Geburt & Wochenbett

  • 28.03.17 - 11:36
    nettes123 (1)

    Angst, passt Kopf durchs Becken usw.

    Hallo!
    Ich bin jetzt SSW 35, erstes Kind. Kind hat schon KU von 33cm! Bisher von Größe und Gewicht auch immer an oberer Grenze (wir Eltern sind groß, 1.80m). Ich habe allerdings ein geknicktes Steißbein von einem früheren Bruch und nach meinem Empfinden einen kurzen Damm. Mit dem Arzt im KKH wurde jetzt erstmal vereinbart es zunächst mit spontaner Geburt zu versuchen, allerdings habe ich große Angst, dass die Geburt stockt oder dass es zu schlimmeren Geburtsverletzungen kommt. Werde jetzt mal Dammmassage anfangen.
    Hat jemand (positive) Erfahrungen und kann mir etwas Mut machen?
    Danke und LG!

    Antworten  0
    • 28.03.17 - 12:16

      Hallo,

      ich kann dir zwar leider nicht helfen, habe aber ähnliche Bedenken:
      Ich hatte jetzt kein Steißbeinbruch, sondern einen 3-fachen Beckenbruch (macht das ganze, glaub ich, nicht besser oder schlechter) und frage mich auch, ob ich es überhaupt wagen soll, eine normale Geburt "zu starten" oder ob es nicht besser wäre, gleich einen KS zu machen.

      Habe nächste Woche mein Geburtsplanungsgespräch und gespannt, was der Arzt sagt... Selbst wenn er sagt, einer normalen Geburt stünde nichts im Wege, hätte ich Angst, dass das Baby nicht durchs Becken passt, was man vorher vielleicht gar nicht feststellen kann, und es dann in einem Notkaiserschnitt endet (muss dazu schreiben: hab auch noch Schrauben drin)...

      Würde für dich denn überhaupt ein gepl. KS in Frage kommen?

      • 28.03.17 - 12:43

        Ohje, Beckenbruch hört sich auch nicht doll an.
        Das ist eine gute Frage... mir machen natürlich auch Komplikationen eines KS Bedenken: Thrombose, Bauchnarbe, evtl Probleme bei FolgeSS durch die Narbe an der Gebärmutter usw. Also wenn es in den nächsten Wochen mit KU und Gewicht nicht "noch schlimmer" wird, tendiere ich eher zum Versuch einer normalen Geburt. Werde beim nächsten Termin aber auch nochmal den FA fragen.

        LG

      Hallo,

      der Kopf unseres Kleinen wurde in der 35. Woche auf 35 cm vermessen.

      Jetzt bin ich in der 38. Woche und heute in der Vorsorge hiess es, er sei 36,5 cm groß. Natürlich hört sich das erstmal viel an, aber unser Jüngster hatte 37,5 cm und war innerhalb einer halben Stunde ab Wehen Beginn ohne große Komplikationen geboren (hatte auch mal einen Steißbeinbruch). Gut, ich hatte einen Dammriss zweiten Grades, aber das ist halb so wild. Unser erster Sohn kann per Kaiserschnitt wegen Beckenendlage und da habe ich die Schmerzen hinterher viel schlimmer in Erinnerung als bei einer spontanen Geburt.
      Ich habe jetzt mit Heublumendampfbad und Himbeerblättertee angefangen. Mal schauen, ob es was bringt. Habe ich bei den letzten Geburten nicht gemacht.
      Ich würde es an deiner Stelle auf jeden Fall erstmal spontan versuchen.

      Alles Gute dir!

      LG
      Lebenslicht


    • Hallo,

      Ich bin nur 165cm und mein Sohn war immer groß!

      In der 35.ssw hatte er 32cm ku, 3000g und 48cm und zur Geburt 35cm ku, 4230g und 55cm.

      Ich hatte auch ein schlechtes Gefühl vorher.... leider hatte ich auch eine schreckliche Geburt mit Komplikationen.

