Bei Spielbesuch fernsehen??!?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von littledevil1305 31.05.11 - 22:15 Uhr

Hallo an alle,

gestern war mein Sohn bei einem KIGA-Freund zum spielen. Für 2,5 Stunden. Beim Abholen erfuhr ich dann von der Mama selbst, daß die Kids nicht draußen waren (obwohl gestern ja Spitzen-Wetter war), sondern Fernsehen geguckt haben!?! #klatsch Angeblich nicht die ganze Zeit, aber trotzdem: ich konnte es echt nicht fassen!

Gernerell finde ich: wenn wir Spielbesuch haben, bleibt die Glotze aus! Und da gibt es bei mir auch keine Ausnahme. Schließlich kommt der Besuch ja zum spielen! Fernsehen gucken kann auch jeder für sich alleine Zuhause. Das gibt für mich keinen Sinn.

Und wenn es wirklich mal so rein gar nicht zwischen den Kids klappt, daß sie nichts miteinander anzufangen wissen, muß ich mich als Mutter eben etwas einbringen (ich rede hier von 4jährigen Kindern), oder im schlimmsten Fall das Gastkind früher nach Hause schicken bzw. abholen lassen.

Fernsehen bei Spielbesuch ist für mich ein absolutes NO GO! Oder wie seht ihr das???

Bin gespannt auf Eure Meinungen.

LG, littledevil1305

Beitrag von tabi 31.05.11 - 22:24 Uhr

Hallo,
geb dir vollkommen Recht.
Aber bei uns ist der Fernseher generell ein No-Go!
Die Kleine darf garnicht fernsehen(ist ja klar mit 9 Monaten) der große ist 4 Jahre und darf 1-2x im Monat Sonntag in der früh einen Kinderfilm sehen.
Käme ja nie im Leben auf die Idee, egal ob Besuch oder ohne unter der Wochen den Fernseher anzuschalten. bei uns ist er Abends auch nur an, wenn die Kinder schlafen.
Aber jeder wie er meint. Gibt ja genug Mütter dei ihre Kinder vor der Glotze parken.
Würde mein Kind da garnicht mehr hinlassen sondern den freund zu dir einladen
lg

Beitrag von kawu84 01.06.11 - 09:18 Uhr

#pro

Beitrag von sternchen373 31.05.11 - 22:27 Uhr

Hallo!

Hatten wir gerade heute erst.

Also bei mir gibt es das höchstens als Abschluss: das Besucherkind hat noch hier zu Abend gegessen und das durften sie auf der Couch tun und dabei Pinocchio schauen. Einfach zum runter kommen.

Aber sonst sehe ich es genauso wie du: sie sollen zusammen spielen; fernsehen kann man auch alleine.

Selbst an so einem verregneten Tag wie heute gibt es da keine Diskussion. :-p

VG,
Anja.

Beitrag von cori0815 31.05.11 - 23:15 Uhr

Wenn meine Kinder Spielbesuch haben, bleibt der Fernseher - wie sonst auch tagsüber - aus.

Meine Kinder haben irgendwie überhaupt kein Interesse an Fernsehen, es sei denn, es gibt eine Übertragung des Fußballspiels des örtlichen Fußballvereins oder im Winter Biathlon. Das will mein Sohn wohl dann mal sehen. Aber Kindersendungen kennt er noch gar nicht und hat entsprechend wenig Verlangen danach, das Gerät einzuschalten.

Meine Tochter interessiert sich nichtmal für die Sport-Übertragungen und setzt sich höchstens dabei mal zu uns aufs Sofa, um die obligatorischen TV-Äpfel (die ich in den Situationen immer schäle, in Spalten teile und verteile) abgrasen zu können.

Wenn Besuch da ist, gehen die Kinder - wenn es das Wetter irgendwie zulässt - erstmal raus. Mein Sohn ist so gern draußen, dass er die anderen meist mit begeistern kann. Wenn sie dann drinnen weiterspielen wollen, ist das auch okay, aber eben kein TV. Das würde ich auch gar nicht anfangen, selbst wenn das Besucherkind es einfordern würde.

Wenn sich die Kids anfangen zu langweilen, biete ich ihnen meist an, ein Gesellschaftsspiel zu spielen oder zu kneten. Das zieht fast immer. Richtig andauernde Langeweile kommt in den paar Stunden eigentlich fast nie auf.

