Danksagungstext zur Geburt

Sie befinden sich im Archiv des urbia-Diskussionsforums Baby .

Hier geht es zur vollständigen Version dieser Seite. Dort können Sie auch aktiv am Diskussionsgeschehen teilnehmen.

Beitrag von sonne173 06.06.07 - 16:54 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich bastele gerade an den Danksagungskarten zur Geburt unserer Tochter.

Habe vorn ein Foto drin und ein paar niedliche Aufkleber drumherum.

Nun fehlt mir noch der passende Spruch.

Kann mir jemand helfen? Habe auch schon im Netzt gesucht aber nichts passendes gefunden :-(

#danke Nicole

Beitrag von cherry19.. 06.06.07 - 17:08 Uhr

wir haben den genommen:


Danke sag ich allen Lieben,
die mir zur Geburt geschrieben,
mich auf dieser Welt empfingen
mit tausend wunderschönen Dingen:
Hose, Hemdchen, Socken, Pulli,
Lätzchen, Windel, Handtuch, Schnulli,
Rassel, Ball und Kuschelbär,
Kamillenbad und noch viel mehr,
was des Babys Herz begehrt,
habt Ihr alles mir beschert.
Deshalb ließ ich, Euch zu grüßen,
dieses Foto von mir schießen.

Habt nochmals Dank,

Euer Keanu
(21.04.2007)

Beitrag von cathrin1979 06.06.07 - 17:14 Uhr

Büdde schön und alles alles Gute für euch !

Es ist ein Wunder, sagt das Herz.
Es ist eine große Verantwortung, sagt der Verstand.
Es ist viel Sorge, sagt die Angst.
Es ist eine enorme Herausforderung, sagt die Erfahrung.
Es ist das größte Glück, sagt die Liebe.
Es ist unser Kind, sagen wir. Einzigartig und kostbar. Willkommen im Leben!

Ein Näschen, ein Köpfchen, zehn niedliche Zehen, rundum ein Geschöpfchen, so süß anzusehen.
Ein Mündchen zum Saugen, zartseidiges Haar, zwei staunende Augen, ein Traum wurde wahr.

Ein bißchen Mama,
ein bißchen Papa
und ganz viel Wunder!

Zwei kleine Füße bewegen sich fort, zwei kleine Ohren, die hören das Wort, ein kleines Wesen mit Augen,
die seh'n, das ist die Schöpfung, sie lässt uns versteh'n. Zwei kleine Arme, zwei Hände dran, das ist ein Wunder,
was man sehen kann. Wir wissen nicht, was das Leben dir bringt, wir werden helfen, das vieles gelingt.


Ein Kind, was ist das?
Glück,
für das es keine Worte gibt,
Liebe,
die Gestalt angenommen hat,
eine Hand,
die zurückführt in eine Welt,
die man längst vergessen hat.

Längst in unser Herz
Jetzt auch in unsere Arme geschlossen

Splitternackt und ohne Geld
kamst du auf diese große Welt.
Apartment hin Apartment her,
Dir war´s zu eng, Du wolltest nicht mehr.
Der Papa stand der Mama bei,
als du tatst den ersten Schrei.
Nun geh´n bei ihm auf Schritt und tritt,
zwei winzig kleine Füße mit.


Manches fängt klein an,
manches beginnt groß.
Aber manchmal ist das Kleinste das Größte!

Uns gegeben
zum Beschützen
zum Umsorgen
zum Erziehen
zum Genießen
zum Hegen
zum Pflegen
auf Zeit.


Danke sag ich allen Lieben,
die mir Glückwünsche geschrieben,
mich auf dieser Welt empfingen
mit tausend wunderbaren Dingen:
Hose, Hemdchen, Socken, Pulli,
Lätzchen, Windel, Handtuch, Schnulli,
Rassel, Ball und Kuschelbär,
Kamillenbad und noch viel mehr,
was des Babies Herz begehrt,
habt Ihr alle mir beschert.
Deshalb ließ ich, Euch zu grüßen,
dieses Foto von mir schießen.
Habt nochmals Dank -
in diesem Sinn
grüßt
Euer Baby .....


