Wie kann man den Zwergen (7 Monate) das Essen lernen - macht Mund nicht auf

Sie befinden sich im Archiv des urbia-Diskussionsforums Stillen & Ernährung .

Hier geht es zur vollständigen Version dieser Seite. Dort können Sie auch aktiv am Diskussionsgeschehen teilnehmen.

Beitrag von kerstin0409 15.03.12 - 20:14 Uhr

Hey,

hab nochmal ne Frage...

habe vor 2 Monate schön langsam mit Beikost angefangen und hat auch alles gut geklappt, aber seit einigen Wochen stellt sie sich ganz schön doof an :-)

Macht irgendwie den Mund nicht auf und muss ihr alles regelrecht hineinzwängen, dann kommt auch immer wieder die Hälfte raus.. hab schon alles durchprobiert an Obst, Fleisch, Gemüse, etc.

Bin ich die einzige oder gibts hier auch noch Kinder bzw. Babies, die das noch nicht können oder wollen? Stellt sich meine Maus absichtlich "blöd" an oder warum isst sie auf einmal nicht mehr ordentlich?

Danke!!!

Beitrag von lilly7686 15.03.12 - 20:17 Uhr

Hallo!

Hast du schon mal versucht, ihr das Essen in die Hand zu geben?

Zwingen würde ich ein Kind nie zum Essen! Damit kannst du mehr ruinieren, als dir lieb ist!

Google doch mal BLW (Baby Led Weaning) und versuch es damit. So macht das Essen für die Kleinen viel mehr Spaß und ich finde, auch für die Eltern ist es wahnsinnig spaßig, zu zu sehen :-D

Liebe Grüße!

Beitrag von chatta 15.03.12 - 20:54 Uhr

NIE zwingen, das ist das A und O!

meine Naima macht ja auch immer so süsse Spirenzchen, am Anfang wollte sie statt Löffel meinen Finger - hat sie bekommen, war aber sehr mühsam. Dann hat sie mal ein Weilchen gut gegessen, jetzt isst sie nur, wenn ich sie von hinten füttere :-).

Sieht so aus:

sie sitzt bei mir auf dem rechten Oberschenkel, ich füttere sie mit meinem rechten Arm quasi von hinten, mit der linken Hand halte ich den Teller/die Schale fest. Bisschen seltsam, aber nuja. Ich hab schliesslich auch so meine Macken, gell.

LG
cha

P.S.: wirklich NIE NIE NIE zum essen zwingen!!!

Beitrag von maari 15.03.12 - 21:05 Uhr

Du schreibst doch, dass es schon gut geklappt hat - also ist sie offensichtlich nicht zu "doof" um den Mund auf zu machen.
Zahnt sie evtl.? Als meine Maus vor 2 Monaten 3 Zähne gleichzeitig bekam, war kein Brei in sie zu bekommen. Es war genauso schwierig wie ihr die Zähne zu putzen - sie wollte einfach nix in den Mund gesteckt bekommen. (Dass sie selber sich alles mögliche in den Mund steckt ist ja etwas völlig anderes ;-) )

Beitrag von kaja3462 15.03.12 - 21:11 Uhr

Um sich absichtlich blöd anzustellen, dafür ist sie definitiv zu klein und die kognitiven Fähigkeiten ("ich stell mich blöd an, also macht Mama x oder y") noch nicht vorhanden.

Essen hineinzwängen ist keine Option, nie.

Laß es sie selbst probieren (mit Unterstüzung), mit dem Löffel zu essen oder leg ihr das Essen stückchenweise bereit, so dass sie sich selbst nehmen kann.

Beitrag von -anonym- 19.03.12 - 14:04 Uhr

Auch wenn viele jetzt sagen Babys sind doch keine Hunde..

Meine zwei bekommen schon von klein an mit dem Wort Bonbon erst das Lefax jetzt ihre Osanit/Dentinox Dinge.. Sie sperren freiwillig den Mund auf wenn ich das Wort sage.

Mit Flasche geben oder Schnuller wird das Wort Nuk Nuk gebraucht.

Jetzt üben wir gerade Zähneputzen