Schwangerschaft

  • 21.04.17 - 13:04
    maimama16 (1)

    Wieso haben einige anfangs so viele untersuchungen und andere nicht ?

    Hallo alle zusammen.
    Letzten Sonntag habe ich positiv getestet. Einen Termin habe ich für den 8.05 bekommen. Ich lese hier aber immer öfter, dass bei manchen wöchentlich geschaut wird. Bei meinem Sohn habe ich auch erst so spät den ersten Termin bekommen und das war eine andere Praxis. Woran liegen denn diese Unterschiede? Ich habe wahnsinnige Sorge; dass es in einer fehlgeburt endet bin so blöde, dass ich jeden Morgen teste, ob das hcg weniger geworden ist (total bekloppt) Und mich irritiert auch dass es mir pudelwohl geht (bei meinem Sohn ging es mir 8 Monate grauenhaft mir war 24 Stunden am Tag übel trotz Tabletten und Zäpfchen).
    Würde auch gerne wissen; ob sich da alles gut entwickelt und so. Hatte mich damit abgefunden, dass der Termin erst später ist aber ich habe das jetzt so oft gelesen, dass andere schob längst beim Arzt waren auch wenn man noch nicht viel sehen konnte, dass ich etwas irritiert bin. Traue mich noch gar nicht mich zu freuen. Liebe Grüße und einen schönen Start ins Wochenende euch allen.

    Antworten  0
    • 21.04.17 - 13:10

      Es ist situation-, arzt- und kassenabhängig.

      Am 8. Mai bist du 7+. Das wäre also ein richtiger Zeitpunkt das 1. Mal nachzuschauen. Davor macht man sich nur unnötig Sorgen. (Muss der Dottersack nicht 4 mm größer sein, warum noch kein Herzschlag, etc. etc.)

      Ich kann dich verstehen ,man möchte am liebsten sofort eine Bestaigung und Sicherheit haben ! Aber so lange bei dir alles natürlich entstanden ist - vertraue deinem Körper! Es ist nicht deine 1. SS - genieße die Freude über den pos. Test ! Wie viele immer hier auch sagen , man kann eh nichts machen wenn es dann so früh abgeht und wenn der Termin so früh ist ,machen sich alle verrückt - weil das Herz nicht schlägt ,der Embryo zu klein ist und und und ... was anderes finde ich ist es wenn man eine künstl. Befruchtung hatte , Zustand nach Fehlgeburten oder Medikamente zum Erhalt der ss nehmen muss ! Entspann dich und freue dich ;-)

      21.04.17 - 13:13

      Hallo.

      Ich hatte meinen ersten Termin auch erst in ssw 8+1 und bin froh darüber weil ich das Herz schon gehört habe und wusste das alles in Ordnung ist. Meine Muki Pass habe ich dann bei 10+2 erhalten.

      Lg


    • 21.04.17 - 13:18

      Herzlichen Glückwunsch zur SS :-)

      Ich hätte auch gerne gewartete bis ich in der 9.Woche oder noch später bin.

      Leider habe ich 2 Tage nach dem positiven Test Blutungen bekommen und war im KH. Alleine dort wurde ich in 5 Tagen drei Mal untersucht und geschallt um sicher zu gehen , dass es nicht abgegangen ist. 1.Schall gucken ob überhaupt schwanger und wie weit, 2.Schall am nächsten Morgen um zu sehen ob es mit der Blutung in der Nacht abgegangen ist, 3.Schall bei Entlassung um zu gucken ob alles ok ist.

      Dann müsste ich eben wegen der Blutungen nach einer Woche nochmal zur Kontrolle zum Schall.Dabei wurde ein Hämatom festgestellt. Daraufhin wieder Kontrolle in 2 Wochen. Hämatom deutlich kleiner geworden und ich war dann bei 10+1. Reguläre Kontrolle in 4 Wochen, ich darf auf Bitten aber schon in 2 Wochen wieder kommen weil ich mich nach der 12. Woche entspannen will und sicher sein will dass alles ok ist. Ich habe somit am Dienstag meinen 6 . Ultraschall in dieser SS. :-)

      Leider medizinisch notwendig, wäre auch lieber erst später gegangen und hätte eine unkomplizierte SS.

      21.04.17 - 13:19

      Also ich hab gleich wieder us bin 7+1 hoffe mehr zu sehen. Ich hab wöchentlich us aber nur bis man das herz schlagen sieht. Bei mir sind es die Vorgeschichte nicht wie 2 mal früher Abgänge und eine eileiterschwangerschaft.

    • Keine Sorge, bei einer natürlich entstandenen Schwangerschaft ist das ein vollkommen normaler Termin. Bei 7+x kannst du auch schon was sehen.

      Viele kommen hier aus unterstützem Kinderwunsch oder haben negative Erfahrungen aus vorangegangenen Fehlgeburten und werden daher am Anfang sehr engmaschig kontrolliert inklusive HCG-Werten und so Späßen.

      Das führt dazu, dass einige (oder ehrlich gesagt sehr viele ^^) total verunsichert sind. Sich vergleichen wollen.

      Dabei ist das in den wiederrum meisten Fällen total unnötig. Viele "normal" Schwangere hocken auch nicht in einem Forum :-D

      Denke einfach positiv und glaube an deinen Krümel!

