petersilie in der schwangerschaft!

Sie befinden sich im Archiv des urbia-Diskussionsforums Schwangerschaft .

Hier geht es zur vollständigen Version dieser Seite. Dort können Sie auch aktiv am Diskussionsgeschehen teilnehmen.

Beitrag von engel28072003 05.08.11 - 19:34 Uhr

hallo ihr lieben!

muß euch das jetzt einfach mal mitteilen,war selber überrascht!

Habe heute von ner freundin ein riesenbund petersilie bekommen,hab mich natürlich riesig gefreut!
aber mein schwiegervater meinte,das petersilie während der schwangerschaft gar nicht gut sei!Das es sogar fehlgeburten auslösen kann!
habe michnun im internet informiert,und ja es stimmt wirklich!In großen mengen kann es dazu kommen das die gebärmutter zu aktiv wird,und es dann zu einer fehlgeburt kommt!

nagut,nun will ich das ganze bund ja nun nicht aufeinmal selber essen,aber ängstlich bin ich nun schon!

Wieviel ist denn nun zuviel?
wenn ich es zum beispiel ganz normal als küchengewürz nehme,mal zu soße,mal zu kartoffeln oder mal in der gemüsesuppe,ist das dann schon zuviel?

Beitrag von alkesh 05.08.11 - 19:38 Uhr

http://www.heilkraeuter.de/lexikon/petersil.htm

http://gesund-im-net.de/petersilie.htm

Also als reines Gewürz vollkommen okay!

LG

Beitrag von annibremen 05.08.11 - 19:41 Uhr

Du wirst ja nicht das ganze Bund Petersilie auf einmal futtern wollen, oder? ;-)

Beitrag von engel28072003 05.08.11 - 19:43 Uhr

nein auf gar keinen fall,viel zu viel,aber hier und da mal so ein blättchen nasch ich schon gerne!

aber jetzt wo ich wiß das es nicht so gut ist werd ichmir wohl auch das verkneifen!

Beitrag von annibremen 05.08.11 - 19:47 Uhr

Also ich glaube, das ist Blödsinn, ich hab neulich gerade Petersilienkartoffeln gemacht, da kommt auch ein ganzes Bund rein und ich hab die Hälfte davon gegessen. Meinste nicht, das hätte einem der Gyn mal gesagt, wenn das gefährlich wäre?

Rohmilchkäse, rohes Fleisch - okay. Aber Petersilie ... hmmm. Neulich kam auch die Frage auf, ob man Pfefferminztee trinken darf. Also ich denke, so lange man ein normales Ess- und Trinkverhalten hat, sprich: Nicht von irgendwas gleich liter- oder kiloweise zu sich nimmt, ist das alles harmlos.

Aber wenn du dir unsicher bist, lass es sein. Petersilie kann man auch ganz toll einfrieren ;-)

Beitrag von engel28072003 05.08.11 - 19:52 Uhr

petersilie steht so im internet,wollte es auch erst nicht glauben ist aber so!

aber ich denke die meinen wirklich sehr große mengen,zumal der körper rohe petersilie gar nicht verarbeiten kann!

pfefferminztee weiß ich von meiner hebamme soll man nicht trinken wenn man stillen will,da er abstillend wirkt!

hat bei mir damals auch super gut geklappt!besser als die komischen tabletten!

Beitrag von chaos-queen80 05.08.11 - 19:58 Uhr

Naja, mann kann es ja auch übertreiben!

Ganz ehrlich: Überleg mal, wieviel Abgase in der Luft sind. Du darfst das halbe Jahr nicht atmen, weil du sonst zuviele Gifte einatmest!

Leitungswasser darfst du auf keinen Fall trinken, sind zuviele Keime drinnen und Hormone (im Grundwasser von den Tieren, die mit solchen Behandelt werden).

Immer locker bleiben!

Bedenklich ist es, wenn du vielleicht jeden Tag ein Bund essen würdest über länger Zeit hinweg!

Schöne Schwangerschaft wünsche ich dir!


LG
TIna

Beitrag von victorias 05.08.11 - 19:59 Uhr

Und selbst wenn du den ganzen Bund auf einmal futterst...das wird sicher keine Fehlgeburt auslösen.....ich habe es auch immer genommen für speisen...
Immer diese Verrückmacherei...

Beitrag von palomita 05.08.11 - 20:00 Uhr

Die Dosis bestimmt das Gift. Das gilt auch für Petersilie. Aber du müsstest mindestens den ganzen Bund - ach das reicht wahrscheinlich nicht mal - um Gebärmutterkontraktionen auszulösen. Ich mach ganz oft und viel Petersilie ins Essen. Ist in "normalen" Mengen sehr gesund und absolut unschädlich.
LG, palomita

Beitrag von engel28072003 05.08.11 - 20:12 Uhr

na dann werd ich mir die petersilie einfach nach lust und laune schmecken lassen!mal hier und da naschen und malhier und da etwas im essen wird wohl nicht schaden!

danke euch auf alle fälle für eure meinungen!

Beitrag von phili0979 05.08.11 - 20:30 Uhr

Meine Oma und Mama meinen es geht da hauptsächlich um Petersilien - Wurzel (die als Delikatesse gelten). Früher verwendetet man diese wenn die Mens ausbliebenund die Frau befürchtete schwanger zusein.

Ich liebe z. B. Petersiliensoße und in beiden SS habe ich nie auch nur eine winzige Wehe etc. bekommen.

lg