Morphium- Frage hab

Sie befinden sich im Archiv des urbia-Diskussionsforums Gesundheit & Medizin .

Hier geht es zur vollständigen Version dieser Seite. Dort können Sie auch aktiv am Diskussionsgeschehen teilnehmen.

Beitrag von freaky 15.07.07 - 13:35 Uhr


Hallo....

Ich habe mal eine Frage zu Morphium.
Es geht um folgendes:

Mein Schwiegervater liegt im Krankenhaus. Er hatte einen Herzinfarkt...Hinzu kommt eine Lungenentzündung und Wasser in der Lunge.
Ein Asthma ist bekannt und COLD, ebenso liegt Diabetis (Typ 2) vor.

Er sollte im Krnakenhaus eine begrenzte Trinkmenge von einem Liter Wasser am Tag einhalten. Dies tat er aber nicht! Trotz mehrmaliger Ermahnung von Arzt, Krankenschwester und Familie trank er wohl über 4 Liter pro Tag...
Nach einer guten Woche fing er an Sachen und Personen zu sehen die nicht vorhanden waren. Er wurde extrem unruhig und war sehr verwirrt.
Zur Sedierung bekommt er nun Morphium...
Seitdem ist er nicht mehr ansprechbar. Er liegt seit fast drei Tagen im Bett und schläft, seine Muskeln sind furchtbar am zucken... Der Urin hat eine Farbe von Traubensaft..so dunkel.

Nun zu meiner eigentlichen Frage:
Morphium zum Zwecke der Sedierung?

Und warum Morphium bei Lungenentzündung, Wasser in der Lunge + Asthma und COLD?

Morphium wirkt doch atemsedierend und hemmt den Hustenreiz...

Fast vergessen: Er ist 83 Jahre alt...
Ich weiß das seine Prognose bei all den Erkrankungen nicht gerade toll ist.
Allerdings war er bis vor ca. zwei Wochen noch recht fit für sein alter.

Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen.

Sage schonmal #danke

Lieben Gruß
Christina

Beitrag von jolin80 15.07.07 - 13:44 Uhr

Hallo ,

mensch das tut mir Leid das von dir lesen zu müssen , lass dich mal knuddeln #liebdrueck

Das hört sich wirklich nicht gut , war bei meinem Schwiegervater ähnlich , nur er bekam das Morphium gegen die starken Schmerzen.

Bei ihm war es dann ähnlich, innerhalb weniger Tage war er nicht mehr ansprechbar und ist dann letztendlich eingeschlafen.

Wirklich helfen konnte ich nicht , aber ich wünsch dir viel Kraft für die schwere Zeit !

LG Jolin

Beitrag von freaky 15.07.07 - 13:56 Uhr


Hallo Jolin und Babymädchen im Bäuchlein #liebdrueck

Lieben Dank für deine Antwort!

Wir rechnen auch damit das er bald einschlafen wird. Ich hoffe sehr das er nicht mehr so lange leiden muß :-(

alles nicht einfach....


Wünsch dir alles Gute #herzlich

Lieben Gruß
Christina

Beitrag von klau_die 16.07.07 - 08:52 Uhr

Hi,

ich denke, genau dazu bekommt er das Morphium, damit er ruhig und ohne Schmerzen "hinüberdämmert".

Seid dankbar, dass die Ärzte es ihm so hochdosiert geben, gerade Atemnot ist doch so eine Qual.

LG,

Andrea

Beitrag von tagpfauenauge 16.07.07 - 20:44 Uhr

Hi,

Mensch, laß dich mal drücken #liebdrueck

Meine Vermutung ist nicht sehr aufbauend, also wenn du nichts anderes als "alles wird wieder gut!" hören möchtest, lies bitte nicht weiter.














Meiner Erfahrung nach, wissen Ärzte heutzutage genau, was Morphium bei einem Menschen anrichten kann.

Geben diese Ärzte trotzdem Morphium, bedeutet das wohl, dass sie den Kranken die Schmerzen nehmen wollen und ihn in Frieden sterben lassen möchten.

Nützt ja auch niemanden mehr, wenn dieser Mensch sich noch die letzten Tage doer Stunden quält.

Tut mir leid, dass ich dir nichts aufbauenderes schreiben kann, aber genauso habe ich das in der Familie schon des Öfteren erlebt.

Nochmal #liebdrueck

lg
Yvonne

Beitrag von freaky 16.07.07 - 22:35 Uhr

Danke dir, Yvonne!

Ja du hattest Recht...und es war gut so!

Der liebe Gott hat seinen harten Kampf heute abend um 18.45 Uhr endlich beendet :-(

Danke für deine lieben worte #herzlich


Traurigen Gruß
Christina