Wahrscheinlich ein Abgang - wann kann ich damit rechnen und wann zum Arzt?

Sie befinden sich im Archiv des urbia-Diskussionsforums Frühes Ende .

Hier geht es zur vollständigen Version dieser Seite. Dort können Sie auch aktiv am Diskussionsgeschehen teilnehmen.

Beitrag von kokoloresresist 22.11.13 - 08:02 Uhr

Guten Morgen,

vor wenigen Tagen habe ich noch ganz stolz vor NMT positiv getestet und mich total gefreut. Allerdings wurden meine "Schwangerschaftsanzeichen" immer schwächer und gestern habe ich (eigentlich wollte ich einen schönen dicken positiven Test für's Andenken-Album) quasi negativ getestet. Ich dachte es könne vielleicht daran liegen das es mit Abendpipi war und habe heute morgen leider auch nur noch schwach positiv getestet. Der Strich könnte fast als VL durchgehen und ist schwächer als der Test mit Abendurin von NMT-4 :(

Da der Hcg-Spiegel offensichtlich sinkt, gehe ich davon aus das die SS nicht intakt ist. Wann kann ich mit einem Abgang rechnen und wann müsste ich zum Arzt? Ich habe echt totale Panik vor irgendwelchen Eingriffen, eine Ausschabung wäre für mich die Hölle.

Muss ich überhaupt zum Arzt?

Wäre jetzt glaub 4. SSW (NMT+2)

Vielen Dank für Antworten.

Lg

Beitrag von sofia82 22.11.13 - 08:24 Uhr

Hallo,
nur kurz:
mein FA hat gesagt die SSTests messen nur positiv/negativ und nicht die Höhe des HCG, im Abendurin ist es eh schwächer, warte mal ab, vielleicht geht das alles gut aus.

Wenn es eine nicht-intakte Schwangerschaft in der Gebärmutter ist kannst du
-ausschaben lassen (lese zu dem Risiken aber vorher hier was im Forum)
-medikamentös abbrechen (Cytotec, das löst Wehen und Blutungen aus), hatte ich in der 8.SSW, hatte auch Angst vor einer OP
-abwarten, der Körper stößt das Gewebe normalerweise selbst aus (falls dein HCG sinkt brauchst du keine Unterstützung)

Zum FA würde ich irgendwann nächste Woche gehen (auch um eine Eileiterschwangerschaft auszuschließen).

Fast alle FA in Deutschland empfehlen sofort Ausschabung, eigentlich ist aber Variante 2 oder 3 schonender für Körper (und Seele?) und wird international auch eher so gehandhabt.

Sorry, ist lang geworden, aber mach dich nicht verrückt, vielleicht war auch der Test ungültig.

LG & #klee

Beitrag von a79 22.11.13 - 09:35 Uhr

Hallo,

es wird Dir jetzt nicht wirklich helfen aber es hat seinen Grund, warum man überhaupt nicht vor NMT testen soll - viele Schwangerschaften setzen sich nie fest und die Frau merkt es nicht einmal, weil sie vielleicht einfach nur leicht verspätet ihre Mens bekommt...wenn man so früh testet, macht man sich total verrückt.

Von offensichtlich oder nicht kannst Du hier auf jeden Fall nicht sprechen, da Du dich noch in einem Stadium befindest, in dem man für gewöhnlich nicht einmal irgendwelche Schwangerschaftsanzeichen hat. Falls Du spannende Brüste, Unterleibsziehen etc. bemerkt haben solltest - das haben auch viele Frauen, die nicht schwanger sind, vor der Regel.

Trotzdem kann es sein, dass eine Schwangerschaft vorliegt und diese auch intakt ist, natürlich ohne Garantie.
Wenn Du jetzt zum Arzt gehst, wird er im US noch nichts sehen können und vermutlich einen Bluttest zu Bestimmung des HCG machen. Wenn etwas messbar ist, wirst Du in einigen Tagen wieder einbestellt, um zu sehen, ob das HCG gestiegen ist - ich habe sowas auch schon hinter mir und fand die Warterei ganz furchtbar. Ständig war ich am Rechnen, wie hoch das HCG sein müsste und horchte auf meinen Körper, ob irgendwas anders wäre....

