Einleitung in der 37 SSW ?

schnubbelchen08
Weise Eule
[1] 29.04.10, 16:24

Hallo,

ich bin jetzt in der 36 SSW und habe seit beginn der SS (8SSW) Insuöinpflichtige Gestationsdiabetes! Ich Spritze vor den Hauptmahlzeiten und vor dem schlafen Insulin, und liege bei insgesamt 122 Einheiten am Tag! Nun ist es so das meine BZ-Werte langsam ansteigen und ich soll mir nicht mehr Insulin Spritzen da ich für mein Körpergewicht die Grenze erreicht habe. Nun soll am Montag entschieden werden ob schon eingeleitet wird. Ich bin ab Sonntag in der 37 SSW. Der kleine ist zeitgerecht Entwickelt und Fit. Jetzt meine Frage, hätte eine Einleitung in der 37 SSW erfolg wenn der Gebärmutterhals noch nicht ganz verstrichenh ist aber der Mumu etwas geöffnet ist? Wie lange kann sich das hinziehen? Und ist es wirklich gut 3 Wochen vor dem Termin einzuleiten? Meinen ersten SOhn habe ich vor 2 Jahren bekommen. Und die Geburt wurde auch eingeleitet, allerdings am Termin und hat 36 Stunden gedauert!
Ich bin über jeder Antwort dankbar!

Lg schnubbelchen08 mit Luca an der Hand*08.02.08 und Tilo im Bauch 35+4 SSW

kami2311
Weise Eule
[2] 29.04.10, 16:29

Also ich hatte eine einleitung in der 38 ssw.der gebährmutterhals war noch lang,mumu komplett zu.ich bekam tabletten,Angefangen haben sie bei mir morgens um 11 und erst am nächsten abend um 19.15 kam unsere kleine Maus.ich muss dazu sagen,das es sich noch länger hingezogen hätte,wenn sie nicht um 18.00 dir fruchtblase aufgemacht hätten.Also wenn man richtig rechnet dauerte es bei mir 32 stunden.ich würde nie wieder einleiten lassen.Aber wenn es bei dir notwendig is,würde ich es shcon machen lassen.
jede einleitung ist anders,also mach dir keien allzu großen gedanken.
ich drücke dir für die restliche zeit die daumen,und das du bald kuscheln kannst.lg kami2311

schnubbelchen08
Weise Eule
[3] 29.04.10, 16:39

Danke Dir für Deine Antwort!

Ich hatte mir eigentlich auch geschworen nie wieder einleiten zu lassen! Aber so wie es aussieht muß es leider wieder sein. Naja, hauptsache alles geht gut und wir sind anschließend gesund!

Danke nochmal!

Lg schnubbelchen08

intisar
Alter Hase
[4] 29.04.10, 17:14

Hallo schnubbelchen, :-)

Ich persönlich bin gegen das Einleiten. Bei meinen ersten Sohn wollten die Ärzte die Geburt einleiten, aber ich habe mich strikt dagegen gewehrt. Die haben mir damals ziemlich viel Druck gemacht. Obwohl es meinen Sohn sehr gut ging, die wollten einfach schnell die Geburt hinter sich bringen. Damals war ich in der 39+4 SSW. Und genau am Geburtstermin kurz nach Mitternacht setzen auch die Wehen ein und mein Sohn kam gesund und munter nach 4 1/2 Stunden auf die Welt. Und nach 4 Tagen durften wir nach Hause. Ich hab mich damals ganz auf meinen Gefühl verlassen und hab absolut die richtige Entscheidung getroffen gegen ärztliche Meinung. Eine Einleitung dauert ziemlich lange, diese Erfahrung haben viele Frauen gemacht. Und eine Einleitung kann sich sogar Tagelang hinziehen. Und es endet selten mit einem Kaiserschnitt. Weil es der Mutter zuviel wird oder die Herztöne des kleinen Würmchens absacken.

Solange es deinen kleinen Tilo im Bauch gut geht, also gesund und munter ist, würde ich die Geburt nicht einleiten. Sprich nochmal mit deinen Ärzten, ob man eine spontane Geburt den kleinen Tilo zutrauen kann. Bevor du nicht richtig informiert bist, würde ich an deiner Stelle keine Entscheidung treffen.

Die Einleitung bei jeder Frau ist unterschiedlich, bei meiner Mutter hat es 1 Stunde gedauert, dann war mein kleiner Bruder auch schon da. Sie war da in der 36 SSW. Aber es war schon ihr 6tes Kind. Und die Ärzte haben damals ihr ein Betttuch über den Bauch gespannt und an beiden Enden gezogen. Sie war sehr erstaunt gewesen, das es so schnell ging und fast schmerzlos. Aber meinen Bruder ging es damals nicht gut, seine Herztöne waren schwach. Und es gab ein Verdacht auf Vergiftung, weil meine Mutter die Zehen angeschwollen war und ganz gelb waren.

Wie gesagt, solange man ein Spontan Geburt den kleinen Tilo zutrauen kann, würde ich nicht einleiten.

LG Intisar + Schnuckel (35+6 SSW)#liebdrueck

schnubbelchen08
Weise Eule
[5] 29.04.10, 18:42

Hey Intisar!

