Frühzeitig Wehen? Wie äußern diese sich?

Sie befinden sich im Archiv des urbia-Diskussionsforums Schwangerschaft .

Hier geht es zur vollständigen Version dieser Seite. Dort können Sie auch aktiv am Diskussionsgeschehen teilnehmen.

Beitrag von laleluna 29.06.06 - 14:59 Uhr

Hallo,

meine Frage steht ja schon oben. Wie erkenne ich Frühzeitige Wehen und ab wann werden sie gefährlich.

Danke schon mal für euere Antworten
Laleluna 18.SSW

Beitrag von lala77 29.06.06 - 15:02 Uhr

Hallo Laleluna!

Gestern hatte ich das erste Gespräch mit meiner Hebi und sie hat mir erklärt, dass es nur gefährlich ist, wenn eine Regelmäßigkeit auftritt.

Der Bauch wird wohl hart und/ oder es schmerzt etwas. Sie meinte aber wie gesagt, dass es harmlos ist, so lange keine Regelmäßigkeit gegeben ist.

LG, Caro + #baby Lene 18. SSW

Beitrag von boggiline 29.06.06 - 15:03 Uhr

Hallo Laleluna,

ich hatte in dieser Schwangerschaft schon 2 mal vorzeitige Wegen, einmal in der 26 SSW und in der 33 SSW... Bei mir haben sie sich durch ziehen im Bauch und Rücken bemerkbar gemacht... Bin dann direkt immer zum Arzt um es abchecken zu lassen... Wurde jedesmal ein Ctg geschieben und dann ab ins Krankenhaus...


LG Yvonne + Boy (35SSW) & Söhne

Beitrag von noreda1981 29.06.06 - 15:06 Uhr

Hallo Du,

ich war erst vor einer Woche 2 wochenlang im Krankenhaus dewegen.Bei mir hat sich das so geäussert....ein Bauch der andauernd hart wurde und Schmerzen im unteren Rückenbereich.Ich habe mich überanstrengt.Als im Krankenhaus war sagten die mir das es Wehen wären.Ich war sehr geschockt#schock.Zum #klee hat sich dadurch nicht der Muttermund geöffnet...es hat sich aber ein Trichter gebildet.Ich muß mich immer noch schonen und Wehenhemmer in Tablettenform und Magnesium nehmen.Wenn Du sowas fühlst dann gehe lieber zum Arzt.Ich hätte auch nie gedacht das dies Wehen bei mir sind.Bei Dir ist das allerdings noch sehr früh und somit sehr gefährlich wenn Du wiklich welche haben solltest.

Nori+Amira#baby(34+4)

Beitrag von laleluna 29.06.06 - 15:11 Uhr

Danke für die raschen Antworten,

Ich werde meine Beschwerden (eigendlich kein Hart werden des Bauches sonder eher leichte andauerende Mensschmerzen die im liegen stärker sind - wenn ich mich bewege sind sie fast weg) noch etwas beobachten und wenn sie nicht besser werden doch mal meinen Doc anrufen.

LG Laleluna

Beitrag von lala77 29.06.06 - 15:23 Uhr

Aber wie unterscheidet man sie dann vom Ziehen der Mutterbänder #kratz??

Bin nämlich gerade etwas erschrocken, da ich ständig ziehen
im unteren Rücken habe #schmoll.

War vor 6 Tagen noch beim Fa und es war alles ok #kratz.

LG, Caro + Lene 18. SSW

Beitrag von laleluna 29.06.06 - 15:28 Uhr

Ja mir geht es genau soo.

Ich bin sehr verunsichert, ich bekomme solche schmerzen immer wenn ich nach tage langer verstopfung entlich wieder auf Toilette gehen konnte.
Darum weis ich auch nicht was ich jetzt tun soll da ich letzte Woche im Urlaub war und vorgestern als wir entlich wieder zuhause waren auch entlich wieder gehen konnte.

Laleluna 18.SSW

Beitrag von lala77 29.06.06 - 15:33 Uhr

Ich hoffe, dass uns hier noch jemand eine Antwort geben kann. Bin gerade total verunsichert #schmoll.

Habe gerade schon wieder so ein ziehen im Rücken. Mich hat´s bisher nie gestört und habe mir nie Gedanken dazu gemacht, aber jetzt packt mich gerade die Angst #schwitz.

Beitrag von hanni123 29.06.06 - 16:18 Uhr

Also mein FA hat mir folgendes gesagt (wohlgemerkt gilt das nur fuer mich, denn wie ich hier festgestellt habe, kann ein beschriebenes Symptom ja ganz viele Ursachen haben):

- dass die Gebaermutter hart wird (und ich spuere das wirklich als Zusammenziehen) ist ueberhaupt nicht schlimm, solange der MuMu geschlossen und der Gebaermutterhals nicht verkuerzt ist und man keine Schmerzen dabei hat.
- auch waere das ganz normal, die Gebaermutter trainiert schon von Anfang an fuer die Geburt.

Ich hab im Internet folgendes gefunden:
http://www.familienplanung.de/index.php?id=127&tx_prglossary%5BshowUid%5D=438&cHash=360dd7634f

"Übungswehen, auch Braxton-Hicks-Kontraktionen oder Schwangerschaftswehen genannt, sind leichte, schmerzlose Gebärmutterkontraktionen, die während der gesamten Dauer der Schwangerschaft auftreten können. Sie haben keinen Einfluss auf den Schwangerschaftsverlauf."

Nachdem ich hier im Forum aber auch so viel ueber vorzeitige Wehen gelesen hatte, war ich total panisch und bin nochmal hin. Er hat dann den MuMu und Gebaermutterhals nachgeschaut, um mich zu beruhigen, und hat nochmals betont, dass die Gebaermutter sich zusammenziehen kann, wie sie will, wenn der MuMu zu ist. Als ich sagte, ich haette es recht haeufig, meinte er, dass waere auch kein Problem, sondern wohl einfach nur unangenehm fuer mich, und hat mir Magnesium verschrieben, damit es nicht mehr so stark auftritt.

Zu Regelschmerzen kann ich nichts sagen, ich habe nur ab und zu ein bisschen ein Ziehen im Ruecken, aber ich glaube, das ist eher eingebildet. ;-)

Das ist halt das Problem an Ratschlaegen im Forum, Symptome die bei der einen "schlimm" sind, sind bei der anderen eben ganz harmlos. Am besten weiss immer noch der FA oder die Hebi, denn er/sie kennt einen ja persoenlich.

Liebe Gruesse,

Hanna