Schwangerschaft

  • 21.04.17 - 20:28

    Starke symphysenschmerzen

    Hallo an alle.
    Bin aktuell in der 35+2 SSW und war heute zur Geburtsplanung im KH.
    Hab leider seit 6 Wochen ca mit der Symphyse zu kämpfen. Mittlerweile schmerzt sie auch wenn ich absolut gar nichts mache. Könnte manchmal echt heulen.
    Ist jetzt auch meine 2. SS, muss mich also noch nebenbei um unsere Prinzessin kümmern.

    Jetzt hat mir heute der Arzt im KH geraten, dass wenn die Schmerzen zu schlimm sind ein KS gemacht werden soll. Und auf die Frage wie oft eine Ruptur schon in unserem KH vorgekommen ist, hat er gar nichts dazu gesagt.
    Bin jetzt natürlich sehr verunsichert und hadere sehr mit mir. Hätte ein total schlechtes Gewissen wenn ich einen machen lassen würde weil alle erwarten das ich lieber nochmal spontan mache, aber ich hab auch riesige Angst das eine Ruptur sein könnte.

    Hab jetzt schon öfters gelesen, dass man die Schmerzen ja eh nicht unter der Spontangeburt spürt aber wenn ich ganz ehrlich bin, ich hätte sogar einen Dammschnitt gespürt bei meiner Großen.

    Ich weiß überhaupt nicht was ich machen soll, bin da total hin und hergerissen. Was habt ihr da gemacht? Hattet ihr auch so Probleme?

    Antworten  0
    • Probier mal symphytum d6.
      Hat bei mir wunder gewirkt!

      Mit einer ruptur kenne ich mich nicht aus.

      Huhu :)
      Erfahrungen habe ich noch keine, habe nur eben deinen Beitrag gelesen, hab seit einigen Tagen auch Probleme mit der Sympyhse, allerdings nicht so stark.
      Ich finde nur du solltest nach deinem Gefühl gehen und nicht darüber nachdenken was andere erwarten!

      Ich würde nochmal Rücksprache mit deinem Frauenarzt halten und auch mit deiner Hebamme, sofern du eine hast. Die können dich beraten und dir bei der Entscheidungsfindung helfen. Es ist dann sicher auch etwas leichter wenn man die Meinung von jemanden hat, denn man kennt und vertraut :)

      Alles Gute

      LG Lilie 34 SSW


      • Danke :)
        Mach ich eh nächste Woche nochmal. Auch mit meinem Orthopäden werd ich nochmal sprechen. Der hatte vor 2 Wochen (da war es noch nicht so schlimm) nur gesagt gehabt das wir das bei einer strammeren Geburt in Betracht ziehen sollen. Aber stramme Geburt liegt ja auch im Auge des Betrachters.

        Ich hab so Schiss davor das was reißen könnte, weil ich auch alles was selten ist wie magisch anziehe. Fühle mich auf der anderen Seite auch total schlecht und wie als Versagerin wenn ich einen KS machen würde, allein schon deshalb weil alle was anderes erwarten.
        So unsicher zu sein, was das richtige ist, ist echt ein mieses Gefühl.

        Ich hoffe das es bei dir nicht schlimmer wird :)

      Hallo

      Ich kenne die Schmerzen nur zu gut. Ich bin jetzt 28+1 und mit Nr 6 schwanger. Die Schmerzen habe ich schon seit 8 Wochen und liege viel. Was natürlich auch nicht immer geht.
      Ich habe mich jetzt schon für nen KS entschieden, aus Angst vor einer Ruptur und weil der etwas früher gemacht werden soll. Ich weiß jeder Tag zählt für die Mäuse aber ich zähle die Tage die ich noch durchhalten muss auch.
      Entscheide so wie du dich fühlst und nicht wie es andere gerne hätten.

      Alles gute noch

    • Na du machst mir ja Angst. Ich bin in der 27. Woche und habe schon seit einigen Wochen Symphysenschmerzen, die auch jede Woche schlimmer werden. :( Bisher bin ich nicht davon ausgegangen, dass das bei der Geburt irgendwie zu Problemen führen könnte.
      Meine Oma hat mir letztens erzählt, dass sie eine Symphysensprengung bei der Geburt hatte. Der Kopf des Babys war zu groß. Es war nicht schön, aber alles ist gut verheilt. Trotzdem sollten wir die heutigen Möglichkeiten der Medizin nutzen und den Kaiserschnitt wählen, wenn das vorher schon abzusehen ist. Das erspart sicher eine Menge Schmerzen.
      Mit deinem Problem kann ich dir leider nicht helfen. Ich habe auch einen Bauchgurt bekommen, der aber leider nicht viel hilft. Ich merke, dass meine Schmerzen nicht schlimm sind, wenn ich mich tagsüber schonen kann. Aber wenn ich viel unterwegs war oder nach der Arbeit, wo ich vorrangig stehe und gehe, kann ich mich kaum noch bewegen. :(

      • Mit der Ruptur meinte ich auch die Sprengung.
        Schön das bei deiner Oma wieder alles super verheilt ist :)

        Ja der Gürtel finde ich ist echt etwas überflüssig. Aber man muss mal alles ausprobieren, denn bei manchen soll er helfen. Ich merk davon nix ????

        Gut bei mir würde er frühestens 10 Tage vor ET geholt werden. Das ist dann echt vertretbar finde ich persönlich zumindest (bin Kinderkrankenschwester).
        Mal gucken was ich mach. Hab mich jetzt auch mal ausgeheult um mal wieder nen freien Kopf zu bekommen. Tut dann auch echt gut :)

Top Diskussionen anzeigen

Passende Artikel aus unserem Magazin