Zwei kleine Füße bewegen sich fort,
zwei kleine Ohren, die hören das Wort,
ein kleines Wesen mit Augen, die seh'n,
das ist die Schöpfung, sie lässt uns versteh'n.
Zwei kleine Arme, zwei Hände dran,
das ist ein Wunder was man sehen kann.
Wir wissen nicht, was das Leben dir bringt,
wir werden helfen, das vieles gelingt.

Da werden Hände sein,
die Dich tragen und Arme,
in denen Du sicher bist
und Menschen,
die Dir ohne Fragen zeigen,
daß Du willkommen bist

Herzlich Willkommen hier auf Erden,
ich wünsche Dir alles Gute mein Kind.
Möge Dein Leben ein glückliches werden,
so glücklich wie Deine Eltern jetzt sind.

Als du geboren wurdest,
war es ein regnerischer Tag.
Doch eigentlich war es kein Regen.
Es war der Himmel, der weinte,
weil er seinen schönsten Stern verlor !

Ihre Träume sind unsere Wünsche,
Ihre Liebe ist grenzenlos,
Ihr Lachen ist Balsam für unsere Seele.
Es liegt an uns,
die Sorge zu unseren Kindern zu tragen.

Was ist ein Kind?
Das, was das Haus glücklicher,
die Liebe stärker,
die Geduld größer,
die Hände geschäftiger,
die Nächte kürzer,
die Tage länger und
die Zukunft heller macht!


Die Zeit des Wartens
Ist vorbei
Und mit einem
Freudenschrei
Ein kleines Wesen
kam zur Welt
Wir hoffen dass sie
ihm gefällt.

"Schön ist alles, was Himmel und Erde verbindet:
Der Regenbogen,
die Sternschnuppe,
der Tau,
die Schneeflocke,
doch am schönsten ist das Lächeln eines Kindes."

Ich wünsche Dir einen Weg,
den Du gerne gehst. Einen Weg,
dessen Steine Du nicht spürst
und den Du leichten Fusses
beschreiten kannst.
Ich wünsche dir einen Weg,
der nicht endlos ist, einen Weg,
auf dem Du ein Ziel vor Augen hast -
ein Ziel, das Dich erfüllt.

Sehnlichst erwartet bist Du.
Du hast den Atem des Lebens
Aufgenommen und mit Deinem ersten
Schrei unsere Herzen tief bewegt.
Du bist ein Wunder.
Du bist Wunsch, Geschenk und Erfüllung

Geht leise-
Es ist müd von der Reise!
Es kommt von weit her,
vom Himmel übers Meer,
vom Meer
den dunklen Weg ins Land,
bis es die kleine Wiege fand-
Geht leise.

Hallo ich heiße.......
in meiner alten Wohnung wurde es mir zu eng,
kein Wunder mit meinen ....g und ..cm,
daher habe ich mich am ........ entschlossen auszuziehen.

Nun habe ich viel Platz und kann richtig herumtoben, sogar wenn ich schreie kommen gleich zwei angelaufen, übrigens ihr könnte die beiden jetzt auch nachts anrufen, sie sind ab sofort immer wach!

Es war eine tolle Entscheidung auszuziehen,
hier ist immer was los,
bis bald kommt einfach mal vorbei!

Ich möchte mich auch für die lieben Wünsche und Geschenke bekanken,
liebe Grüsse auch von meinen Eltern....... !


Sie ist arbeitslos, zahlt keine Miete,
verschmutzt bergeweise Wäsche,
hält nichts von Hygiene, brüllt ständig nach Essen,
bringt uns um die Nachtruhe und hält sich
nicht an die Hausordnung.
Aber wir wollten es ja so!
....
ist da!!!