LG
cori

Beitrag von juniorette 01.06.11 - 07:58 Uhr

Hallo,

"absolutes No-Go" halte ich nun auch für übertrieben.
Klar wäre ich angesäuert, wenn mein Sohn woanders zu Besuch wäre und den gastgebenden Eltern fällt nichts Besseres ein, als die Kinder fernsehen zu lassen.

Wie du bin ich der Meinung, dass das Kinder jeweils alleine zu Hause machen können und dafür keine Spielverabredung organisiert werden muss.

Wenn die Situation aber so ist, dass die Kinder "zu Ende" gespielt haben, keine Ideen und Energie für neue Spiele mehr haben und das Besucherkind sowieso in den nächsten 10 Minuten abgeholt wird und die Kinder die paar Minuten noch Fernsehschauen wollen - DANN sollen sie die paar wenigen Minuten noch Fernsehen.

EIn Absolutes No-Go wäre für mich z.B. für Kinder ungeeignetes Fernsehprogramm (Sex, Gewalt,...) und andere schlimme Sachen.

Nicht falsch verstehen:
ich bin auch grundsätzlich gegen Fernsehen bei Spielverabredungen, ich fand nur "Absolutes No-Go" etwas übertrieben (hab ich ja mit einem Beispiel begründet).

"Und wenn es wirklich mal so rein gar nicht zwischen den Kids klappt, daß sie nichts miteinander anzufangen wissen, muß ich mich als Mutter eben etwas einbringen (ich rede hier von 4jährigen Kindern), oder im schlimmsten Fall das Gastkind früher nach Hause schicken bzw. abholen lassen. "

So würde ich das auch machen.

Ich würde der anderen Mutter freundlich sagen, dass ich mein Kind nicht zu einer Verabredung fahre, damit es dort fernsehen kann, weil mein Kind das auch gut alleine zu Hause kann.

LG,
J.

Beitrag von littledevil1305 01.06.11 - 15:32 Uhr

>>Wenn die Situation aber so ist, dass die Kinder "zu Ende" gespielt haben, keine Ideen und Energie für neue Spiele mehr haben und das Besucherkind sowieso in den nächsten 10 Minuten abgeholt wird und die Kinder die paar Minuten noch Fernsehschauen wollen - DANN sollen sie die paar wenigen Minuten noch Fernsehen. <<

Dagegen habe ich auch ÜBERHAUPT NICHTS einzuwenden. Aber in diesem Falle war es wirklich so, daß mein Sohn ankam, eigentlich sollten sie nach draußen (sagte mir die Mama beim Bringen noch selbst), aber beim Abholen erfuhr ich dann, sie waren vielleicht 2 Minuten draußen, wollten dann nicht mehr und als Alternative durften sie dann schon gleich Fernsehen! Danach haben sie dann nur noch ein bißchen gespielt, bis die Zeit rum war. Also, genau anders rum als das was ich oben von Dir zitiert habe. ;-) Das wurde mir direkt so von der Mama berichtet, ist also keine Erzählung von meinem Sohn, der dies womöglich falsch dargestellt hätte. Für die Mama war's total normal und ok, ich war nur geschockt. Gerade bei schönem Wetter UND der Tatsache, daß mein Sohn seit über einem Monat nicht mehr dort war (der andere Junge aber mehrmals bei uns).

Diese Erklärung von mir nur nochmal dazu - im Grunde sehen wir es ja gleich :-)

Beitrag von h-m 01.06.11 - 08:08 Uhr

Bei uns gibt es auch kein Fernsehen, wenn Kinder zum Spielen zu Besuch sind. Ausnahme: das Kind übernachtet auch bei uns, WENN danach gefragt wird, dürfen die Kinder dann abends eine Sendung/Folge von einer Serie sehen.

Bei den Freundinnen/Freunden meiner Tochter wird das ähnlich gehandhabt. Würde ich hören, dass sie irgendwo stundenlang nur vor der Glotze sitzen würde, dann würde ich Besuche dort halt künftig unterbinden.

Beitrag von twins 01.06.11 - 08:44 Uhr

Bei schönem Wetter bleibt TV "fast" immer aus, Ausnahmen gibt es schon, denn bei 30°C Mittagshitze machen viele andere auch Siesta, da kann es schon mal sein, das 20min ein Film läuft.

Und wenn andere Kinder da sind, bei normalen/schlechten Wetter frage ich vorher ob die Kinder TV schauen dürfen, denn das ist für alle ein Spaß, wenn sie mit ihren Freunden mal einen Zeichentrickfilm zusammen schauen dürfen, zusammen auf der Couch kuscheln.....
Und wenn die 2 Std. getobt haben, ist es auch mal nicht schlecht, die Kids "runterkommen" zu lassen.
Ist nicht immer, kommt auf die Situation drauf an.