      PS.: Jede Schwangerschaft ist individuell. Ich habe seit Beginn an keine Beschwerden und bin nur ein bisschen müder als sonst, dabei erwarte ich Zwillinge ;-) Okay, bin auch erst in der 11. SSW, aber bisher eben noch nichts :-D

      LG

      21.04.17 - 13:28

      Die vielen Untersuchungen am Anfang der SS sind in meinen Augen reine Geldmacherei der Ärzte und haben überhaupt keinen Nutzen für die Schwangeren und ihr Baby. Eine FG in der Früh- SS kann man meines Erachtens nicht aufhalten indem man tausendmal den HCG Wert bestimmt und mit dem US nachschaut. Einige Ärzte nutzen die, oft völlig grundlose, Panik der Schwangeren aus und kassieren ab.

      Mir macht manchmal mehr Sorge was in unserer Gesellschaft eigentlich schief läuft dass Schwangere oft wegen jeder Kleinigkeit durchdrehen, die meiste Zeit der SS in Sorge und Panik verbringen, jeden Tag mit dem sonoline die Herztöne abhören müssen etc. Da gibts null Vertrauen mehr in den eigenen Körper und die Natur. Und auch null Akzeptanz und Erkenntnis, dass man manche Dinge im Leben nicht beeinflussen kann und den Lauf der Dinge manchmal einfach akzeptieren muss.

      Also, entspann dich und geh vom Besten aus! Dein Baby hat es verdient ganz viel positive Gefühle von seiner Mama zu bekommen und nicht mit Sorgen und Panikattacken überschüttet zu werden. Freu dich auf den ersten FA Termin, zur Belohnung fürs Warten wirst du bestimmt mit einem süßen Gummibärchen im US belohnt!

      Alles Gute!!

      • 21.04.17 - 14:00

        Hallo Judy13,

        du hast keine Ahnung, wie die Ärzte die Untersuchungen abrechnen können, stimmts?

        Ich glaube ehrlich gesagt, dass die meisten FÄ sehr glücklich darüber wären, wenn nicht so viele Schwangere direkt bei denen auf der Matte stehen würden um dann alle 3 Tage Ihren hcg Wert bestimmen zu lassen.

        Meiner Meinung nach liegt es eher daran, dass viele Frauen ein großes Kontroll- und Sicherheitsbedürfnis haben.

        Ganz sicher verdienen sich die Ärzte daran keine goldene Nase.

        Just sayin.

        Peace, Sundae.

        • 21.04.17 - 14:12

          Bei Kassenpatienten vielleicht nicht, bei Privatpatienten werden definitiv extrem oft unsinnige Untersuchungen gemacht. Eine Freundin von mir ist privat versichert und hatte in der 16 SSW ein CTG... die SS verläuft bei ihr völlig unauffällig und komplikationslos. Wenn man hier mal ne größere Umfrage machen würde wer Privat- und Kassenpatient ist und welche/wieviele Untersuchungen in der SS hatte... ich bin mir sicher da würden interessante Tendenzen sichtbar werden ;-)

      21.04.17 - 13:31

      Bei mir wurde am Anfang auch so viel geschaut, das lag aber an einer vorherigen Fehlgeburt, Schwangerschaft entstanden durch Kinderwunschbehandlung, Gerinnungsstörung ( muss täglich Blutverdünnung spritzen seit positivem Bluttest) und starken Blutungen am Anfang...

      wenn alles "normal" gelaufen wäre, hätte ich auch weniger Termine..

      21.04.17 - 13:52

      Meine FÄ macht Termine bei Schwangerschaft erst ab der 8. Woche. Vorher sieht man eh nichts oder nicht viel und ist dann eher frustriert. Auch kann eine so frühe Fehlgeburt ohnehin nicht verhindert werden, ein Arztbesuch ist also auch dann nicht hilfreich.

      Ich hatte übrigens keinerlei körperliche Schwangerschaftsanzeichen und meine Tochter wurde vor 3 Jahren vollkommen normal und gesund geboren.

      Sei froh, wenn es nicht nötig ist! Das ist gar nicht gut, wenn da immer einer rum fummelt! Und für die Babys ist das Streß! Kann man nicht mal der Natur einfach seinen Lauf lassen?

      21.04.17 - 14:16

      Ich hatte meinen ersten Termin bei 9+6....

      Bei 8+0 bekam ich Blutungen, bin aber ganz bewusst nicht gleich zum Arzt oder ins KH gerannt. Und es waren nicht nur Schmierblutungen.
      Mir wurde unter anderem hier an den Kopf geschmissen, dass es verantwortungslos sei und jede Blutung abgeklärt werden sollte.

      Ich sehe das aus Erfahrung anders, denn so früh ändern auch Untersuchung und US nichts daran, wenn es nicht bleiben will.

      Da erspare ich mir lieber, ein weiteres Mal ansehen zu müssen, dass mein Baby mit schlagendem Herzen unmittelbar an der blutungsquelle sitzt und es unweigerlich mitgerissen werden wird.

      Ich ging also nach ende der Blutung bei 8+6 zum Arzt, um kontrollieren zu lassen, dass alles raus ist. Ich wurde mit der grössten und schönsten Überraschung überhaupt belohnt. Das Baby lebt und ist fit!

      Eine Woche später war der 1. Offizielle termin, den hatte ich eh schon.

      Weitere termine beim FA waren/sind:

      2.screening 19+6, 3.screening 30+0.

      Am kommenden Montag bei ET+4 danb kontroll US.

      Ansonsten war alle 4 wochen vorsorge bis zur 28.ssw dann alle 2 wochen und ab heute alle 2 bis 3 tage, denn der ET war gestern.

Top Diskussionen anzeigen

Passende Artikel aus unserem Magazin