In Deinen Armen liegt ein Kind,
so klein, so warm und süß,
mit Augen, die vollkommen sind;
jeder Blick das Paradies.
Doch kleine Augen lernen sehen,
was Du tust und wer Du bist;
kleines Köpfchen wird verstehen,
was Wahrheit und was Lüge ist.
Kleine Hände lernen greifen,
erst nach Dir, dann nach dem Leben,
die Gedanken werden reifen,
Dir noch manches Rätsel geben.
Kleine Füße lernen gehen,
gehen durch die off´ne Tür;
halt sie nicht und Du wirst sehen,
sie kommen gern zurück zu Dir.
(VerfasserIn unbekannt)


Eltern sein heißt,
die Zukunft gestalten,
heißt Flügel haben,
die in das Morgen tragen.
(Dorothea Braun)

Die Geburt eines Kindes
ist wie der Beginn der Blütezeit einer Blume.
Etwas Einzigartiges beginnt zu leben
und mit Freude und ein wenig Wehmut
ist zu sehen, wie das, was da beginnt,
jeden Tag in sich aufnimmt,
als wäre es der erste und gleichsam
der letzte.
(Margot Bickel)


Wer sich über ein Kind freut,
freut sich über das Leben.
(Phil Bosmans)

Zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen:
Wurzeln und Flügel.
(Johann Wolfgang von Goethe)


Eh man auf diese Welt gekommen,
und noch so still vorlieb genommen,
da denkt man sich noch nichts dabei,
man schwebt herum ist schuldenfrei,
hat keine Uhr und keine Eile und
äußerst selten Langeweile.
Allein, man nimmt sich nicht in Acht
und Schwupp ist man zur Welt gebracht.

Und allem Anfang
wohnt ein Zauber inne
der uns beschützt
und der uns hilft zu leben.
(Herrmann Hesse)

Es ist ein Wunder,
sagt unser Herz.
Es ist eine große Verantwortung,
sagt die Vernunft.
Es ist sehr viel Sorge,
sagt die Angst.
Es ist ein Geschenk Gottes,
sagt der Glaube.
Es ist unser größtes Glück,
sagt die Liebe.
Es ist unser Kind,
sagen wir.

Ein bisschen Mama, ein bisschen Papa und ganz viel Wunder


Wenn aus Liebe Leben wird, hat das Glück einen Namen: "Kindername"

Allen, die meinen Ausbruch mit guten Wünschen, Fluchtkleidung, oder der Bereitstellung einer Kaution unterstützt haben, sage ich herzlichen Dank. Nichtsdestotrotz wurde ich aufgegriffen und befinde mich seitdem im Gewahrsam von (Eltern).
Mit meinen Haftbedingungen bin ich zufrieden, so dass weitere Ausbrüche vorerst nicht geplant sind. (Name Kind)

Ein Köpfchen, ein Näschen,
zehn niedliche Zehen,
rundum ein Geschöpfchen,
so süß anzusehen.
Ein Mündchen zum Saugen,
zartseidiges Haar,
zwei staunende Augen,
ein Traum wurde wahr

Es ist ein Risiko.... sagt die Vernunft
Es ist eine Belastung... sagt die Erfahrung
Es ist eine große Verantwortung... sagt die Vorsicht
Es ist nichts als Sorge und Leid... sagt die Angst
Es gibt kein größeres Glück... sagt die Liebe


Eure Kinder sind nicht eure Kinder.

Sie sind Söhne und Töchter der
Sehnsucht des Lebens nach sich selbst.
Sie kommen durch euch, aber nicht von euch,
und obwohl sie bei euch sind, gehören sie euch doch nicht.
Ihr dürft ihnen eure Liebe geben, aber nicht eure Gedanken,
denn sie haben ihre eigenen Gedanken.
Ihr dürft ihren Körpern ein Haus geben,
aber nicht ihren Seelen.
Denn ihre Seelen wohnen im Haus von morgen,
das ihr nicht besuchen könnt, nicht einmal in euren Träumen.
Ihr dürft euch bemühen, wie sie zu sein,
aber versucht nicht, sie euch gleich zu machen.
Denn das Leben geht nicht rückwärts,
noch verweilt es im Gestern.
Ihr seid die Bogen, von denen eure Kinder
als lebende Pfeile ausgeschickt werden.
Der Schütze sieht das Ziel auf dem Pfad der Unendlichkeit
und Er spanne euch mit Seiner Macht,
damit seine Pfeile schnell und weit fliegen.
lasst euren Bogen in der Hand des Schützen Freude bedeuten:
denn so, wir ER den Pfeil liebt, der fliegt,
so liebt er auch den Bogen, der fest ist.

