Verträgt keinen Apfel! Alternativen?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von yvonne17111981 31.05.11 - 21:11 Uhr

Hallo erst mal,

meine Kleine hat ziemliche Hautprobleme. Jetzt verträgt sie auch keinen Apfel.
Wer hat das gleiche Problem? Und welches Obst wird gut vertragen? Wie sieht es mit Birnen, Pfirsich, aprikosen usw. aus. Haben die auch so viel Fruchtsäure?
Wie sind eure Erfahrungen?

LG und schönen Abend noch
Yvonne

Beitrag von carochrist 31.05.11 - 21:12 Uhr

Kommt vielleicht auch auf die Apfelsorte an ...

Beitrag von yvonne17111981 31.05.11 - 21:25 Uhr

Ich habe ihr ein Gläschen von Alnatura gegeben. Da ich ihr ja nur nach dem Stillen ein paar Löffelchen gegeben habe. Ich denke da weden in der Regel sehr milde Sorten verwendet. Und ich möchte ihr das vorerst nicht mehr antun!
Sie bekam am ganzen Körper sehr schlimmen Ausschlag und wurde im Windelbereich wund (das hatten wir die ganzen 7 Monate nocht die sie jetzt auf der Welt ist). Deshalb hätte ich gerne Alternativen. Ich weiß halt nicht ob Birne oder Pfirsich vielleicht genauso schlecht vertragen wird.

LG Yvonne

Beitrag von kiki-2010 31.05.11 - 21:28 Uhr

Pfirsich und Aprikosen sind Südfrüchte und haben einen hohen Zitrusanteil. Vorsicht also! Würde ich dann kleine Mengen im Sommer mal als Fingerfood geben.

Sowieso vorsicht bei den Zitrusfrüchten (Orangen, Mandarinen, Ananas usw.)! Ich hatte früher auch so eine Zitrusallergie, ich konnte nicht mal Orange essen ohne einen Ausschlag zu bekommen. Und unser erster Sohn hatte nach der Geburt auch sehr problematische Haut. Ich habe also auch sehr darauf geachtet.

Es kann auch sein, dass Dein Kind keinen rohen Apfel verträgt aber dafür gekochten. Da vermindert sich dann stark die Säure. Also einfach mal im Topf ein bisschen anschwitzen, als wenn Du Apfelmus machen würdest.

Es stimmt schon, es kommt auch auf die Sorte an.

Birne und Banane ist im Allgemeinen gut verträglich. Probier es einfach aus.

Noch brauchen die Babys sind so viel Abwechslung. Sowieso sollte man eher auf regionales Obst setzen und da fallen bei euch Pfirsiche und Aprikosen eh weg. Bei uns wächst dafür das Zeug im Garten und wir haben keine Äpfel ;-)

lg

Beitrag von tulpe0212 31.05.11 - 21:35 Uhr

felix hat neuro.. und er bekommt birne.. die verträgt er super und ist gut für den stuhlgang

Beitrag von zwergwilli 31.05.11 - 21:43 Uhr

Hallo Yvonne,

bei unserem großen Sohn hatten/haben wir auch viele Probleme mit der Haut bzw. mit zahlreichen Nahrungsmitteln.
Als erstes möchte ich dir ans Herz legen, dein Kind von einem Kinesiologen austesten zu lassen. Dazu braucht das Kind die Nahrungsmittel nicht zu sich zu nehmen, aber hinterher weiß man genau, was geht und was nicht.
Ansonsten würde ich an deiner Stelle Pfirsiche weglassen - das vertragen viele Kinder nicht. Bei den Äpfeln könntest du vorsichtig die Sorte "Royal Gala" ausprobieren, das ist die mildeste Apfelsorte, die man im Supermarkt bekommt. Wir kaufen unsere Äpfel meist auf dem Wochenmarkt bei einem Stand, der vor allem die "alten Sorten" anbietet.
Birnen sollten eigentlich keine Problem sein, genauso wie Bananen.

Liebe Grüße
zwergwilli