Ich danke auch Dir für Deine liebe Antwort!
Ja ich weiß eine Einleitung kann sehr lange dauern. Das hab ich damals bei Luca ja schon mitmachen müssen...da waren es 36 Stunden.
ich möchte auch garnicht einleiten lassen, aber es wird wohl leider daruf hinaus laufen wegen meinen Zuckerwerten weil die nicht mehr niedriger zuhalten sind. Das ist ja der Grund warum sie vorzeitig einleiten wollen. Mir gehts ja dadurch das die Werte schlecht sind nicht grade besser und ich darf ja wie gesgt auch nicht mehr Insulin Spritzen um die Werte unten zu halten....ich muß mal abwarten und gucken was die am Montag sagen und wie lange ich es rauszögern kann...hoffe ja insgeheim das klein Tilo sich allein auf den Weg macht, dann kann man sich ja sicher sein das er soweit ist ;-)

Danke Dir nochmal! Und auch alles Liebe und Gute für Euch! Lg

intisar
Alter Hase
[6] 29.04.10, 19:44

Warum darfst du den kein Insulin mehr spritzen? Meine Mutter hatte auch Schwangerschaftsdiabetik, sie musste 3 mal am Tag Insulin spritzen, halbe Stunde bevor sie gegessen hat. Morgens, Mittags und Abends. Sie hat bis Entbindung spritzen dürfen. Bin gerade etwas verwirrt, warum die Ärzte dir geraten haben, Insulin abzusetzen obwohl deine Zuckerwerte noch steigen. Geh mal am besten zu einem Diabetiker-Arzt und lass dich ausführlich beraten. Aber wenn du dein kleinen Tilo, schnellmöglichst in deine Armen halten willst. Dann ist das natürlich deine Entscheidung.:-D

Ich wünsch dir und den den kleine Tilo alles Gute und das er sich bald selber auf den Weg macht. Damit der Mama viele Stunden schmerz erspart bleiben.

GLG Intisar + Schnuckel (35+6 SSW) #liebdrueck

Ps: Nicht zu danken

sarahnrw
Weise Eule
[7] 29.04.10, 20:30

Hallo ich wurde auch eingeleitet wohl mit dem hormonstäbchen....und bei mir sagten sie das dauert ein paar tage bis die wehen kommen aber ich hatte irgendwie im gefüh es passiert noch an dem tag und so war es auch 8 st hat es gedauert..ist immer unterschiedlich denke ich und ich fand es nicht so schlimm will beim 2 auch ohne einleitung aber wenn es so ist dann ist es eben so habe eher panik vor kaiserschnitt da ist mir ne einleitung tausendmal lieben;-) also in der 36 ss ist es nicht so schlimm und wegen dem zucker ja das kann schon sein ..ist auch besser wenn sie einleiten sonst wird er noch zu groß oder du bekommst evt den zucker nicht mehr weg..

h-r
Weise Eule
[8] 29.04.10, 20:47

Juhu,

also ich habe auch SS Diabetes und spritze am Tag insgesamt 60 Einheiten. Was hast du den für Zuckerwerte wenn ich mal fragen darf?? Habe am Montag noch mit meiner Diabetologin tel weil meine Werte auch nicht runter gingen und sie meinte es wäre normal das am Ende der SS die Werte nochmal ansteigen, soll jetzt morgens, mittags und abends also vor dem Essen jeweils 20 Einheiten und das ist ok hat sofort gewirkt.

Der SS Diabetes geht nach der Geburt direkt wieder weg sobald das Baby draussen ist.

Ich werde auch eingeleitet wenn sich bis zum 14 sich nix getan hat, SS Diabetikerin dürfen nicht über Terming gehen.

intisar
Alter Hase
[9] 30.04.10, 04:04

Zitat von h-r:


Der SS Diabetes geht nach der Geburt direkt wieder weg sobald das Baby draussen ist.


Hallo h-r,

das stimmt nicht ganz. Meine Mutter hat leider weiterhin Diabetes, obwohl sie entbunden hat. Der Zucker ist geblieben. Sie hatte ab ihren 6tes Kind Diabetes, wusste aber nichts davon. Mein Bruder wurde damals mit 5000 g geboren in der 36 SSW, das war 1996. Er hatte anfangs Startschwierigkeiten und musste öfter ins Krankenhaus, aber jetzt geht es im sehr gut.

Also kurz gesagt: Wenn man pech hat, dann bleibt man Diabetikerin. #schmoll

LG Intisar + Schnuckel (35+6 SSW)#liebdrueck

hebi-myriam
Weise Eule
[10] 30.04.10, 17:30

:-)
die ärzte werden nicht ohne grund in dieser doch noch frühen woche einleiten...
bei manchen frauen funktioniert es gut, bei manchen gar n icht.. das ist genauso wie beim einleiten am termin...
ob man für od gegen einleitung ist ( ich bin auch kein freund davon ) das zählt leider nicht immer, eingeleitet sollte dann werden, wenn eindeutig ist, dass es dem kind außerhalb des mutters besser geht...
vllt warten sie ja auch noch etwas zu unter engmaschiger kontrolle??

ein gestationsdiabetes kann durchaus nach der SS weiter bestehen!!

:-)

isabel89ol
Weise Eule
[11] 30.04.10, 20:04

Óla :)

Bei mir wurde die Geburt meiner ´Tochter bei 36+5 eingeleitet. Ich habe schwer Morbus Crohn und hatte auch argen Schwangerschaftsdiabetes.
Morgens um 08.00 Uhr wurde eingeleitet, am nächsten Tag abends hielt der Kreislauf der Kleinen die Wehen nicht mehr aus, so dass sie um 22.30 Uhr per Notkaiserschnitt geholt wurde.

Ich persönlich....hätte Angst, dass es wieder so endet bei ner zweiten SS und würde persönlich versuchen, eine Einleitung zu umgehen. Allerdings leiten die nicht ohne Grund ein ;)

Drücke dir die Daumen, dass es dir besser ergeht...

P.s. : Ich hatte schon 4 cm Muttermundöffnung und GMH war so gut wie verstrichen...dennoch hat sich der Muttermund während der Einleitung bloß 2 cm geöffnet innerhalb der 36 Std.