aus: Khalil Gibran: Der Prophet

Menschenjunges,
dies ist Dein Planet,
hier ist Dein Bestimmungsort,
kleines Paket.
Freundliches Bündel,
willkommen, herein.
Möge das Leben hier
gut zu Dir sein.

Bevor ich Dich empfing,
ersehnte ich Dich,
bevor du geboren wurdest,
liebte ich Dich,
du warst noch keine
Stunde geboren,
da wäre ich schon
für dich gestorben.
Das ist das Geheimnis
des Lebens.
(Maureen Hawkins)

Sind so kleine Hände .....
Sind so kleine Hände, winz'ge Finger dran.
Darf man nicht drauf schlagen, sie zerbrechen dann.
Sind so kleine Füße mit so kleinen Zeh'n.
Darf man nie drauf treten, können sonst nicht geh'n.
Sind so kleine Ohren, scharf und ihr erlaubt.
Darf man nie zerbrüllen, werden davon taub.
Sind so kleine Münder, sprechen alles aus.
Darf man nie verbieten, kommt sonst nichts mehr raus.
Sind so klare Augen, die noch alles seh'n.
Darf man nie verbinden, können sonst nichts verstehn.
Sind so kleine Seelen, offen und ganz frei.
Darf man niemals quälen, geh'n kaputt dabei.
Ist so'n kleines Rückgrat, sieht man fast noch nicht.
Darf man niemals beugen, weil es sonst zerbricht.
Grade klare Menschen wär'n ein schönes Ziel.
Leute ohne Rückgrat hab'n wir schon zuviel.
von Bettina Wegner

Jede Sekunde wird eine Menschenseele in die Welt geboren.
Ein neues Licht wird angezündet,
ein Stern, der vielleicht ungewöhnlich schön brennen wird,
der jedenfalls sein eigenes, nie gesehenes Spektrum hat.
Ein neues Wesen, das vielleicht Genialität, vielleicht Schönheit um sich ausstreuen wird,
küsst die Erde...
M. Andersen-Nerö

Für die Welt bist Du irgend jemand, aber für uns bist Du die ganze Welt

Was ist ein Kind?
Es ist Liebe,
die Gestalt angenommen hat;
es ist Glück,
für das es keine Worte gibt;
es ist eine kleine Hand,
die zurück führt in eine Welt,
die man fast vergessen hat...

Die Welt hat einen Augenblick stillgestanden und ein neuer Stern wurde geboren

Kinder - Gedanken Gottes

Schöpfung - liebevoll hervorgebracht.
Den Eltern das Vorrecht sie zu entfalten.
ebenso schöpferisch - ebenso liebevoll.

Kinder, die gewollt sind wie du,
sind Ausdruck der Hoffnung
auf Leben und Liebe.
Wenn wir nicht mehr wagen,
unsere Hoffungen zu erfüllen,
wenn die Angst uns hindert,
Leben zu bejahen,
dann haben die Kräfte des Todes
uns wirklich besiegt.

Kind, wie dein Leben auch aussehen mag,
du ziehst Kreise,
knüpfst Beziehungen,
hinterlässt Spuren.
Die Welt soll vielfältiger,
wertvoller werden durch dich.



Liebe Grüße

Cat & der zum ersten Mal kranke Lukas (* 26.09.2006)#schmoll

Beitrag von bienie 06.06.07 - 20:33 Uhr

f

Beitrag von sonne173 06.06.07 - 20:34 Uhr

Na da hast du ja fleißig gesammelt ;-)

Vielen lieben Dank und gute Besserung für deinen Kleinen.

LG Nicole & Stella Marie (12 Tage alt)