26 Wochen Schub: Ist / war es bei euch auch so heftig?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von moeriee 31.05.11 - 22:27 Uhr

Hallo ihr Lieben! #winke

Schon letzte Woche gab es die ersten Anzeichen, dass Louis nun in den 26 Wochen Schub kommt. Man konnte ihn kaum noch ablegen, spielen war doof und er hatte schneller schlechte Laune und weinte. Ich hab' ihn halt viel getragen und so war's auch recht erträglich. Aber heute dachte ich, ich bin in der Hölle gelandet. Der Mittagsschlaf fiel mit 30 Minuten recht kurz aus. Aber OK, wenn das Kind nicht müde ist... Ich holte ihn also aus dem Bett und wollte ihm seinen Mittagsbrei füttern und da ging's dann los: #schrei Ach du Scheiße! Das Kind hat mir heute fast das Trommelfell kaputt geschrien. Von 14.30 Uhr bis 19 Uhr hat er sich nicht beruhigen lassen. Ich hab' ihn getragen, ihm was zu Essen und zu Trinken angeboten, ihm etwas zu Spielen gegeben, versucht ihn schlafen zu legen, ... Ich wäre so gerne noch mal mit ihm rausgegangen, aber hier ist die Welt fast untergegangen, vor lauter Regen. #schmoll Nach ca. 2 Stunden war ich dann mit den Nerven total runter. Ich hab' meinen Mann angerufen und gebettelt, dass er von der Arbeit nach Hause kommen soll, denn Louis war schon knallrot angelaufen und weinte und schluchzte wie ein Irrer. Aber es ging nicht und so musste ich alleine klarkommen. Ich hab' dann irgendwann nur noch mitgeheult, weil ich total Kopfschmerzen hatte und mich dieses Geschrei fertig macht. Es war so eine Art Mischung aus Verzweiflung und Wut, weil ich einfach nicht mehr wusste, was ich noch tun sollte. Um 19 Uhr ist er dann Gott sei Dank eingeschlafen. Ich bete zu Gott, dass er mein Kind so lange schlafen lässt, bis der Schub wieder vorbei ist, aber ich vermute, er wird meine Gebet nicht erhören. ;-) Allerdings bin ich echt ziemlich fertig. Der Kleine wacht nachts stündlich auf, trinkt tagsüber fast die doppelte Menge wie sonst und ist einfach nur noch unausstehlich. :-( Ich rieche nach Babyk*tze und Schweiß von der RüBi, sehe aus wie der letzte Mogo, renne tagsüber mit knurrendem Magen und voller Blase durch die Gegend, habe Augenringe bis zum Bauchnabel und wie mein Haushalt nach nur einem solchen Tag aussieht, will ich lieber gar nicht erst erläutern. Ich will mein altes Baby zurück!!!

Wie war / ist bei euch der 26 Wochen Schub? Genauso schlimm? Wie lange hat es gedauert? Ich hoffe, dass das heute der Höhepunkt war und es jetzt langsam wieder abklingt. Der 19 Wochen Schub war damals auch mit der Vollendung der 19. Woche beendet. Noch hoffe ich...

Ich freue mich auf einen Austausch! :-)

Liebe Grüße #herzlich

Marie mit #baby-Louis (25 Wochen alt) #verliebt

Beitrag von lilaluise 31.05.11 - 22:33 Uhr

hallo
ja der ist bei uns auch total schlimm gewesen, jetzt wird es langsam besser- hat 2 Wochen gedauert. DAuergequengel, nachts schlecht schlafen, müde am tag!geht alles vorbei!!!jetzt ist er wieder erträglich. ich bin aber auch verwöhnt weil er sonst ein lieber ist!

mal ne frage: was ist denn ein mogo?
lg luise

Beitrag von moeriee 31.05.11 - 22:42 Uhr

Puh, das erleichtert mich doch sehr! #schwitz Meistens ist es bei uns wirklich so, dass es kurz nach dem Höhepunkt überstanden ist. Ich hoffe, das war heute der Höhepunkt, denn noch schlimmer geht's eigentlich nicht. Wobei... Ich will jetzt nichts heraufbeschwören... #schwitz Ein paar Tage schaffe ich das noch, aber wenn ich lese, dass es bis zu fünf Wochen dauern kann. Autsch!

