Geburt & Wochenbett

  • 24.03.17 - 22:40
    anna2610 (1)

    Angst vor der 2.geburt

    hallo ihr lieben

    ich weiss das es seltsam klingt

    aber ich hatte sehr schlechte erfahrung bei der ersten geburt wobei ich da ohne angst hin bin und mir es eigentlich nicht so schlimm vorgestellt habe

    dachte es sei wer da der einen begleitet man hat ein eigenes zimmer usw we ich es aus deutschland kenne ....
    nur konnte ich nicht zurueck nach deutschland da ich im 5. monate probleme bekam und ich in saudi arabien bleiben musste :( und auch meinen sohn dort entbinden musste

    erstens das krankenhaus hat den ruf das es immerr sehr ueberfuellt ist und man dann troz blasensprung warten muss auf ein freies bett ...
    fuer mich gab es keine moeglichkeit bzw ich wllte ein anderes kh aber mein exmann hat es mir niht gestattet mein god zu verkaufen :( obwohl mir sehr viel lag an einem eigenem geburtsraum bzw wo maximal 2 gebaerenden sind

    das erste disaster bot sich da ich 4 cm offen war und ueber den termin haben sie mich nach 3 tagen wieder einbestelt und eine einleitung gemacht dann hiess es warten dann die zweite und dann kam niemand mehr ??? auch nachdem ich dann angefangen hatte leicht zu bluten und auf mein klingeln kam dann wer nach 20 minuten

    8,5cm nicht pressen wir muessen erst noch ein bett im kreissaalfinden :o

    und dann wurd ich quer durchs krankenhaus geschoben und dstand dann eine weile rum und wartete weiter mit schmerzen hoch runter hoch runter endlich ein bett
    das erste war die fruchtblase wurde komlett geoeffnet
    und die schmerzen nahmen extrem zu

    dann waren ploezlich alle weg?? notfall oder weil alle anderen rumgeschrieen haben ?? obwohl ich bei 10 cm war :O
    aerztemangel ich weiss es nicht.... jedenfals hat mir die krankenschwester die nur die daten aufnam immer gesagt nicht pressen und immer auf den ruecken liegen bleiben
    die schmerzen waren fuer mich durchgehend nur noch und kaum auszuhalten als ob mir mein ruecken bricht irgendwann wurde mir schwarz
    weiss nicht wielang es gedauert hat aber als ich wach war waren dann viele da:o war bei 12 cm nur keine schmerzen mehr und eine sauerstoffmaske auf dem gesicht und ich lag endlich seitlich ... aber ich hatte keine kraft und mein kleiner im bauch wir haben es noch einigemale versucht vergebends irgendwo hing es... auch nicht mehr sein herzschlag war zu schwach somit entschieden sie sich einen ks durchzufuehren

    hab meinen sohn nicht nach der geburt gesehen da ich einen guten tag geschlafen hatte war nicht da balabala oder meine blutwerte machten das waren sehr schlecht kurz haben sie ihn mir gebracht und sagten mir er muesse auf eine andere station wegen seinen blutwerten am uebernaechsten tag bin ich dann mit einer schwester und viel papierkram ausfuellen in die andere station da man da niergends alleine in darf als frau (voll depremierend..) und da lag der kleine nach 6 tagen durften wir dann endlich nach hause wobei ich lieber da geblieben waer da mich bei den schwiegereltern nur stress erwarten wuerde und es auch so kam 20 familien sind gekommen samt kindern ( die nur den wasserbehaelter in meinem zimmer im sinn hatten und da kochendes wasser rauskommt somit musst ich rumrennen und ich bekam starke butungen und schmerzen in der nacht fieber und wieder zum arzt zudem wurd ich dann noch alleine gelassen und durfte selber mein trinkwasser in den kuehler heben und die grossen wasser kanister sind nicht gerade leicht....

    ich hab solche angst das es wieder so wird :(

    einerseits freu ich mich auf das kind und bin froh das ich in deutschland bin aber andererseits mach ich mir viele gedanken

    wie verlier ich die angst die ich von der vorherigen geburt mitgenommen habe wieder?
    und kann ich normal entbinden was ich bevorzuge.... was wenn.... mein kopf ,acht mich verueckt und das obwohl ich gerade mal fast in der haelte der ss bin ....

    Antworten  0
    • Hey

      Oh gott das hört sich ja schrecklich an . Ich weiß garnicht was ich sagen soll bin sprachlos. Versteh ich das richtig es war dein ex mann ? Ich hätte versucht da wegzukommen sorry aber nun ist es schon vorbei .

      Aber eig versteh ich deine angst nun nicht den du bist jetzt in Deutschland und es ist alles anders hier und außerdem kannst du deine Ängste ja bei der Vorstellung im kh sagen .

      Wie lange ist der ks her? Jenachdem kannst du normal entbinden bzw was die alte Narbe halt macht .

      Ich wünsche dir alles Gute

      LG corsamaus

      • bis zum et sind es 4 1/2 jahre dann her

        ja genau deswegen ist es mein ex leider auch mein sohn weg :(

        hab es nach jahren geschaft nach deutschland zu kommen und mir was aufzubauen mit meinem sohn nur war ich zu naiv und hab das gemacht was die polizei fuer gutverhiesen hat da er ja auch das umgangsrecht hat soll ich ihm auch den sohn geben auch ueber wochenende grosser fehler weg war er dann ...
        hoffe das mein kleiner im sommer kommt zu besuch wobei das eher etwas ungeschickt ist wegen dem et aber egal wird schon irgendwie ....
        war schon in einem kh zum anschauen sieht ok aus

        und die haben die niedrigste ks rate in ganz deutschland das laesst dann schon hoffen
        vieleicht hilft auch ein geburtsvorbereitungskurs ? weiss aber auch noch nicht ...

      Ich verstehe das alles nicht so ganz. Bist du Deutsche? Das ist ja der Horror. Aber ganz ehrlich: wer begibt sich schon nach Saudi Arabien?! Das zweite Kind ist hoffentlich nicht auch von diesem Mann? Ansonsten würde ich mir eher Sorgen um rechtliche Dinge machen als um die Entbindung. Ich glaube, selbst im schlechtesten Krankenhaus Deutschlands musst du keine Angst vor solchen Zuständen haben!


    • 25.03.17 - 09:45

      Hallo,

      das klingt ja wirklich traumatisch.

      Ich finde es ganz furchtbar, wenn einer Frau vorgeschrieben wird, wie sie gebären soll. Ohne diese Anweisungen, wie liegen bleiben,ständig Fremde Menschen um dich herum usw. hättest du das ganz sicher aus eigener Kraft geschafft.

      Hab vertrauen in dich und deinen Körper! Du kannst das #klee

      Ich empfehle dir, eine Hebamme zu suchen, die dich möglichst in der Schwangerschaft schon begleitet und auch mit ins Krankenhaus zur Geburt kommt, eine Beleghebamme. Mit ihr kannst du über deine Sorgen und Ängste sprechen und sie kennt dich dann schon gut, so dass sie bei der Geburt dann ganz genau weiß, wie sie dir am besten zur Seite stehen und helfen kann

      Alles Liebe #blume

      • 25.03.17 - 22:32

        hab nur 2 kenengelernt aber die entbinden nicht in meiner stadt

        muss also weiter suchen langsam wird es zeit ....

        und ich denke nicht das ich mit wehen auto fahren werde und

        da ein krankenhaus sehr nah ist muesste man das ja zu fuss evt erreichen

Top Diskussionen anzeigen