Dringend-Schwangerschaft und Werte

dbarte2001
Weise Eule
[1] 06.10.10, 16:43

Hallo,

hab heute von meinem Frauenarzt die Bestätigung bekommen, dass ich in der 8 Woche schwanger bin und es, trotz Autoimmunerkrankung der Schilddrüse, geklappt hat.

Bisher freue ich mich aber noch recht verhalten, da ich Angst habe und weiß, dass gerade durch die Schilddrüse viele Fehlgeburten entstehen können.

Hab auch gleich meine Blutwerte checken lassen und liege jetzt mit dem TSH bei 1,83.
Vor vier Wochen lag der TSH-Wert noch bei 1,4, da wusste ich noch nicht, dass ich schwanger bin und wir haben die Dosis auf 50mg erhöht. Jetzt ist aber, trotz Dosiserhöhung der Wert auf 1,83 gestiegen und ich mache mir Sorgen, wie es weiter gehen soll.

Der Frauenarzt will sich zu der Schilddrüse nicht äußern, da er meint, dass sei nicht sein Aufgabengebiet. Hab die Schilddrüse bisher nur beim Hausarzt überprüfen lassen, der sich aber mit Schilddrüse und Schwangerschaft nicht auskennt. Sollte ich zum Endokrinologen gehen oder reicht es, wenn der Hausarzt alle paar Wochen die Werte überprüft?

Könnt Ihr mir sagen, wie der Schilddrüsenwert sein sollte, wenn man schwanger ist? Sollte ich die Dosis jetzt schon auf 75 mg erhöhen oder kann man damit noch warten? Ab welchem Wert wird es "kritisch"?

Ich war zum Zeitpunkt der Blutabnahme stark erkältet. Hat das irgendwie Einfluss auf die Blutwerte?

Ach so, T3 liegt bei 2,6 und T4 bei 1,20, falls das was zu bedeuten hat.

Ich hoffe, Ihr könnt mir ein wenig weiter helfen.

LG; Daniela

cindarell
Weise Eule
[2] 19.10.10, 11:57

Liebe Daniela,

sorry, dass ich Dir jetzt erst schreibe,war lange nicht bei urbia.
Also ich würde an Deiner Stelle auf jeden Fall zu einem Schilddrüsenspezialisten gehen.
Und auch nicht eigenständig die Dosis verändern.
Hol Dir schnellstmöglich einen Termin.
Alles Liebe und viel Glück
Cindarell

regenbogen2
Alter Hase
[3] 19.10.10, 14:46

#liebdrueckHuhu,
das gleiche hätte ich auch geraten...! Ich glaube man darf nur ne bestimmte Menge zu sich nehmen... d.h. zu hohe Dosen sind nicht gut!!!!!! Also ich würde auf eine sofortige Untersuchtung beim Spezialisten bestehen!!!!
LG

dbarte2001
Weise Eule
[4] 19.10.10, 15:12

Hallo Ihr Zwei,

danke für Eure Rückmeldungen.
Hatte gestern meinen Termin beim Endokrinologen. Leider gibt es noch keine neuen Erkenntnisse, da nun erst mal wieder das Blut überprüft wird. Das Ergebnis erfahre ich in zwei Wochen, hoffe, bis dahin geht alles gut...
Fühle mich beim Fachmann aber besser aufgehoben und hoffe, dass er das in den Griff bekommt.

LG

schneehase1979
Weise Eule
[5] 20.10.10, 11:25

Hallo,

also vielleicht kann ich Dir auch ein bißchen Deine Angst nehmen.

Ich bin mittlerweile in der 29.SSW und meinem Krümmel geht es hervorragend.

Kurz zu meiner Geschichte: Im März hatte ich positiv getestet und nahm L-Thyrox 75. Leider bin ich dann in eine Überfunktion gerutscht und habe meinem Krümmel verloren. Musste dann wieder auf 50mg runterdosieren.

Habe dann am 05.05.10 wieder positiv getestet. Habe die 50mg nach Rücksprache mit dem Facharzt beibehalten. Er meinte die Kontrolle durch HA würde in der SS reichen. Muss aber dazu dagen, dass meine HA sich gut mit der Schilddrüse und Schwangerschaft auskennt.

