starker Schmerz / Druck nach unten, was kann das sein? (17.SSW)

Sie befinden sich im Archiv des urbia-Diskussionsforums Schwangerschaft .

Hier geht es zur vollständigen Version dieser Seite. Dort können Sie auch aktiv am Diskussionsgeschehen teilnehmen.

Beitrag von mimpi 12.06.07 - 11:57 Uhr

Hallo!

Ich will jetzt doch mal nach Euren Erfahrungen fragen.
Letzte Woche und am Wochenende hatte ich zweimal das Erlebnis, ich daß einen starken Druck oder Krampf relativ weit "unten" hatte.
Beim ersten Mal hatte ich die Vermutung daß es sich um ein Verdauungsproblem handelt, obwohl der Schmerz relativ tief war. Beim zweiten Mal war ich mir schon nicht mehr so sicher was das sein könnte.
Beide Male hörte es nach wenigen Sekunden auf, dann tat nichts mehr weh. Während dieses Schmerzes konnte ich aber gar nichts machen, mich nicht mal bewegen. So ähnlich stelle ich mir Wehen vor, aber selbst für Frühwehen wäre es doch viel zu früh???
Auf die Idee bin ich jetzt nur gekommen weil ich ein Posting über Frühwehen weiter unten gelesen habe, aber da geht es um die 24.SSW.
Ich habe auch ansonsten keine Beschwerden, keine Blutungen (obwohl ich normalerweise dazu neige), keinen besonderen Ausfluß oder irgendwelches Ziehen oder Schmerzen.

Hattet Ihr sowas schon mal?

Ich habe heute abend Kennenlerntermin bei meiner Hebamme und morgen wieder Feindiagnostik, da werde ich mein "Problem" natürlich beschreiben. Aber ich bin mir gar nicht sicher ob es überhaupt ein Problem ist oder normal in diesem Stadium der Schwangerschaft. Schließlich wird ja gerade "Platz gemacht" im Bauch.

Kennt jemand sowas, kann so ein echt heftiger Schmerz normal sein in der 17. Woche?

Würde mich über Eure Antworten freuen!!!!

Danke und liebe Grüße!!
mimpi

Beitrag von sunshine696969 12.06.07 - 12:07 Uhr

Hey!

Hatte das das erste mal in der 19 SSW und habe es immernoch. Der Druck nach unten ist keine gutes Zeichen und die Schmerzen erst recht nicht.
Bei der Untersuchung wurde dann festgestellt, dass mein GMH sich auf 3,2 cm verkürzt hat und der innerer MuMu bereits offen ist. Die Schmerzen, die ich hatte, waren tatsächlich Frühwehen, hatte dann auch Senkwehen und das Baby befand sich da auch schon in SL, steckte tief mit dem Kopf im Becken drin und drückte auf den MuMU. Meine FÄ meinte, dass seitdem eine Frühgeburt droht und wenn ich mich nicht extrem schone, dann wird das auch so sein. Und in dem Stadium stehen die Überlebenschancen ganz schlecht. Bin seitdem krank geschrieben und muss strenge Bettruhe einhalten.

Ich würde an deiner Stelle sofort deinen Arzt aufsuchen, ich habe das auch nicht ernst genommen und es wurde erst bei der regulären VU festgestellt.

Wünsch dir viel Glück und schone dich bitte!

LG Aleks 29SSW

Beitrag von sunshine696969 12.06.07 - 12:10 Uhr

Ach ja und sag deinem FA dass du diesen Druck nach unten hast und die Schmerzen, denn meine FÄ hätte sich den MuMu zu dem Zeitpunkt noch nicht angeschaut, wenn ich ihr von dem Druck nichts erzählt hätte.

Und leg deine Beine hoch und schone dich bitte!

