Schwangerschaft

  • 20.05.17 - 04:34
    curlysue8 (1)

    Ratlos - seit Wochen kaum noch Schlaf wegen Capaltunnelsyndrom :-(

    Hallo ihr Lieben!

    Wie oben schon steht, bin ich momentan wirklich verzweifelt und ratlos.
    Habe seit X-Wochen das Problem, dass mir (anfangs war es nur nachts - jetzt auch unter Tags) immer die Hände taub werden und ich Schmerzen von den Schultern bis ich die Finger habe. Hab nur noch geschwollene Hände und Finger, kann kaum noch greifen und Nachts vor Schmerzen kaum noch schlafen :'-(

    Mit meiner FA, die davon ausgeht, dass ich an dem Capaltunnelsyndrom leide, bespreche ich das Thema jedes Mal wieder aufs neue, aber so richtige Unterstützung ist sie bei diesem Problem eher nicht.

    Krnakengymnastik wurde mir zwar verschrieben, bekomme aber nirgendwo einen Termin :-(

    Ich bin jetzt zwar schon bei 37 + 4, hab also nicht mehr so lange, bin aber dennoch total verzweifelt. Habe noch 2 Jungs die selbst erst 33. Monate und 15. Monate alt sind. Durvh den ständigen Schlafmangel bin ich aber momentan leider etwas über fordert, ihnen gerecht zu werden.

    Nun meine Frage:

    Hat von euch vielleicht auch jemand so was oder hatte etwas ähnliches?
    Was hat euch geholfen? [Salz, Brennnesseltee & Entwässerungstabletten helfen leider nur sehr bedingt]
    Meint ihr es wäre in diesem Fall sinnvoll mal im KH anzurufen?

    Danke schon mal im Voraus und liebe Grüße

    Antworten  0
    • 20.05.17 - 04:37

      Guten Morgen,

      Das hatte letztes Jahr in meiner SS. Ziemlich übel. Vor allem ich bin Soloflötistin und mir sind währen des Spielens die Hände "eingeschlafen.

      Mein man wirklich nix machen ausser aussitzen. Aber.... 2 Tage nach der Entbindung war alles wieder normal.

      LG

      • 20.05.17 - 04:47

        Danke für die Antwort.
        Da hab ich ja so gesehen nochmal Glück, dass mich das beruflich nicht beeinträchtigt.
        Hab schon befürchtet, dass man da nichts machen kann, aber es treibt mich wirklich in den Wahnsinn. :-(

        P.S. Wie schön, sozusagen eine "Kollegin" :-) ich bin Sängerin :-D

        • 20.05.17 - 08:20

          Ja eine Musikern,
          Mache das aber nicht beruflich. Ich bin Altenpflegerin. Aber ein kleinen Tipp kann ich dir geben. Den Arm hoch lagern. Höher als der Oberkörper. Dann staut sich nicht so viel Wasser. Oder Wickeln. Vom Handgelenk bis zum Oberarm.

          Lg


      Hallo

      Ich hab das nicht und kann dir bezüglich der Sachenut dem Tee auch nichts sagen aber mein Mann hat auch carpaltunnel und er hat vom Orthopäden oder so solche schienen verschrieben bekommen für er die Handgelenke nachts nicht stark knicken kann.

      Bei ihm war es auch so das die Arme sich tagsüber gekribbelt haben. Er hat kaum noch Gefühl in den Händen gehabt und sollte wahrscheinlich auch operiert werden. Aber seit er diese schienen nachts trägt hat sich das so weit verbessert das er die OP definitiv nicht mehr braucht. Aber sobald er nachts die Dinger vergisst sind die Problemr wieder da.
      Man knickt ja doch beim Schlafen gerne mal die Hände ohne es zu merken.

      Frag deinen Frauenarzt doch Mal danach vielleicht hilft dir das oder lass dich überweisen.

      • Danke für deinen Rat

        Über die Schienen haben wir tatsächlich auch schon gesprochen , aber meine FA meinte dann sie bräuchte sie mir ja jetzt nun wohl auch nicht mehr verschreiben, ich hätte es ja eh schon so gut wie geschafft.