Was ist ein Mogo? Gute Frage! Das kann ich dir selber gar nicht sagen. "Ich sehe aus wie der letzte Mogo" ist bei uns ein Ausdruck für "Ich sehe aus wie der letzte Penner!" Aber wo der Spruch seinen Ursprung hat, weiß ich gar nicht. #kratz

Beitrag von lilaluise 31.05.11 - 22:48 Uhr

Bei meiner Tochter haben die schübe immer an die 4-5 Wochen gedauert...da war dann "nach dem Schub ist vor dem Schub" angesagt...aber sie war sowieso ein schreikind...:-( bei leo waren es aber höchstens zwei wochen und ich muss sagen er war in der ganzen zeit so drauf, wie Paula wenn sie ihre guten TAge hatte....deshalb will ich mich gar nicht beklagen!#winke

Beitrag von lilaluise 31.05.11 - 22:51 Uhr

Ich kenne den Spruch: ich seh aus wie der letzte Mongo...! den spruch mag ich allerdings gar nicht!...Mogo hab ich noch nie gehört!scheint aber was anderes zu sein!

Beitrag von thalia.81 31.05.11 - 23:01 Uhr

der Spruch wäre diskriminieren gegenüber Menschen mit Trisomie 21

Beitrag von yvi1684 01.06.11 - 10:39 Uhr

Mongo und Trisomie 21 haben rein gar nichts miteinander zu tun#kratz.
Der Vergleich ist diskriminierend.

Beitrag von thalia.81 01.06.11 - 13:59 Uhr

http://www.sprachnudel.de/woerterbuch/mongo


"Das Wort stammt von der Bezeichnung Mongoloid und ist somit eine beleidigende Bezeichnung für Menschen [...]"

Für dich:

Mongo leitet sich von mongoloid ab und ist eine veraltete Bezeichnung für das Down-Syndrom (auch trisomie 21). Das ist eine Behinderung. Von daher halte ich es für völlig daneben und ehrlich eine Frechheit, diesen Begriff als Schimpfwort zu benutzen.

Beitrag von yvi1684 02.06.11 - 19:44 Uhr

Häää genau das hab ich doch auch gemeint#kratz
Ich habe damals im Schwerpunkt "Behindertenpädagogik" gehabt und mich beruflich und privat damit auseinander gesetzt. Deshalb brauchst du mir das nun wirklich nicht zu erklären.
Ich wollte nur darauf Aufmerksam machen das Mongoloid mit dem Down-Syndrom rein gar nichts zu tun haben.

Liebe Grüße

Beitrag von thalia.81 31.05.11 - 23:00 Uhr

*mal ne frage: was ist denn ein mogo?*

Komm bei mir vorbei, dann seht du einen live und in Farbe #schein

Ist das Wort wirklich so speziell?

Beitrag von agra 31.05.11 - 23:21 Uhr

Huhu

wir sind auch grad mitten drin.aber ich hoffe jeden tag aufs neue:heute ists vorbei.

ich kann die kleine kaum ablegen, meist zum abend hin.von morgens bis abends fällt ihre Laune stetig ab.bi dann kurz vorm schlafen der höhepunkt erericht ist.sie hat ihre shcreiphasen.das ist echt anstregend.

aber ich erinnere mich dass ich den schub bei meinem sohn damals schlimmer in erinnerung hatte.er war seeeehr pflegeleicht, da fiel mir der schub besonders doll auf.