Wenn Du kannst, würde ich einfach (ja ich weiß, das ist es nicht) noch eine Weile warten, was passiert. In so einer Frühschwangerschaft sind den Möglichkeiten der Ärzte große Grenzen gesetzt (manche verschreiben vorsorglich Utrogest, manche nicht, manche empfehlen Ruhe, manche nicht...) und wenn Du ausschließen kannst, dass bei Dir körperlich irgendwas gegen eine Schwangerschaft spricht, warte noch ein wenig mit dem Arztbesuch und vertrau darauf, dass Dein Körper weiß, was er tut.

Und vor allem - bleib positiv! Mit dieser Einstellung schadest Du Dir nur.

LG und viel Glück, dass doch alles in Ordnung ist!

Andrea

Beitrag von ronja6575 22.11.13 - 09:47 Uhr

Hallo,

so wie Du es beschreibst, klingt es wirklich nach einer nicht intakten Schwangerschaft:-(

Ich hatte es mal ganz ähnlich: an NMT habe ich positiv getestet, 3 Tage später ist auf einmal die Temperatur abgestürzt unter die Coverline. Ich habe an dem Morgen nochmal einen Test gemacht und der war quasi schon wieder negativ, fast gleichzeitig hat meine Periode eingesetzt. Diese war minimal stärker als eine normale Mens und der nächste Eisprung kam ebenfalls ganz normal.

An Deiner Stelle würde ich einfach abwarten: entweder die SS ist nicht stabil, dann setzen wahrscheinlich bald Blutungen ein oder Du trägst doch ein kleines Wunder in Dir. Ich persönlich würde nicht zum Arzt gehen (außer natürlich Du hättest starke Schmerzen, Blutungen oder sonst etwas ungewöhnliches), denn in diesem Stadium kann a) der Arzt nichts im US sehen und müsste HCG im Blut bestimmen und, und, und und b) wenn es ein Abort wäre, könnte er auch nichts machen.

Ich wünsche Dir viel Glück#klee

Beitrag von connie36 22.11.13 - 14:05 Uhr

Hi
Es wird wohl so sein, das du einfach eine verspätete mens haben wirst, die ggf etwas stärker ausfallen kann. Deswegen muss man nicht zur as. Viele frauen wissen da gar nicht, das sie ss sind/waren, da sie mitten im umzug, arbeitswechsel u.ä. stress ausgesetzt waren und den nmt nicht so gross registrierten, und glauben nur, das die mens halt etwas verspätet dadurch war, ohne arztbesuch. Ich hatte bei 4+4 einen abgang, war deswegen nimmer beim doc. Die ss wurde vorher per test und hochaufgebauter sh festgestellt. Meine blutungen setzten ein, und ein neue zyklus began. Du bist so früh, da regelt der körper das von alleine.
Lg conny

Beitrag von saphira80 22.11.13 - 20:48 Uhr

Mein Beileid...

Leider kommt sowas ja nicht so selten vor...

Ich würde erstmal gar nichts machen. Wahrscheinlich hat sich kurz was eingenistet und dann nach wenigen Tagen festgestellt - das wird nichts. Normaler Weise sollte diese Woche die ganz normale Periode einsetzen (vielleicht auch etwas stärker als normaler Weise). Wenn sie das nicht tut besteht auch kein Grund zur Panik, dann gehst du Ende der Woche oder Anfang nächster zum Gyn oder zum HA (nicht ins KH!) und lässt mal einen Bluttest machen.
Es kann erstmal nichts passieren, selbst wenn es eine ELSS sein sollte (was sehr unwahrscheinlich ist bei so niedrigen HCG Werten) oder eine MA ist das ja trotzdem erst die 4. oder 5. SSW, da ist der Embryo noch winzig (Millimeter). Du hast also Zeit.

Bei Fragen gerne hier stöbern oder stellen :-)

Beitrag von kokoloresresist 23.11.13 - 06:45 Uhr

Vielen lieben Dank für Deine Antwort. Das hilft mir sehr.

Beitrag von mietzekatze17 22.11.13 - 21:51 Uhr

ich hoffe das noch alles gut wird#klee
sollte es nicht so sein, wird dein körper das selber regeln so früh, bloss keine AS.
hatte fg 8 ssw. es blutete erst schwach dann sehr doll. habe für die letzten tage noch eine tablette die den rest rauskrampfte bekommen, es tat nix weg, nur das seelische. aber AS würde ich vermeiden, das sagte sogar gyn im KH.
alles liebe