daumennuckeln

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von anico 31.05.11 - 22:09 Uhr

hallo halli :-)

bin ich hier im richtigen forum für meine frage?^^

meine nichten (zwillis, gute 2 jahre alt) haben beide den schnuller am anfang bekommen. zum schlafen gehen nimmt die eine den schnuller, die andere den daumen. man konnte schon recht früh erkennen, dass die eine mehr den daumen mag.

meine schwägerin hat auf den daumen nun ein gesicht gemacht (ein tipp ihrer freundin), was garnichts gebracht hat, ausser, dass das gesicht nun ein super stempel war, womit man den tisch vollstempeln kann und dann sagt: bibi? :-)

habt ihr tipps und tricks für meine schwägerin?

was hat bei euch geholfen?


vielen dank für eure antworten,
anico

Beitrag von tigerbaby1976 31.05.11 - 22:27 Uhr

Hallo,
also mein Sohn hat ziemlich schnell nach der Geburt den Daumen genommen und mit 2,5 Jahren total spontan damit aufgehört. Wir haben im spassig gesagt:"Daumen raus!" Und irgendwann hat sich das verselbstständigt und er hörte auf. Vielleicht wartet Ihr noch ein wenig. Damals mit 2,5 sagte uns die KINDERzahnärztin, dass die Psyche im Moment noch vorgehe und man erst richtig tätig werdn muss mit 4. Der "normale" Zahnarzt drohte uns bereits mit 1,5 mit einer Mundvorhofplatte.
Viel Erfolg

Beitrag von .roter.kussmund 31.05.11 - 22:31 Uhr

da wird wohl nichts helfen. ich glaube ich war der größte daumennuckler überhaupt.. und in der anderen hand hatte ich eine feder, mit der ich mir über die nase gestrichen habe. #schein
schlimm wars, wenn keine feder zur hand war... denn dann habe ich das ganze haus... ach, was sage ich da.. das ganze unterdorf zusammengeplärrt.. entweder wurde eine feder (meine geliebte "didi") aus einem der federbetten gezogen... oder meine schwester mußte nochmal los.. um eine feder aus dem hühnerstall zu holen. oh gott, die ärmste..

so jedenfalls wurde mir dies immer berichtet. :-)

Beitrag von anico 31.05.11 - 23:09 Uhr

ich muss sehr schmunzeln, weil ich mir dich gerade mit der feder vorstelle :-)

ich habe mal gehört, dass nägellackieren hilfreich sein soll, weil man dann seine hände schön findet und das so bleiben soll. doch, dafür sind sie noch viel zu klein.

bin gespannt, wie es verläuft. vielleicht sollte ich ihr eine feder schenken :-) und dann noch eine und dann hat sie keine hand mehr frei zum nuckeln :-D

Beitrag von .roter.kussmund 31.05.11 - 23:27 Uhr

hatte ich vergessen zu schreiben... ich war wohl um die >fünf jahre alt,
als ich den daumen nicht mehr brauchte. :-)

ich erinnere mich allerdings an das buch "der struwwelpeter", da habe ich die gesichter der "bösen" zerkratzt und das buch in die hinterste ecke verbannt... #rofl

http://www.struwwelpeter-museum.de/daumenlutscher.htm
http://de.wikisource.org/wiki/Der_Struwwelpeter/Die_Geschichte_vom_Daumenlutscher

Beitrag von muschu2 31.05.11 - 22:42 Uhr

Hallo!

Bei mir hat nichts geholfen.Ich habe 8 Jahre am Daumen genuckelt!!!
Meine Mutter hat mir Abends immer die Hand eingewickelt.Hat nichts gebracht,ich habs immer abgefummelt.Es hat überhaupt nichts geholfen.Irgendwann habe ich von allein aufgehört.

LG

Mascha

Beitrag von anico 31.05.11 - 23:12 Uhr

hallo,

8 jahre ist eine lang zeit. und plötzlich haste aufgehört. mal sehen, wie lange meine nichte nuckeln wird. irgendwas muss ich mir ausdenken :-p ob es dann hilft, sehen wir dann...

haste eine zahnfehlstellung dadurch bekommen?

anico

Beitrag von muschu2 01.06.11 - 09:18 Uhr

Guten Morgen!

Nein,habe keine Zahnfehlstellung bekommen.Habe keine Spange gebraucht.
Tja,versuchs,aber das wird schwer.Den Daumen kann man ja nicht wegnehmen.

LG

Mascha

Beitrag von ayshe 01.06.11 - 10:15 Uhr

Bei mir auch nicht.

Es gab damals auch schon solche Tinkturen, war mir aber egal.

Und als Kleinkind hatte ich mir sogar den Daumen so wund genuckelt, daß er fies entzündet war und der nagel abegnommen werden mußte.
Kaum war der Verband ab, ging es weiter.
Es war nichts zu machen.

Aufgehört habe ich dann ganz bewußt als ich zur Schule kam, weil ich nicht mehr nuckeln wollte
Nachts landete aber der Daumen im Schlaf immer mal im Mund.


Eine Zahnfehlstellung habe ich tatsächlich nicht davon bekommen.

Beitrag von sunflower2008 01.06.11 - 09:16 Uhr

hi,

mal ne ganz dumme Frage:
was sollte das mit dem Gesicht bringen?

gegen das Nuckeln kann man glaub ich gar nichts machen...
mir hat damals die Abschlussfahrt von der Schule geholfen:
mir war es halt peinlich vor den Klassenkameraden zu Nuckeln
und ich hab es mir dann mit 15/16 Jahren abgewöhnt, indem ich mich Nachts auf meine Hand gelegt habe...
(hab bis dahin beim Fernsehen und halt zum Einschlafen genuckelt)
Zähne sind ok (nicht ganz gerade aber ok ;-))

Meine Mutter hat immer genuckelt
Sie hatte mit 35 ein Komplettes Gebiss

also ich denke, das Nuckeln schädigt nicht unbedingt die Zähne.

lg
Sunny

Beitrag von anico 01.06.11 - 13:39 Uhr

hey :-)

es soll ein baby, einen freund oder so darstellen. dem daumen wird eine persönlichkeit geschenkt. ob es hilft, weiß ich nicht.

ich denke auch, dass das kind selbst umdenken muss. es muss klick machen. vielleicht ja mit dem "rauchenaufhören" zu vergleichen. scheint auf jeden fall ziemlich unbewusst abzulaufen.

vielleicht kann man es auch mit dem fingernägelkauen bzw. pulen vergleichen.

vielen dank für deine antwort,
anico