      Das muss bei dir nicht so sein, aber ich habe gelernt auf mein Bauchgefühl zu vertrauen! Und nun hat meine Tochter ähnliche Werte und ich habe auf den KS bestanden!

      Lg costa

      • Danke für deine Antwort!
        Leider habe ich, da erstes Kind, nicht wirklich ein Bauchgefühl, aber Bedenken und ein bisschen Angst... das Reißen an sich ist nicht das Schlimmste für mich, sondern dass es danach Komplikationen mit der Heilung gibt.
        LG

      Also ich bin 1,64, ich dachte immer egal wie klein das kind ist, ich reiße bestimmt. Hab bestimmt einen zu kleine damm und alles..

      Meine Tochter war 53cm 35ku und 3200gramm
      Die Größe ist auch nicht entscheidend, eher der ku und das gewicht.

      Ich hatte keine Verletzungen. Trotz einer schnelle. 3 Stunden geburt

      • Vielen Dank für die Antwort! Hast du denn vorbereitend was getan?
        LG

        • nein.. wollte ich, kam ich aber nicht zu.. ich hatte auch tiiiierische angst vor Verletzungen. Meine hebamme sagte vierfüßlerstand beugt sehr gut vor. Allerdings haben die mich im Krankenhaus mehr oder weniger in rückenlage gezwungen, die waren sehr- es wird gemacht wie wir es sagen denn wir sind vom Fach!

          Und meine hebamme sagte, eine pda steigert das Risiko das die saugglocke eingesetzt wird, und ein dammschnitt.

          Ich hatte keine pda, allerdings hatte die Ärztin schon eine schere in der hand. Die sie dann aber weggelegt hat nachdem ich ihr brüllend verboten habe die in meiner nähe zu haben.

      29.03.17 - 13:38

      Hallo

      Der KU wächst in den letzten wochen nicht mehr derart enorm das su befprchten musst er bräuchte 50er Ku mützchen ;-)

      Die Schädelplatten im kopf sind noch nicht zzsammengewachsen. Sie werden bei der geburt pbereinander gelagert so das ein etwaiger durchmesser von 10cm entsteht.

      Bezpglich deiner sorgen um dammverletzungen kann ich dir den epino delphin empfehlen.

      Hatte bei kind 1 einen leichten labienriss ohne epino.

      Bei kind 2 nix mit epino. Kann zufall sein aber allein gefühlsmäßig hat es mir sehr geholfen.

      LG

      • Danke für den Tipp!
        Ab wann beginnt man mit dem "Training"?
        LG

        • Ach herrje da fragst du was..
          Musst du mal googlen. Ich hatte schon einw geburt hinter mir und hab glaub ich weil die große vei 38+0 kam in der 37.ssw begonnen. War aber vernutlich durch die erste geburt sehr schnell wieder bei 10cm also innerhalb weniger tage.

          Letzt endlich wurde die kleine an et+2 eingeleitet.

          Ich glaube beim ersten kind wird ab der 38. Ssw empfohlen zeitgleich mit himbitee... aber ich würds nicht beschwören

          Frag einfach mal in der apotheke nach.

          LG

      29.03.17 - 20:22

      Hallo Du,
      Ich hatte auch schreckliche Angst vor der Geburt, auch weil mein Kind sehr groß geschätzt wurde (Ku 30cm bereits bei 29+5). Ich selbst bin nicht sehr groß und schlank (1,70m bei 55 kg unschwanger).
      In weniger als einer halben Stunde im Kreißsaal war mein Zwerg ohne Geburtsverletzung auf der Welt. Undas mit 54cm, 3580g und Ku 35!

      Ich kann auch den Epino empfehlen. Man bekommt dadurch ein Empfinden für das "Schieben" (statt pressen) und das herausflutschen.

      Für Details verlinke ich dir meinen Geburtsbericht:
      http://m.urbia.de/forum/43-geburtsberichte/4684134-mutmach-grosse-angst-vor-der-geburt-und-wie-es-dann-bei-mir-lief

      LG Aviva

Top Diskussionen anzeigen