muss noch mal ne 2te diskussion eröffnen....schwiegermutter

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von kyra01.01 31.05.11 - 21:59 Uhr

hihi
für alle die sich noch erinnern können es geht um das thema vom letzten mal.mein freund und ich haben lang und breit geredet und er hat mit deiner mutter gesprochen das sie sich meldet wegen einem klärenden gespräch.hat sie bis heute nicht gemacht
meine schwiegermutter hat es danach echt gebracht in der stadt als david emilia und ich kamen auf dem absatz kehrt zu machen.ich war echt baff das war letzte woche dienstag
ich habe ihr dann am freitag einen brief geschrieben und ihr vorgeschlagen eine beratungstelle zu besuchen daraufhin kam eine sms ich sollte einen termin machen und ihr bescheid sagen.
jetzt ist freitag die beerdigung nach der sms war kein kontakt mehr nichts.
wie soll ich mich denn verhalten trauerfeier ist ausgerechnet bei denen zu hause.
soll ich mit?
oder nicht? oder gucken wie sie sich verhält?
denn eig wenn sie mich wieder komplett ignoriert habe ich keine lust dahin zugehen.
ich kann mir auch nicht vorstellen wie das ablaufen soll sagt mir nichtmal hallo und bietet mir dan was zu trinken an?
das kann doch nicht klappen oder?
es geht jetzt nicht darum zu meine sm schecht zu machen oder so ich hab nur echt keien ahnung wie ihc mich jetzt vethalten soll.
ich wäre nicht einfach umgedreht in der stadt ich hätte wenigstens hallo gesagt.
ich hab echt keine ahnung!
ALSO HELFT MIR
lg kyra

Beitrag von simone_2403 31.05.11 - 23:06 Uhr

Schätzelke.........man geht auf eine Traurerfeier bzw Beerdigung/Beisetzung um dem TOTEN die letzte Ehre zu erweisen und dabei ist es völlig RILLE was deine SE in spe damit zu tun hat.

Mir ist der sogenannte "LEichenschmaus" sowieso zu wieder und ich gehe Grundsätzlich nicht dahin denn ich finde es einfach nur erbärmlich das Menschen die noch 10 Minuten vorher bittere Tränen vergossen haben,dann Witzchen reissen.

Ich persönlich würde der Trauerfeier beiweiwohnen und danach nach Hause gehen.

Beitrag von weltenbuergerin2 01.06.11 - 01:03 Uhr

"denn ich finde es einfach nur erbärmlich das Menschen die noch 10 Minuten vorher bittere Tränen vergossen haben,dann Witzchen reissen."
Das ist nicht erbärmlich, die Menschen müssen sich wieder dem Leben zuwenden.
Ich habe auf keiner Nachfeier gerissene Witzchen gehört. Woher weißt du, dass Witzchen gerissen werden, wenn du grundsätzlich an Nachfeiern nicht teilnimmst?

Deinem ersten Satz stimme ich in vollem Umfang zu.

Beitrag von simone_2403 01.06.11 - 09:58 Uhr

Ich gehe jetzt grundsätzlich nicht mehr auf Leichenschmaus eben aus der Erfahrung heraus. 2 mal hab ich die gleiche Erfahrung gemacht und zu mir selbst gesagt,das wars,niewieder.

Natrülich muss man sich dem Leben wieder zuwenden ,muss das aber 1 Stunde danach sein?Nichts gegen schöne Erinnerungen die wieder "aufleben,nicht gegen nette Gespräche die an den Verstorbenen erinnern,wenn dann aber 3 Tische weiter lauthals losgelacht wird,überkommt mich persönlich ein Brechreiz.

Beitrag von sini60 01.06.11 - 08:20 Uhr

Ich finde es erbämlich über etwas zu urteilen, aber selber nie dabei war.

Ein Leichenschmaus ist dafür da, dass alle die den Toten kannten sich in Ruhe nochmals miteinander unterhalten können. Man sieht Verwandte wieder, die man lange nicht gesehen hat, weil die Entfernung so groß ist. Es wäre doch sehr unpersönlich und kalt, wenn alle nach der Beerdigung schnell wieder gehen würden. Auch ist es nicht erbärmlich wenn auf so einer "Feier" gelacht wird. Man erinnert sich vl. gemeinsam an lustige Erlebnisse mit dem Toten. Auch du wirst nicht weinend zuhause sitzen.

Beitrag von simone_2403 01.06.11 - 09:52 Uhr

Gehts dir noch gut?

Woher willst du wissen das ich noch nie dabei war?Was glaubst du woher ich weiß was da läuft.

>>Ein Leichenschmaus ist dafür da, dass alle die den Toten kannten sich in Ruhe nochmals miteinander unterhalten können.<<

Ja klar,in Ruhe #rofl

>>Man sieht Verwandte wieder, die man lange nicht gesehen hat, weil die Entfernung so groß ist. <<

Blödsinn.Wer es vorher nicht für nötig gehalten hat(und wenn die Entfernung noch so groß ist) kann seinen Hinter da auch zu Hause lassen denn dann genügt ebenfalls ein Telefonat und eine Karte.