Naja in der 12.SSW hatte ich dann einen TSH von 3,8#schock und meine HA war am überlegen die L-Thyrox wieder zu erhöhen. Da es mir aber körperlich sehr gut ging und die Gefahr sehr groß war wieder in eine Überfunktion zu rutschen haben wir nicht erhöht.

Und was soll ich sagen? Mittlerweile sinkt mein TSH in der SS immer weiter ohne Erhöhung. Bin jetzt bei 2,45! Hätte ich damals in der 12.SSW erhöht, wäre ich sicher wieder in eine Überfunktion gerutscht:-(. Eine Überfunktion ist für das Kind wesentlich dramatischer als eine eingestellte Unterfunktion.

Es heisst zwar immer in der SS soll man einen TSH um 1 haben. Aber wie gesagt, meinem Kind und mir geht es hervorragend und ALLLE Ärzte sind mit diesen Werten zufrieden.

Würde in der SS aber auf jeden Fall alle 4-6 Wochen die Werte kontrollieren lassen. So mache ich es auch.

Wünsch Dir eine schöne und ruhige Schwangerschaft!#klee

LG Julia mit Krümmel (29.SSW)#verliebt

dbarte2001
Weise Eule
[6] 20.10.10, 21:13

Hallo Julia,

danke für Deine ausführliche Antwort.

Ich wusste gar nicht, dass man dann so schnell in eine Überfunktion rutschen und dass das noch schädlicher für den Zwerg sein kann. Dann ist es ja fast besser, bei eher schlechteren Unterfunktionswerten zu bleiben.

Nun bin ich natürlich noch gespannter, was der Endokrinologe zu meinen Blutwerten sagt und was er mir dann in zwei Wochen rät.

Im Moment fühle ich mich mit meiner 50 er Dosis auch ganz wohl, aber der Endokrinologe hat schon angedeutet, dass wir wahrscheinlich erhöhen müssen, da die Werte im Laufe der Schwangerschaft noch schlechter werden.

Es wird einem immer deutlicher bewusst, was die Schilddrüse alles "anrichten" kann und wie wichtig doch eine richtige Einstellung ist, gerade in der Schwangerschaft.

Alles Gute weiterhin für Deine Schwangerschaft und danke für Deine Antwort,

LG

schneehase1979
Weise Eule
[7] 21.10.10, 11:53

Beim Endokrinologen bist Du auf jeden Fall sehr gut aufgehoben und kannst ihm voll vertrauen. Ich war damals auch sehr überrascht, dass ich "so schnell" in eine Überfunktion gerutsch bin. Aber ich denke auch jeder Körper reagiert anders, sowohl auf die Tabletten als auch auf eine Schwangerschaft.

Bei mir hat auch jeder Arzt gesagt, dass ich in der Schwangerschaft sicherlich die Dosis erhöhen müsste und wie gesagt, werden meine Werte immer besser (ohne Erhöhung:-D). Deswegen ist es auch so wichtig regelmäßig zur Blutkontrolle zu gehen. So kann ein Arzt sofort eingreifen wenn die Werte zu hoch oder zu niedrig sind. Mir ist wichtig im Referenzbereich zu liegen, weil ich weiss, dass ich einen Wert von 1 nur schlecht erreiche. Aber wie gesagt, meinem Krümmel und mir geht es hervorragend.

Bin aber ganz ehrlich, die Angst meinen Krümmel wegen der SD zu verlieren begleitet mich bereits die ganze Schwangerschaft trotzdem. Gerade wenn man weiss was alles passieren kann, ist es manchmal echt schwer abzuschalten. Aber ich vertraue meinen Ärzten und meinem Gefühl. Mehr kann man eh nicht machen#schwitz

Also halt mich auf dem Laufenden wegen Deinen Werten. Drück Dir die Daumen#pro#klee

LG Julia (die heute Ihr erstes CTG hatte und die ganz verliebt in Ihren kleinen Prinzen ist#verliebt)