Termin zur Scheidung!!

Sie befinden sich im Archiv des urbia-Diskussionsforums Trennung .

Hier geht es zur vollständigen Version dieser Seite. Dort können Sie auch aktiv am Diskussionsgeschehen teilnehmen.

Beitrag von bienchen1975 15.02.07 - 10:57 Uhr

Und das am Valentinstag!!!! ;-)

Endlich ist es soweit, der Termin für die Scheidung steht!

Habe da aber noch mal ne Frage:

"Termin zur mündlichen Verhandlung über den Scheidungsantrag und die Folgesachen wird bestimmt auf den ........"

Mündliche Verhandlung? Folgesachen?
Bei uns ist alles geklärt (Unterhalt, Versorgungsausgleich)
Ist das der Termin wo wir beide Unterschreiben und nun wirklich geschieden sind???????

Muss da eigentlich der Anwalt dabei sein?

DANKE
Bienchen

Beitrag von sonne.hannover 15.02.07 - 11:23 Uhr

Unterschreiben müsst Ihr da gar nichts, denn die Ehe scheidet der Richter. Ansonsten ist das nen ganz normaler Scheidungstermin, zu dem mit Sicherheit auch der Anwalt geht, soweit denn einer oder zwei vorhanden sind.

Beitrag von juliafranziska 15.02.07 - 15:28 Uhr

Hallo!

Wenn bei Euch alles geklärt ist, dürftet ihr an dem Tag geschieden sein.
Der Anwalt/die Anwälte müssen mit, da nur durch ihre Anwesenheit das Scheidungsurteil sofort rechtskräftig wird.
Kommt eine Partei ohne Anwalt, gibt es eine Frist von 6 Wochen - dann wird das Scheidungsurteil erst rechtskräftig.

Mein Ex-Mann und ich waren uns auch einig (hatten aber auch keine Kinder, so gab es auch nicht viel zu einigen, einen Ehevertrag und gegenseitigen Verzicht) - es hat eigentlich länger gedauert, den schweren Stuhl vom Tisch zurückzuziehen, um mich zu setzten als die Scheidung an sich;-)
Wir waren in noch nicht einmal 10 Minuten wieder draußen (allerdings wurde es erst nach 6 Wochen rechtskräftig, da mein Mann ohne Anwalt da war).

Alles Gute - Zahnarzt ist schlimmer;-)
juliafranziska

Beitrag von sonne.hannover 16.02.07 - 08:39 Uhr

Sowas habe ich ja noch nie gehört, dass die Anwälte die Rechtskraft des Urteils beeinflussen können..... Na ja, arbeite aber auch erst 12 Jahre bei einem Anwalt. Man kann gegebenenfalls wohl auf Rechtsmittel verzichten, aber dafür muss man nu auch keinen Anwalt haben.

Beitrag von juliafranziska 16.02.07 - 11:58 Uhr

Hallo,

bei uns war es so - mein Mann kam ohne Anwalt und es hieß, dass nur mit Anwalt am Tag des Gerichtstermin die Scheidung rechtskräftig wird - warum auch immer?

Wie dem auch sei:
Wir sind glücklich geschieden und die besten Freunde:-)

Schönen Tag noch,
juliafranziska

Beitrag von missdrakan 20.02.07 - 10:36 Uhr

Hallo,

da der Mann in deinem Fall keine anwaltliche Unterstützung hatte, muß ihm eine Frist von 4 Wochen eingeräumt werden Rechtsmittel einlegen. Er darf auch darauf nicht verzichten. Erst dann wird vom Richter unter das Scheidungsurteil der Stempel "RECHTSKRÄFTIG" druntergesetzt. Erst mit diesem Stempel darf man den Geburtsnamen wieder annehmen und heiraten.

Bin jetzt seit dem 18.02.07 rechtskräftig geschieden. #huepf

LG Missdrakan

Beitrag von bienchen1975 20.02.07 - 13:10 Uhr


Der 18.02. war doch ein Sonntag, oder?????? #kratz

Wie geht das denn??

Bienchen

Beitrag von juliafranziska 20.02.07 - 14:20 Uhr

Gratuliere!

Dann hatte ich ja doch recht und es richtig in Erinnerung - dass nämlich nur die Anwälte den Rechtsmittelverzicht gleich erklären können und so die Scheidung gleich rechtskräftig wird.
Von "Na ja, arbeite aber auch erst 12 Jahre bei einem Anwalt." war mir da widersprochen worden.

In diesem Sinne,
juliafranziska