Und unsere Kinderspiel-Eltern kenne ich recht gut, um zu wissen wie sie das sehen.

Grüße
Lisa

Beitrag von loonis 01.06.11 - 08:47 Uhr



Sehe ich wie Du.
Bei Spielbesuch...kein TV!

Hier läuft tagsüber unter der Wo eh nie der Fernseher
für d.Kids

LG Kerstin

Beitrag von sandramutti 01.06.11 - 09:45 Uhr

hallo!

bin da gleicher meinung.
bei uns bleibt auch sowieso generell auch der fernseh aus. muss sagen meine kinder 6 und 4) gucken auch nicht sehr gerne fern, spielen lieber...

nur bei uns war es nun schon ein paar mal so, dass wir kinder zu besuch hier hatten, die garnicht so gern spielen.... (meine mäuse lieben zb brettspiele, rollenspiele, draußen im garten toben).
habe auch schon sehr, sehr oft zu hören bekommen von div. besuchskindern: "können wir fern sehen, zuhause dürfen wir auch fern sehen...".
versuche schon stets abzulenken. zum spielen zu animieren. meine kleinen meckern auch dann, wollen lieber spielen und nicht mit dem besuchskind auf dem sofa versauern...

muss zugeben, 1x habe ich bisher mit besuchskindern ein video geguckt (das wir selbst im urlaub gedreht haben, wollten meine kleinen unbedingt herzeigen... hat ca. 15 min. gedauert).
was nun natürlich das besuchskind zuhause erzählt hat (ala, bei der xy durften wir ferngucken), weiß ich natürlich nicht.
ich persönlich finds nicht so tragisch...

nur wenn sich meine kinder "zum spielen" einladen, würde ich mich als mutter auch freuen, wenn die kleinen auch zusammen spielen und nicht ständig bei mir betteln, ferngucken zu dürfen...

lg!

Beitrag von engelchen28 01.06.11 - 09:53 Uhr

so streng sehe ich das nicht, es wird den kids nicht schaden, 30 min tv zu sehen - ob mit freund oder ohne.
bei uns wird allerdings auch nicht geguckt, wenn besuch da ist, es sei denn, wir laden gezielt zum "kino-nachmittag" mit popcorn etc. ein, haben wir letztens gemacht, da gab's pippi langstrumpf. war schön.

Beitrag von sunnylu 01.06.11 - 10:10 Uhr

Hallo,

bin ganz deiner Meinung, das ist auch für mich ein NO-GO.

Unser Sohn schaut auch noch gar kein Fernsehen. Der Fernseher steht in unserem Schlafzimmer und er schaut nur am Computer mal bei YouTube Clips mit der Maus, kleiner roter Traktor, Pumuckl, o.ä.

Ich wäre auch sauer, wenn er bei Freunden dann einfach vor den Fernseher gesetzt wird. Es gibt doch genug, mit dem sie sich beschäftigen können, v.a. wenn sie zu Zweit sind. Also Langeweile kenne ich von unserem Sohn nicht, es gibt eher Theater, wenn er abends rein soll.

