Was muss ein 6 Monate altes Baby können?

Sie befinden sich im Archiv des urbia-Diskussionsforums Baby .

Hier geht es zur vollständigen Version dieser Seite. Dort können Sie auch aktiv am Diskussionsgeschehen teilnehmen.

Beitrag von dicketante 28.05.12 - 19:20 Uhr

Hallo,
die Frage steht ja schon oben.

Lt. Kinderarzt ist unser Sohn ( wird anfang Juni 7 Monate)normal entwickelt.

Was er noch nicht kann, alleine sitzen und da fängt anscheinend das Problem an für meine Schwiegermutter.
Sie meinte heute das er das mit knapp 7 Monaten auf alle Fälle schon können müsse, genauso wie sich fehlerfrei drehen!
Mein Sohn dreht sich perfekt auf den Bauch, aber zurück geht noch gar nicht!

Den nächsten Termin beim Kinderarzt haben wir erst ende Juni.
Muss ich mir wirklich Gedanken machen?
Lt. meiner Schwiegermutter (-monster :-[) ist unser Sohn Entwicklungsverzögert #klatsch

Was können eure mit knapp 7 Monaten?

Beitrag von wussel1983 28.05.12 - 19:27 Uhr

Ein Baby MUSS garnichts.

Es kann,wenn es den schon die Muskulatur dafür hat und auch möchte.

Er ist doch nicht entwicklungsverzögert,nur ,weil er nicht so mag wie sie!

Lass dich bloß nicht irre machen.

Meine konnte mit 7 Monaten endlich mal den Kopf gescheit halten und hat es dann auch nach vielen üben zugelassen das man sie mal auf den Bauch legt.
Und jetzt mit 11 1/2 Monaten krabbelt sie, sitzt selbständig,zieht sich überall hoch und läuft am Sofa drei kleine Schritte. Und das obwohl sie bei der U4 noch hinterher war. Und sich erst mit knapp 8 Monaten drehen konnte.

Also immer ruhig Blut.

Übrigens..der Kleine einer Freundin ist 9 Monate und dreht sich noch immer nicht,dafür sagt er aber schon Mama und Pap und die ersten dreisilbigen laute kommen auch aus seinen Mund. Dafür kommt bei unserer Maus garnichts aus dem Mund.

Eins geht nur..Sprache oder Motorik. Und da eh jedes Kind anders ist wird dein Sohn bestimmt irgendwann etwas schneller können wie die anderen. (bei uns war das Flasche selber halten)

Beitrag von abenteuerland 28.05.12 - 21:26 Uhr

Unsere konnte mit 2 Wochen den Kopf halten und mit 11 Wochen drehen und mit 19 wochen fliesend drehen.

der Sohn meiner Nachbarin konnte mit 9 Monaten schon laufen #pro
Sprachlich dafür rein garnichts aber die motorik ist extrem weit, er malt sogar im pinzettengriff

Jedes Kind hat sein eigenes Thempo, da muss man sich erst garkeine Sorgen machen und können MÜSSEN muss kein Kind was.

Gut, wenn es auffällig lang ist sollte man man zum Arzt alles durchchecken lassen aber das ist selbstverständlich

Beitrag von mimienlya87 28.05.12 - 19:33 Uhr

NEE! lt Physiotherapeutin sitzen nicht vor 9 Monaten... Ist schlecht für den rücken ;-)

Beitrag von happyday2011 28.05.12 - 20:34 Uhr

Und was mach ich dann mit meiner Tochter? Sie setzt sich seit Ende 5ter Monat selbständig hin .

Ich sehe das übrigens wie meine Vorschreiberin das das bei den kleinen ein "alles kann nichts muss" ist. Manche sind halt fixer und manche langsamer und das ist gut so.

Beitrag von mimienlya87 28.05.12 - 22:56 Uhr

meiner hat sich auch mit 7 monaten hingesetzt aber das musste ich mir ständig von meiner Physiotante anhöhren...

Beitrag von haze1979 28.05.12 - 19:46 Uhr

wir hatten vor ein paar Tagen die U5. Unsere Maus wird am Mittwoch 6 MOnate alt.
Sie kann sich weder von Rücken auf Bauch, noch von Bauch auf Rücken drehen.
Ich höre immer das Babys sowas teilweise schon mit 3 Monaten machen.
Laut Kia alles noch in der Norm.
Sehe noch nicht das sie die Kleine die nächsten Wochen dreht.
Dafür bleibt die Schnute net still.

Also Sitzen glaub ich erst mit 8 bzw. 9 Monaten ist normal.

Ich rechne auch erst so in dem Zeitraum damit.
Nein du musst dir keine Gedanken machen.

Jedes Kind ist anders und vergleichen ist für die Katz #nanana.

lg S.

Beitrag von caramaus 28.05.12 - 20:04 Uhr

Hallo!

Gut, dass dein Kinderarzt die Diagnosen schreibt und nicht deine Schwiegermutter!

Ich finde diese Entwicklungstabelle ganz gut, da sieht man, wieviel Prozent der Kinder was in welchem Monat können. Sorgen würde ich mir nur machen, wenn 100% steht und mein Kind könnte das noch nicht, dann würde ich mir Sorgen machen.

Meine Große lernte mit 6-6,5 Monaten das Drehen, also so dass sie sich rumgekugelt hat. Vorher hat sie sich mal sporadisch auf den Bauch gedreht - viel lieber aber anders herum, wenn ich sie auf den Bauch gelegt habe, dann zurück auf den Rücken. Trotzdem konnte sie sich mit 7,5Monaten alleine hinsetzen und kurze Zeit später krabbeln.

Meine Kleine dreht sich seit sie 5 Monate ist auf den Bauch - aber nicht auf den Rücken. Dafür hat sie mit dem Robben mit 6 Monaten angefangen, mit 7 Monaten konnte sie sich hinsetzen, jetzt mit fast 8 Monaten krabbelt sie, "läuft" im Bärengang, zieht sich in den Stand (aber noch breitbeinig). Dafür ist sie sprachlich sehr schweigsam unterwegs. Sie brabbelt etwas - baba, dada, aaaa und fertig. Die Große hatte da zu der Zeit schon mehr drauf.

Letztendlich entwickelt sich jedes Kind unterschiedlich und solange der Kinderarzt keine Probleme sieht, würde ich mir keinen Kopp machen!

C.

Beitrag von caramaus 28.05.12 - 20:05 Uhr

Eigentlich wollte ich noch den Link einfügen

http://www.hallo-eltern.de/M_Baby/entwicklung_prozent.asp

Sorry.

Beitrag von a.kaletha 28.05.12 - 21:41 Uhr

Was viele nicht wissen: Das alleine Hinsetzten kommt "normalerweise" erst nachdem ein Baby krabbeln kann, denn dadurch stärkt es erst die Muskulatur dafür.

Das "Baby hinsetzen" und es bleibt sitzen ist ja ne ganz andere Geschichte. Das ist sowas von schädlich für den Rücken, aber das wissen ja eigentlich alle....

Mein Sohn konnt sich mit 6 Monaten von Bauch auf Rücken und auch zurück drehen. Sonst nix großartig! Hat aber immer viel gequatscht.

Erst mit 9 Monaten konnte er robben + Vierfüßler, mit 10,5 Monaten krabbeln + überall hochziehen, mit 11 Monaten sich selber hinsetzten.

Jetzt mit 12 Monaten läuft er an den Möbeln lang.

LG #winke