Atemnot - nach Sturz

Sie befinden sich im Archiv des urbia-Diskussionsforums Gesundheit & Medizin .

Hier geht es zur vollständigen Version dieser Seite. Dort können Sie auch aktiv am Diskussionsgeschehen teilnehmen.

Beitrag von golferkiks 01.08.06 - 18:34 Uhr

Hallo - Wer kennt das, ein gerade noch fröhlich spielendes Kind (19 Monate) was stürzt (muss nicht unbedingt schlimm sein) holt Luft (zum ersten richtigen Schrei) und wird dann ganz "schlaff" auf dem Arm. D. h. es verdreht die Augen, läuft leicht Blau an, ist richtig bewustlos. Dieser Zustand bleibt dann für ein paar Sekunden. In dieser Zeit ist man dann richtig hilflos, wo wir dann auch schon bei meiner Frage sind: Was macht man da?? Hat jemand erfahrung, ob diese kurze Bewustlossigkeit auf zu halten ist, oder gar dem Kind schadet?
Ich freue mich auf Eure Antworten #freu

Beitrag von paulfort35 01.08.06 - 18:56 Uhr

Hallo,
ich halte es schon für sehr wichtig abzuklären, was das war. deshalb würde ich das Kind SOFORT zum Arzt bringen.
Paule

Beitrag von anonym5 01.08.06 - 19:27 Uhr

Hallo!

Also erlich gesagt finde ich dies ja mal eine komische Frage.Die ich auch überhaupt nicht Lustig finde:-[ warum startest du so eine Umfrage????

Also ich würde SOFORT Lebensrettende Maßnahmen ein Leiten.Also erstmal die Vitalfunktion überprüfen u.s.w und würde SOFORT jemand anderes bitten (falls jemand da ist amsonsten ich alleine) den Rettungsdienst zu Alamieren.

Den mit sowas ist absolut nicht zu Spassen und durch Bewusstlossigkeit kann natürlich Schäden entstehen.

Naja wäre mal nett wenn du schreiben würdest warum do so eine Frage stellst#kratz.

Liebe grüsse#liebdrueck
Bibi

Beitrag von cathie 02.08.06 - 13:01 Uhr

#kratz#schock#kratzIst das dein Ernst?

Ich find es schon heftig, wenn hier manchmal einige fragen, die selber irgendwelche Hammersymptome haben, die einem eigentlich Angst machen und man sofort zum Arzt müsste, aber hier geht es um dein KIND???

Das ist doch nicht etwa eine kleine rote Hautstelle oder sowas, sondern eine akute, lebensbedrohliche Situation, die mal ganz traurig enden kann und auch Ursachen hat...

Was willst du denn jetzt hören? Ist nicht so schlimm?
Das weißt du doch selber besser,oder...Ich verstehe das einfach nicht.

Mit sich selber verantwortungslos umgehen ist das eine, aber das Kind ist darauf angewiesen, dass du angemessen reagierst...Irgendwie fehlen mir da die Worte.

Also: Zum Arzt, Notdienst, nicht erst, wenn es das nächste Mal passiert, sondern jetzt gleich, abklären lassen, Blut, Herz, sonstwas, das kann soviele Ursachen haben und wie gesagt: Lebensgefahr!!!