Expertenforum
Rat vom Frauenarzt

Expertenrat Mehrlingsschwangerschaften

Wer mit Zwillingen schwanger ist, hat viele Fragen. Kann ich auch mit Zwillingen spontan entbinden? Was ist, wenn sich ein Zwilling nicht weiterentwickelt? Wieviel darf ich zunehmen? Der Gynäkologe Prof. Dr. J. Hackelöer von motherstalk.de beantwortete eure Fragen in unserem Expertenforum.

Autor: urbia
Seitenanfang

Best of-Fragen

Experte Hackelöer Mehrlingsschwangerschaften

Über den Experten

Prof. Dr. B.-J. Hackelöer ist seit 1986 in Hamburg Professor für Gynäkologie und am Lehrkrankenhaus Barmbek seit 1992 Abteilungsleiter für Pränataldiagnostik und Therapie. Seit 2004 leitet er als Chefarzt die Abteilung Geburtshilfe und Pränatalmedizin der Asklepios Klinik Barmbek mit Lehrtätigkeit an er Universität Hamburg und der Semmelweis-Universität Budapest (Asklepios Medical School Hamburg). Zusammen mit Hansmann setze sich Hackelöer 1980 für die Einführung des Ultraschall-Screenings im Rahmen der Schwangerschaftsvorsorge ein. Hackelöer ist verheiratet und hat vier Kinder.

Hier geht's ins Expertenforum

3 wichtige Fragen aus unserem Expertenforum

Gewichtszunahme

Frage: Ich bin aktuell mit zweieigen Zwillingen schwanger nach ICSI. Bin 9+3 und wollte gerne wissen wieviel ich zunehmen darf. Dazu muss ich sagen, dasd ich jetzt schon kein Leichtgewicht bin und einen BMI von 35 habe. Ich versuche sehr auf mein Gewicht zu achten.

Experte: Ich habe meinen Patientinnen immer geraten, nicht mehr als 12-15 kg. zuzunehmen, bei Zwillingen nur wenig mehr. Die Risiken in der Schwangerschaft sind einfach zu hoch. Das sind insbesondere: Gestationsdiabetes (Schwangerschaftsdiabtes), EPH-Gestose mit Bluthochdruck, Eiweiß im Urin, Ödemen usw. Da Sie ohnehin schon übergewichtig sind, würde ich sogar raten, noch weniger zuzunehmen. Was mich allerdings wundert, ist die Tatsache, dass man eine ICSI durchgeführt hat, ohne vorher eine Gewichtsreduktion zu fordern. Treten Sie gewichtsmäßig bitte kräftig auf die Bremse. Meiden Sie Fast Food, Süssigkeiten und Kuchen und alle süssen Getränke. Mir hat gerade Trennkost unheimlich gut geholfen: In knapp 3 Monaten 9 kg. Lassen Sie von Kartoffeln oder Nudeln, von Gemüse, oder von Fleisch oder Fisch immer einen Teil weg oder bereiten es gar nicht erst zu. Denn wichtig ist nicht die Diät als solche, sondern die damit einhergehende Ernährungsumstellung.

 

Häufiger Frühchen bei künstlicher Befruchtung?

Frage: Ich habe auch eine Frage, über die ich seit einigen Tagen nachdenke. Ich erwarte mono-di Zwillinge, welche quasi "ohne Nachhelfen", also keine Hormonbehandlung, künstliche Befruchtung o.Ä. entstanden sind. Ich bin mittlerweile in der 25. SSW und habe ziemlich Angst vor einer zu frühen Geburt der beiden. Meine Hebamme hat mir nun erzählt, dass häufig Zwillinge, welche durch künstliche Befruchtung entstanden sind, Frühchen werden, da es häufig seinen Grund habe, dass die Frau nicht spontan schwanger wurde, weil der Körper oft nicht in der Lage sei, eine Schwangerschaft zu "verkraften". Nun also zu meiner Frage: Gibt es Auffälligkeiten, bei Zwillingsfrühchen, dass diese häufiger bei einer vorangegangenen künstlichen Befruchtung bzw Hormonbehandlung auftreten?

Experte: Verstehe ich es richtig,daß Sie eineiige Zwillinge bekommen (Monochorial-Diamnial)?
Grundsätzlich kommen Zwillinge im Schnitt ca. 2 Wochen früher auf die Welt ,als Einlinge.Eine künstliche Befruchtung spielt dabei keine Rolle. Ihre Hebamme drückt nur ihre persönliche Meinung aus, die durch nichts belegt ist. Aber eineiige Zwillinge können im Schwangerschaftsverlauf einige Probleme haben, die zweieiige Zwillinge nicht haben, da sie nur eine gemeinsame Plazenta haben und über Gefäßverbindungen untereinander in der Plazenta Probleme auftreten können. Darüber sollten Sie ein ausführliches Gespräch mit Ihrem Frauenarzt führen und wie man die Probleme, die nur bei ca. 10% auftreten können-erkennen und überwachen kann. Ansonsten können auch diese Schwangerschaften lange unproblematisch ausgetragen werden , aber - wie gesagt - statistisch ca. 2 Wochen früher auf die Welt kommen, als Einlinge. Sie müssen auch häufiger mit Ultraschall von Pränatalspezialisten kontrolliert werden. Wichtig ist, dass Ihr Frauenarzt/Ärztin sich genügend Zeit nimmt, Sie gründlich zu informieren oder einen Spezialisten hinzuzieht.

 

Wie lange kann sich ein Zwilling "verstecken"?

 Frage: Man liest sehr viel, dass sich ein Zwilling lange versteckt haben soll. Ich finde das zwar sehr seltsam, da doch die Mehrzahl der Gynäkologen im Besitz hochwertiger und aktuellster US-Geräte sind (zumindest soweit ich informiert bin). Wann wurde denn spätestens ein Zwilling entdeckt? Beim 3. Screening? Bei der Geburt?

Experte: Dieser Spruch ist tatsächlich etwas veraltet. Wer heute, im Zeitalter der hoch auflösenden Ultraschallgeräte, spätestens in der 12. SSW Zwillinge nicht entdeckt, sollte seine Lizenz zurückgeben, oder sich ein neues Ultraschallgerät zulegen. Oder ........ es ist tatsächlich eine Einlingsschwangerschaft. Die Medizin entwickelt sich unheimlich schnell weiter, da können alte Mythen nur schwer mithalten und spuken vor allem in den Köpfen derer, die nur noch den Beginn der Ultraschall-Ära ab Beginn der 70er Jahre miterlebt haben. Da kam so etwas in der Tat nicht so selten vor.

 

 


Unsere Partner
  • SteriPharm Folio
  • Pampers
  • Nestle Bebe
  • Eltern Grußkarten
  • Vorname.com
  • Schöner Wohnen Shop