, wir haben uns ein Haus angeschaut und wollten es kaufen. Und einen Tag vor der Entscheidung starb mein Opa ganz plötzlich. Als ob er wollte, daß wir "sein Haus" nehmen.... Komisch...

Alles Liebe Euch!!!