Kündigungsschreiben an Tagesmutter

Sie befinden sich im Archiv des urbia-Diskussionsforums Kindergartenalter .

Hier geht es zur vollständigen Version dieser Seite. Dort können Sie auch aktiv am Diskussionsgeschehen teilnehmen.

Beitrag von mork-vom-ork 05.05.12 - 19:48 Uhr

Hallo,

hurra, wir haben für Oktober einen Kita-Platz für unsere Kleine- muss erstmal #ole
Zur Zeit ist sie bei einer Tagesmutter.
So, nun müssen wir ein Kündigungsschreiben an die TaMu aufsetzen. Die Frist dafür beträgt 3 Monate.
Wie kann ein solches Schreiben aussehen, bzw., was sollte/ muss es beinhalten?

#danke schon mal für die Antwort.

LG #blume

Beitrag von julimausi1983 05.05.12 - 20:21 Uhr

Hallo,

mir würde nur kurz und knapp Folgendes einfallen:

Sehr geehrte Frau "XYZ",

hiermit kündige ich fristgerecht zum XX.XX.XXXX .

Mit freundlichen Grüße,
"deine Unterschrift"

- - -

Ich denke mal nicht, dass bei einer fristgerechten Kündigung ein Kündigungsgrund rein muss.

LG

Beitrag von julimausi1983 05.05.12 - 20:24 Uhr

Vergessen zu fragen:

reicht dir das so oder möchtest du den ganzen Brief mit Adresse usw. auch erklärt bekommen?

Dass du die Adressen angibst und wie das aussehen könnte - brauchst du da Hilfe?

Datum nicht vergessen (mir passiert das ab und zu mal - hab alles perfekt und was fehlt: Datum) ;-)

LG

Beitrag von mork-vom-ork 05.05.12 - 20:58 Uhr

Alles gut, danke! #liebdrueck

Der Rest ist ja klar.
Das mit dem Datum ist mir auch schon passiert #hicks

Ich wusste eben nur nicht, wie "förmlich" es sein muss.

Beitrag von hustinetten 05.05.12 - 20:24 Uhr

Unseres war damals auch ganz kurz, die Tagesmutter wusste ja, dass meine Tochter bald in den Kindergarten gehen sollte.

lg

Beitrag von hasipferdi 06.05.12 - 00:28 Uhr

Hallo!

Unsere Krippeneltern schreiben meistens einen Satz von wegen Kündigung zum soundsovielten weil sie jetzt einen Kindergartenplatz gefunden haben, und dann noch einen zweiten Satz hintendran, in dem sie sich nochmal bedenken, eine Erzieherin die sich besonders toll gekümmert hat noch loben oder sowas.

so rein sachliche Kündigungen habe ich eher selten auf dem Schreibtisch, meistens steht noch sowas dahinter wie "Wir danken für die schöne zeit... den Beitrag zur entwicklung des Kindes... die liebevolle und kompetente Betreuung..." sowas in der Preisklasse.

Mein Chef sammelt solche Kommentare sogar für die Website des unternehmens, das ist ja eine echt gute Werbung.