        Aber vielleicht sollte ich tatsächlich darauf beharren. Hab eh Montag wieder Termin.

        Danke dir :-)

      20.05.17 - 05:07

      Hallo :) Genau aus dem selben Grund bin ich auch schon wieder wach:( Bin aber erst in der 28 SSW und könnte durchdrehen weil das Kribbeln und das taube Gefühl mich wahnsinnig nerven. Heute habe ich auch so Schmerzen dabei, unangenhem! Ich weiss nur leider auch keinen Rat. Habe aber gehört das diese Schienen wirklich gut helfen sollen. Und hochlagern, Massage, kühlen. Bin aber auch noch recht ratlos weil es bei mir erst seit einer Woche so schlimm ist :(

      20.05.17 - 05:59

      Guten Morgen , du Arme!

      Zum Glück bin ich dieses Mal davon verschont geblieben , aber in meiner letzten SS hatte ich das auch. Meine FÄ hast mir damals eine Schiene verschrieben für nachts. Damit waren die Beschwerden zwar nicht komplett weg , aber deutlich besser. Wenn deine FÄ da nix machen will , frag deinen Hausarzt.

      Liebe Grüße und gute Besserung!

      Mona
      P.S. Und ja , es geht gleich nach der Geburt wieder weg!

      20.05.17 - 06:38

      Wenn dir von den Schultern an alles wehtut,wird das wohl eher ein Zervikalsyndrom sein. Denke, das hängt bei dir sicher auch damit zusammen, dass du zwei kleine Kinder hast, die noch recht viel getragen werden.

      Mach dir einen Termin beim Osteopathen aus, den musst du sowieso selbst zahlen, ggf erstattet deine KK einen Anteil. Helfen tun auch Massagen, ggf Lymphdrainage, wenn du Wasseransammlungen hast. Wärme im Schulter-Nacken-Bereich hilft auch, wenn du es nicht als unangenehm empfindest.

      Hallo,
      hast du vielleicht eine Hebamme, die dich akupunktieren könnte. Oft reicht schon eine Sitzung und du spürst eine wirklich deutliche Besserung.
      Die meisten Hebammen können das auch unter Hilfe bei SS Beschwerden mit der KK abrechnen.
      Sonst suche dir einen Arzt oder Therapeuten für TCM, da wirst du es selber bezahlen müssen. Es ist aber dennoch erschwinglich.
      Gute Besserung!

      20.05.17 - 07:50

      Guten Morgen

      Ich kann mit Dir mitfühlen. Hatte das auch in der SS.

      Der HA hatte mir eine Schiene verschrieben, die halt aber nix. Auch Akupunktur und Brennesseltee nicht. Ich musste es quasi aussitzen. Jetzt, 5 Wochen nach Geburt ist es so ziemlich weg.

      Ich wünsch dir alles gute!

      20.05.17 - 08:39

      Hey :)
      Ja ich bin auch in Behandlung. Lass dir von deinem.Hausarzt eine Überweisung zum Neurologen ausstellen. Der misst die Nervenströme und kann feststellen ob es das kts ist. Ich werde nächsten Monat daran operiert und bin dann im 7.Monat. Nach der Geburt braucj ich meine Hände; daher lasse ich das jetzt machen. Total unbedenklich für die Kleine, da es ein lokales Anästhetikum ist. Hoffe ich konnte dir helfen..Lg

      20.05.17 - 09:38

      Ich hatte das vor meiner ss. Bisher wurde es durch diese nur besser. Aber es ist zum aus der Haut fahren das Taubheitsgefühl. Mir taten die Händ und Arme irgendwann so weh dass ich nicht mehr schlafen konnte und auch das ein oder andere Tränchen verdrückt habe.

      Mir hat so eine Schiene extrem geholfen. Hatte eine ganz einfach fürs Handgelenk. Habe gesehen die gibt es auch bei amaz*n. Vielleicht ist das eine Überlegung wert.

Top Diskussionen anzeigen

Passende Artikel aus unserem Magazin