Mathea hingegen ist von anfang an komplizierter(Frauen halt #augen)
aber dennoch der schub ist anstregend.

aber er müsste bald geschafft sein.frue mich schon wieder auf die sonnen Phasen....

Beitrag von kanojak2011 31.05.11 - 23:27 Uhr

#herzlich

Ich glaube an diese Schübe nicht, was ich aber merke, dass er deutlich mehr trinkt. Er trank heute morgen meinem Mann 300ml und dann mir gleich nochmals 200ml, ein Wahnsinn.
Sonst ist er ein lieber Sonnenschein aber motzen tut er. Nur ich habe vergleich zu meiner Tochter. Über sein motzen knn ich nur lachen, dann motze ich zurück, dann fängt er mir an Geschichten zu erzählen und wir lachen beide...an sich liebe ich sein motzen, weil er sonst sehr ruhig ist..
wir haben aber eure probleme nicht, ich bin mir nicht sicher, wie mein baby dann wäre..

Ich halte dir die Daumen, dass es bald vorbei ist.

Beitrag von mukki84 01.06.11 - 09:01 Uhr

Hallo liebe Marie,

der Beitrag könnte von mir sein.
Unser Lino (28 Wochen alt, korrigiert 22 Wochen) steckt wohl auch mittendrin.
Mittlerweile sind es schon drei oder sogar vier Wochen?!
Und immer wenn ich denke, "schlimmer geht nicht...", setzt der Süße noch einen drauf.
Ich kann echt nicht mehr#heul

Als Lino etwa drei Monate alt war schlief er von einem auf dem anderen Tag durch, mit vier monaten wurde er geimpft und es war vorbei:-(
Von da an kam er 2-3 mal in der Nacht (völlig ok für mich, ich stille)...BIS vor drei oder vier Wochen!!!Er wird alle ein bis zwei Stunden wach, weint, quängelt, trinkt...

Tagsüber ist er dementsprechend gelaunt, der kleine Wutknubbel;-)

Ich wünsche dir viel Kraft diese "Phase" gut zu überstehen.

Verständnisvolle Grüße,

mukki+ Lino (der kein Verständnis zeigt)


Beitrag von carlos2010 01.06.11 - 12:05 Uhr

Hallo Marie,

ja bei uns ist es genauso!!!
Es ist bisher der mit Abstand schlimmste Schub.
Sie ist nur am Meckern, ablegen geht gar nicht (am Sonntag habe ich auch noch 15 Leute zum Geburtstagsfrühstück meines Mannes hier gehabt. Du kannst Dir sicherlich vorstellen wie spaßig die Vorbereitungen und der Tag waren).
Die erste Nachthälfte schläft sie gut. Ab 01.00 Uhr ist es vorbei; stündliches quengeln und stillen, ab 02.30 ist das Kind hellwach und brabbelt und meckert lautstark vor sich hin. Das geht bis 03.00 Uhr dann schläft sie noch bis 05.00 Uhr und dann ist die Nacht endgültig vorbei.
Dementsprechend "ausgeruht" geht es dann am Tag weiter; nur mit viel Geweine schläft sie ein; ob ich neben ihr im Bett liege oder nicht. das bringt alles gar nichts; es wird geweint, geweint, geweint.
Mir tut das alles so leid und ich gehe nervlich mittlerweile echt am Stock.
Ich werde heute auch mit dem ersten Brei anfangen (nach Rücksprache mit meiner Hebi) weil ich den Eindruck habe, dass sie von meiner Muttermilch nicht mehr satt wird.
Wollte zwar erst am 11. 06.starten (am 10.06. wird sie ein halbes Jahr alt) aber sie zeigt mir deutliches Interesse am Essen und vielleicht ist sie dann ja auch etwas zufriedener.
ich möchte auch gerne mein zufriedenes Kind zurück aber ich denke, da müssen wir durch.
Und wenn das vorbei ist, kommen wahrscheinlich die ersten Zähne#schwitz...

Alles Gute#klee