Entgeldgruppe Erzieher

Sie befinden sich im Archiv des urbia-Diskussionsforums Finanzen & Beruf .

Hier geht es zur vollständigen Version dieser Seite. Dort können Sie auch aktiv am Diskussionsgeschehen teilnehmen.

Beitrag von corinna88 23.06.11 - 11:15 Uhr

Hallo Ihr LIeben
#winke
Ich habe da mal eine Frage. Ich habe nächste Woche ein Vorstellungsgespräch für eine Stelle als Erzieherin. Man muss dazu sagen, ichhabe keine klassische Ausbildung zur Erzieherin, sondern Sozial - und Erziehungswissenschaften studiert. Nun schaue ich grade wie die Gehaltssituation so aussieht. Bezahlt wird nach TVöD. Doch in Welche Gruppe falle ich denn? #kratz Habe nun schon öfter was von Gruppe 8 gelesen. Da liegt der verdienst in Stufe eins bei ca. 2100 Euro brutto....

Kann mir vielleicht jemand sagen ob das hin kommt? Im Studium wird sowas nicht behandelt und ich möchte nicht ganz doof dastehen, wenn ich danach gefragt werde im Gespräch.

Hoffe hier kennt sich jemand bisschen aus #pro

Danke schon mal #schein

Beitrag von 16061986 23.06.11 - 12:24 Uhr

Also ich kann nru von mit als kinderpflegerin sprechen und am anfang werden ja kinderpflegerin und erzieherin (meines wissens) noch gleich eingestuft und nach einem jahr ändert sich das ja weider und nach den neuen regelungen hätte ich als berufsanfängerin auch um etwas über 2000 brutto gehabt (vor paar jahren waren es 1944€). Müsste also hinkommen

Beitrag von corinna88 23.06.11 - 12:28 Uhr

danke für deine antwort #danke

Beitrag von wombatmuc 23.06.11 - 13:49 Uhr

also bei der stadt münchen fängt man bei 3 an

und wird dann unterschiedlich hochgestuft

stufe 8 sind fördererzieher und stellv leitungen
ab 9 dann leitungen und dann wieder es unterschiedlcih je nach größe der einrichtungen

Beitrag von jamey 23.06.11 - 14:19 Uhr

im öffentlichen Dienst wirst du eingruppert anhand deiner tätigkeitsbeschreibung. also dein abschluss nützt dir nur bedingt was. ich könnte mit uni diplom durchaus in 13 und mehr eingruppiert werden. ich forsche aber nicht...daher bin ich etwas niedriger eingestuft.

und wenn du "nur" die normalen tätigkeiten einer normalen erzieherin machst, dann wäre die 8 eine super stufe.... kenne wenige die so eingruppiert sind.

Beitrag von kati543 23.06.11 - 18:50 Uhr

Ich bin keine Erzieherin, aber wir hatten hier letztens Elternkrisensitzung im Kiga und da kam die eben misserable Bezahlung der Erzieher als Grund der Unterbesetzung mit zur Sprache.
Bei uns in der Stadt werden die Erzieher nach TVöD 6 (!!!) bezahlt und bekommen als Ausgleich noch eine Freikarte für das Freibad (:-[). Kein Wunder also, dass sie lieber in die Nachbarstädte arbeiten gehen, die nach TVöD 8 bezahlen. Also das liegt ganz im "Ermessen" der Stadt. Des weiteren ist es bei uns wirklich so, dass alle Kigas unterbesetzt sind und sich die Erzieherinnen ihre Wunschstelle aussuchen können zu ihren Bedingungen. Also Arbeitszeiten, Urlaub, Zusatzgehälter, Sonderzahlungen, VermögenswirksameLeistungen,... alles gut und locker verhandelbar. Erzieher sind derzeit dermaßen Mangelware, wie vor 10 Jahren IT-ler. Wenn du es clever anstellst, bekommst du einen Traumjob, in einem Traumumfeld und zu Traumbedingungen. Lange wird das nicht mehr so sein. Es wird früher oder später wieder Erzieher geben.