Securvita Krankenversicherung

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von seepferdchen83 31.05.11 - 22:01 Uhr

Ich weiss nicht wo das hinpasst deshalb frage ich hier.
Ist diese Krankenkasse teurer als andere? Weil sie mehr mit Naturheilverfahren und so anbieten.
Bin nun bei der AOK, möchte aber gerne eine Hausgeburt und die Securvita würden wohl die kosten übernehmen.

Beitrag von nisivogel2604 31.05.11 - 22:46 Uhr

Wie jetzt teurer? Meinst du den Gebührensatz? den kann ich dir morgen sagen. Wir sind da versichert.

Zufrieden sind wir da auf jeden Fall. Die sind da nett, bieten tollen Service und was will man mehr als gut versichert sein?
lg

Beitrag von blinksternchen 01.06.11 - 00:03 Uhr

Alles super!
Jedoch musst du für das volle naturprogramm eine Zusatzverasicherung abschließen.
Die Rufbereitschaft Hebammen wird jedoch zum normalen Satz übernommen.
Empfehlenswert!
VG BL

Beitrag von seepferdchen83 01.06.11 - 00:12 Uhr

Muss ich aber nicht unbedingt wenn ich nicht das volle Programm möchte oder? Für meinen Sohn hab ich nämlich schon ne Heilpraktiker Zusatzversicherung. Und Familienmitglieder sind kostenlos mitversichert?

Beitrag von goldengirl2009 01.06.11 - 08:12 Uhr

Guten Morgen,

ich habe auch gewechselt,meine alte Kasse wollte absolut nicht die Kosten der Rufbereitschaft übernehmen auch nicht antteilig.
Einen Wunschkaiserschnitt hätte mir die alte Kasse hingegen sofort bezahlt.

Die Securvitea übernimt 250 € der Rufbereitschaft.
Ruf doch dort einfach mal an, sie helfen einem sofort weiter und sind vor allem sehr freundlich und schnell.

Gruß

Beitrag von nicen86 01.06.11 - 08:55 Uhr

Ich bin seit 29.05. bei der Securvita. Anfangs gab es ein paar Probleme mit dem Antrag. Am Besten - so habe ich herausgefunden - ist es dort alles per E-Mail zu klären. Ich hatte 2 Mal Berater am Telefon, die von nix einen Plan hatten. Habe dann eine E-Mail geschickt und plötzlich bekam ich eine professionelle Antwort auf meine Fragen und der Antrag wurde auch schneller bearbeitet.
Denen ihr Leistungsspektrum hat mir gleich zu gesagt und nach langem Vergleichen der Kassen, bin ich zu denen gewechselt als meine Familienversicherung (über Mama) auslief.
Der Beitrag müsste doch bei allen Kassen gleich sein und beträgt 15,5% deines Bruttolohnes (hatte ich zumindest so in Erinnerung, korrigiert mich sonst - ich bin ja Studentin, da ist das eh alles gleich). Bei der DAK z.B. kommt dann noch der Zusatzbeitrag dazu, den du bei der Securvita nicht hast.
Viel Spaß bei der Entscheidungsfindung
Nicen #sonne

Beitrag von magdalena70 01.06.11 - 15:10 Uhr

Bin von dort wieder weg und jetzt sehr zufrieden bei der Siemens BKK.
Lieber haben wir die Rufbereitschaftspauschale selbst bezahlt, als uns weiter wegen anderen wichtigen Dingen mit der Securvita zu streiten (habe z. B. ein Jahr lang gekämpft, um eine Mutter-Kind-Kur genehmigt zu bekommen; mein damals aktueller Infekt war dann chronisch :-[ und keine Entschuldigung von dort. Auch waren Berater nicht immer erreichbar und zum Teil sehr unfreundlich.) So ist das wohl, wenn man in Bayern wohnt und seine Kasse in Hamburg hat, d.h. nicht persönlich mit einem Berater sprechen kann :-(