LG,
Susanne

P.S. Hört sich jetzt nach Musterknabe an, ist aber nicht (immer) so! :-p

Beitrag von kiddymummy 01.06.11 - 12:43 Uhr

Hallo,
ich persönlich mache den Fernseher bei Spielbesuch nicht an.
Ich rege mich allerdings nicht darüberauf, wenn mein Kinder woanders Fernsehen gucken, wenn sie dort hingehen.
Ich habe jetzt auch noch nie festgestellt, daß die Kinder, wenn sie bei ihren Freunden zu Besuch sind, pausenlos vor den Fernseher gesetzt würden, vielleicht mal irgendwo für einen Film. Na und, das sind dann eben die Regeln bei anderen. Zu Hause geht es eben wieder anders rum.
Ich frage nicht so dermaßen genau nach, was anderswo gemacht wurde. Ich merke ja, ob meine Kinder dort Spaß hatten oder nicht. Ich finde diese super genaue Nachfrageerei, die manche Eltern machen, um zu erfahren, was bei anderen zu Hause gemacht wird, geht teilweise schon echt zu weit. Wenn mein Kind wo zu Besuch hingeht, dann sind dort eben andere Sitten, Regeln und Gegebenheiten angesagt. Und solange da nicht ganz furchtbare Dinge geschehen, stecke ich mich da nicht rein. Und tagtäglich sind meine Kinder sowieso nicht bei anderen zu Besuch, da wird es sich auch mit dem nachmittäglichen Fernsehkonsum in akzeptablen Grenzen halten.
Was das Rausgehen angeht, da müßte man auch mal die genauen Gegebenheiten kennen. Es gibt ja auch mehr als genug Häuser und Wohnungen, wo kleinere Kinder nicht unbeaufsichtigt raus können, weil es einfach zu gefährlich ist.Man kann meines Erachtens nicht von anderen Eltern erwarten, daß sie nun unbedingt immer mit raus gehen müssen, nur weil gerade die Sonne scheint. Und es ist weiterhin sehr gut möglich, daß da zu Hause wichtige Sachen erledigt werden müssen.
Insgesamt sollte es schon den Leuten überlassen sein, wo mein Kind zu Besuch hingeht, zu entscheiden ob rausgegangen wird oder nicht. Mir würde im Traum nicht einfallen, da zu kritisieren o.ä. Und wenn´s mir nicht paßt oder ich ein blödes Gefühl habe, lasse ich mein Kind eben zu Hause.
LG
kiddymummy

Beitrag von littledevil1305 01.06.11 - 15:13 Uhr

Ich frage auch nicht dermaßen genau nach, was gemacht wurde. Ich habe meinen Sohn nur beim abholen gefragt, ob's schön war und was sie "so gespielt haben". Da kam von der Gastmama gleich frei heraus "raus wollten sie nicht, da hab ich sie erstmal ein bißchen fernsehen lassen, zum Schluß haben sie dann noch etwas gespielt." Hmmmm, und das bei gerade mal 2,5 Stunden?!?!?

Zum Thema rausgehen: bei der Familie wo mein Sohn war, kenne ich die Gegebenheiten insofern, daß ich weiß, daß sie hinterm Haus einen eingezäunten Garten haben - keine Straße, keine "Fluchtmöglichkeit" oder ähnliches. Und die Kids waren schonmal zusammen dort (ohne ständige Beaufsichtigung, weil nicht erforderlich) draußen. Die Mama hätte also nicht mitgemußt...

Ist ja auch ok, wenn es ihnen vielleicht draußen zu warm war...aber dann gleich nach Ankunft Fernsehen anzubieten, weil die beiden nicht nach draußen wollten - das fand ich jetzt wirklich nicht so pralle! Hätte man auch eine andere Beschäftigung vorschlagen können. Selbst wenn die beiden vielleicht danach gefragt haben sollten.

LG, littledevil1305

PS: Dieses leichte Abfertigen per TV ging mir viell. auch deshalb so gegen den Strich, weil es in letzter Zeit so war, daß das Kind innerhalb eines Monats bestimmt 3-4 Mal bei uns war, weil die anderen immer keine Zeit hatten...und nun waren sie einmal dran, und man ist scheinbar auch da schon wieder überfordert, den Kindern was anzubieten. :-( Schade eigentlich, aber die Jungs sind nunmal befreundet.

Beitrag von sillysilly 01.06.11 - 16:32 Uhr

Hallo

bei uns gibt es auch keine Fernsehen wenn Besuch da ist - und meine Tochter dürfte auch woanders noch nicht fernsehen wenn sie da zu Besuch war

Bei uns ist es aber auch deswegen "verboten", weil sie es dann einfach immer wollen - und ich finde auch das die Zeit zum Spielen genützt werden sollte.

Wobei wir auch schon mal eine Ausnahme gemacht haben und gemeinsam z.B. Stups der Kleine Osterhase angeschaut und mitgesungen haben - das war richtig nett
Finde also auch, wenn überhaupt - kommt es auch darauf an was sie anschauen und wie lange
z.B. am Schluß eine Folge Pumuckl, oder Heidi würde mich jetzt als Ausnahme nicht stören
aber wahlloses aus dem Kinderkanal schon sehr

Es ist aber als Ausnahme bestimmt auch mal schön, etwas gemeinsam anzuschauen -
aber wie gesagt bei uns gibt es das nur als totale Ausnahme - in Absprache mit den Eltern, bei den Kindern die wir jede Woche sehen - und sonst nie Fernseh schauen

Und z.B. heute übernachtet die Freundin meiner Tochter bei uns - da gibt es bestimmt so eine Mitmach-Tanz-DVD

Grüße Silly

Grüße Silly