Erbärmlich finde ich das du dir die Frechheit herausnimmt über MEINE Erfahrung zu urteilen und mir vorschreiben zu wollen wie ich diesbezüglich empfinde!

Beitrag von sini60 01.06.11 - 11:14 Uhr


Woher willst du wissen das ich noch nie dabei war?Was glaubst du woher ich weiß was da läuft.

Deine Antwort:
Mir ist der sogenannte "LEichenschmaus" sowieso zu wieder und ich gehe
Grundsätzlich nicht dahin denn ich finde es einfach nur erbärmlich das Menschen die noch 10 Minuten vorher bittere Tränen vergossen haben,dann Witzchen reissen.

Grundsätzlich heißt nie oder höchstens einmal und nie wieder. Also kannst du dein Wissen nur von deiner persönlichen einmaligen Erfahrung haben.

Ja klar,in Ruhe

Ich war schon auf sehr vielen Beerdigungen und auf keiner wurde anschl. eine Disco veranstaltet. Es war immer schön nochmals gemeinsame Erlebnisse mit dem Verstorbenen in Erinnerung zu rufen. Wenn es bei dir nicht so war dann tut es mir leid.

Blödsinn.Wer es vorher nicht für nötig gehalten hat(und wenn die Entfernung noch so groß ist) kann seinen Hinter da auch zu Hause lassen denn dann genügt ebenfalls ein Telefonat und eine Karte.

In der Regel sterben die meisten im Alter und Geschwister reisen in diesem Alter nicht einfach in der Gegend rum. Eine Beerdigung ist nunmal doch ein Grund die Strapazen auf sich zu nehmen um Abschied zu nehmen. Der Anlass ist zwar traurig aber doch für alle schön sich wieder zu sehen.

Erbärmlich finde ich das du dir die Frechheit herausnimmt über MEINE Erfahrung zu urteilen und mir vorschreiben zu wollen wie ich diesbezüglich empfinde

Erbärmlich finde ich, dass du meinst dich so beleidigend über andere Menschen zu urteilen, nur weil du persönlich vl. einmal eine schlechte Erfahrung gemacht hast.

Beitrag von simone_2403 01.06.11 - 11:49 Uhr

Die einzige die hier beleidigend herablassend und interpretierend über Menschen urteilt bist du und aus eben diesem Grund,ist die Diskussion für mich mit dir beendet.

Schönen Tag noch

Beitrag von sini60 01.06.11 - 13:12 Uhr

Du bist es doch, die alle Menschen als erbämlich titulierst, nur weil sie auf einen "Leichenschmaus" gehen. Und wenn du es als beiligend empfindest, wenn man dich selber mit deiner Wortwahl in Verbindung bringt, solltest du einfach nicht grundlos austeilen.

Beitrag von ajl138 01.06.11 - 09:22 Uhr

Ich fände es schrecklkich,wenn auf "MEINER" Raue nur geheult und trübsinnig rumgessessen werden würde!

Beitrag von simone_2403 01.06.11 - 10:00 Uhr

Tja siehste mal...Menschen sind verschieden.Ich persönlich könnte mich nicht amüsieren,wenn ich 1 Stunde zuvor einen Menschen unter die Erde gebracht habe,der mir etwas bedeutet hat.

Beitrag von gh1954 01.06.11 - 10:35 Uhr

Es geht nicht darum, sich zu amüsieren.

Man unterhält sich, jemand sagt vielleicht etwas ungewollt komisches, es wird gelacht.
Spontanen Lachreiz kann man schlecht unterdrücken und auf Teufel komm raus nur traurig und "angemessen" zu gucken ist in meinen Augen heuchlerisch.

Für viele Menschen ist der Gang zur Beerdigung sehr belastend und mit Angst verbunden. Wenn alles vorbei ist, ist man auch irgendwie erleichtert. Und die wirkliche Trauerarbeit fängt doch erst nach der Beerdigung an.

Das ist meine Meinung dazu, ich will damit nicht gegen deine Meinung reden.

Beitrag von simone_2403 01.06.11 - 11:00 Uhr

Du,deine Meinung akzeptiere ich auch.Wenn es für dich mit zur Trauerarbeit gehört,ist das ok,für MICH ist es das nicht denn ich verarbeite anders und das fängt damit an,das ich mich dem Lachreiz erst garnicht aussetze ;-)

Beitrag von ajl138 01.06.11 - 11:33 Uhr

Du hast nich verstanden,was ich dir sagen wollte.
Das jemand aus einer Raue eine Disco veranstaltet halte ich auch nicht für angebracht.
DU kannst es nicht.
Das heißt aber nicht die komplette Menschheit ist unsensibel und verhält sich unangebracht.

Beitrag von simone_2403 01.06.11 - 11:36 Uhr

Hab ich das irgendwo behauptet? Ich habe für mich gesprochen,was andere daraus machen ist mir völlig Rille.

Ich bin verantwortlich für das was ich schreibe,was andere da herauslesen,ist nicht mein Bier.