sie schläft immer nur 2std,aber das ist keine Phase...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von agra 31.05.11 - 23:12 Uhr

Hallo

meine tochter ist von anfang an was das schlafen angeht, recht kompliziert.

von anfang an hat sie tagsüber höchstens ne halbe std geschlafen und nachts kommt sie alle s2 std.von anfang an.meist nachm stillen, hat sie auch probleme wieder einzuschlafen.

ich dachte es wäre ne phase, aber diese hält nun schon fast 7 monate an.

kennt das wer?

vielelicht bin ich auch verwöhnt von meionem sohn, der schlief zwar nicht durch, ist mir auch garnicht wichtig, aber 4std am stück in der nacht waren da normal.und nachm stillen wurd weiter gepennt.

kann ich noch hoffen, dass es bald mal 3 oder 4std werden oder muss ich irgendwas ändern?

sie wird hauptsächlich gestillt.mittags gibt es ein wenig brei.aber sie scheint ein absolutes tillbaby zu sein.

würde mich über eure erfahrungen freuen :-)

Beitrag von winniwindel 01.06.11 - 01:42 Uhr

Ich habe mal gelesen, dass die kleinen anchts nurnoch wach werden, weil sie es gewohnt sind.

Ich kann dir aus Erfahrung sagen, wenn ich spät abends noch was esse, dann werde ich nachts oder früh morgens wach und mein Magen ist toal am knurren! :-D Kennst du das?

Man kann das den kleinen aber laaangsam abgewöhnen. Und zwar musst du aus alle 2 Stunden dann alle 2.15, dann alle 2.30 usw machen. Strecken kannst du das ganze mit Tee.
Viel erfolg. Wenn er dann schon mal irgendwann alle 4 Stunden kommt, ist es ja schon toll. :-)

Beitrag von thalia72 01.06.11 - 07:24 Uhr

Hi,
die Idee mit dem Strecken, weil es alles Gewöhnung ist, halte ich bei einem quasi noch voll gestilltem Baby für Blödsinn. Bei einem Kind mit sechs Monaten, das schon alles Breimahlzeiten verdrückt, mag es ja sein, dass nachts kein Nahrungsbedarf mehr besteht.
Joris kommt auch alle zwei Stunden, in guten Nächten darf ich auch mal vier Stunden am Stück schlafen. Er schläft aber weiter.
Auch er schaufelt sich den Brei in rauen Mengen rein, äh nein, nur wohl ausgewählte Breipartikel. Beim Großen war`s ähnlich, mit zehn Monaten aß er anständige Portionen und dann brauchte er nachts dann auch nicht mehr gestillt werden. Er wachte trotzdem auf, aber nicht mehr so oft. Darin besteht momentan meine Hoffnung...
Tipps kann ich dir leider keine geben, aber ich leide mit.

vlg tina + justus 17.06.07 + joris 27.10.10

Beitrag von binecz 01.06.11 - 15:52 Uhr

Josephines "Phase" hat gut 9 Monate gedauert in denen sie meistens alle 2, manchmal auch alle 1,5Std. wach wurde und nicht mehr allein einschlafen konnte. Ganz selten hat ihr der Nucki geholfen, meistens wollte sie aber "ihre" Brust :-p Ich habe sie gelassen. Sie ist noch ein Baby!!
Tja, was soll ich sagen, seit 12Tagen robbt sie vorwärts und seit 8 Tagen geht sie um 19h ins Bett, will zw. 22-23 h und nochmal so gegen 2h die Brust. Manchmal wird sie zwischendurch noch wach, aber da reicht der Nucki.

Hoffentlich bleibt es jetzt so. Ansonsten mache ich trotzdem erstmal nichts ausser für sie da sein #verliebt