LG
Aleks

Beitrag von c18 12.06.07 - 12:45 Uhr

Hallo!
Habe gerade deinen Beitrag gelesen.
Ich bin jetzt erst in der 11+4 SSW. Ca. in der 9.SSW hatte ich auch starkes Druckgefühl, Schmerzen und konnte mich auch nicht richtig bewegen. Nach ca. 15 Min war es vorbei. Das passierte noch 2 weitere male. Beim letzten mal erzählte ich das der FÄ, die mich in den Krankenstand schickte. Ich soll mich schonen, zwar schon bewegen wie spazieren , ein bissl schwimmen, aber nicht anstrengen und auch nicht arbeiten, weil das eindeutige Warnzeichen sind. War sehr geschockt, weil ich durch meine Endometriose Krankheit diese Druckschmerzen eigentlich "gewöhnt" bin und weiters nix vermutete. Meine FÄ belehrte mich eines Besseren. Jetzt bin ich daheim und schone mich also halbwegs. Du solltest diese Druckschmerzen auf alle Fälle deinem Arzt schildern und nix riskieren!
Wünsche dir noch einen sommerlichen Tag,
LG M#blume

Beitrag von mimpi 12.06.07 - 13:01 Uhr

Danke für Eure Antworten!!!

Damit hätte ich aber jetzt nicht gerechnet, daß das wirklich ein schlechtes Zeichen sein kann... :-(

Ich werde heute die Hebamme fragen, kann die sowas auch ohne Ultraschall überprüfen?
Morgen bin ich ja wieder bei der Feindiagnostik, ich denke es macht keinen Sinn vorher noch einen Termin beim FA zu machen.

Ich kann mir das irgendwie gar nicht vorstellen daß das schon eine Art Frühwehen sind... Hoffentlich nicht!
Ich hätte gedacht daß ich in diesem Fall auch Blutungen haben müßte oder regelmäßigere / länger andauernde Schmerzen.

Ich werde mich jetzt auf jeden Fall schonen und natürlich berichten was Hebamme und Arzt sagen! Bitte drückt mir die Daumen daß es nichts schlimmes ist...

Vielen Dank für Eure Hilfe!
mimpi

Beitrag von sunshine696969 12.06.07 - 13:19 Uhr

Meine FÄ hat den MuMu abgetastet und auch nochmal per Vaginalultraschall geschaut.

Blutungen muss man nicht haben bei frühzeitigen Wehen und meine FÄ meinte, dass sich der GMH verkürzen kann und auch der innere MuMu aufgehen kann ohne dass man das wirklich spürt bzw. ohne dass man Schmerzen hat. Sie meinte der Druck nach unten reiche völlig aus.

Viel Glück!

Beitrag von qsz 12.06.07 - 16:37 Uhr

Hm...wie fühlt sich denn der "Druck nach unten" an? Seit ich davon gelesen habe, bilde ich mir nämlich augenblicklich ein, ich würde etwas spüren.. wo spürt man den denn? im Unterbauch wie Bauchschmerzen oder wie?

Beitrag von mimpi 12.06.07 - 18:35 Uhr

Hier bin ich wieder. :-)

Das Kennenlernen der Hebamme war sehr nett, und sie konnte mich beruhigen. Sie meint wenn der Schmerz nur sekundenlang gedauert hat und dann vorbei war, hat es nur mit der Dehnung des Bauchs zu tun. Schlechtes Zeichen wären Blutungen und längere Schmerzen.

Morgen habe ich ja wieder Ultraschall, da werde ich das auch nochmal erzählen und nachfragen.
Danke auf jeden Fall für Eure Antworten!!!

@gsz: Hm, das Gefühl läßt sich schwer beschreiben... Es war kein normales Ziehen oder Bauchschmerzen, sondern der Schmerz war so stark daß man irgendwie gar nichts machen konnte außer abwarten. Also ich würde sagen wenn Du das spürst was ich hatte, dann merkst Du das auch SEHR stark. Deshalb war ich ja doch etwas beunruhigt, nachdem ich hier etwas über Frühwehen las...

Wünsche Euch alles Gute!
mimpi